Studierende des neuen Masterstudiums Software Engineering begrüßt

Mit einem Kick-off und Get-Together wurden vergangenen Dienstag 20 Studierende im neuen Master Software Engineering begrüßt. Das Institut für Informatik bietet dieses Studium im Wintersemester 2021/22 zum ersten Mal an. In den kommenden zwei Jahren lernen die Studierenden unter anderem zuverlässige Softwaresysteme zu entwickeln oder mit großen Datenbeständen umzugehen.
Kick-off Informatik
Bild: Mit einem Kick-off wurden die neuen Studierenden vergangenen Dienstag von der Institutsleiterin Ruth Breu, dem Studiengangskoordinator Michael Felderer sowie weiteren Lehrveranstaltungsleitern des neuen Masterstudiums begrüßt. (Credit: Uni Innsbruck)

Software ist heute Treiber und Grundlage zahlreicher gesellschaftlicher, technischer und wirtschaftlicher Entwicklungen. Aufbauend auf die bereits bisher sehr erfolgreichen Angebote im Bereich der Informatik hat an der Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik mit Oktober deshalb das neue Masterstudium „Software Engineering“ für Absolvent*innen fachverwandter Bachelorstudien begonnen. Mit einem Kick-off wurden die neuen Studierenden vergangenen Dienstag von der Institutsleiterin Ruth Breu, dem Studiengangskoordinator Michael Felderer sowie weiteren Lehrveranstaltungsleitern des neuen Masterstudiums begrüßt.

Die Relevanz des neuen Studiums liegt für Studiengangskoordinator Michael Felderer auf der Hand: „Um die Digitalisierung, die primär auf softwarebasierten Lösungen aufbaut, erfolgreich voranzutreiben, braucht es gut ausgebildete Absolvent*innen, die als ‘Architekten der Digitalen Transformation‘ entsprechende Projekte vorantreiben und umsetzen können. Das Institut für Informatik stellt sein Studienangebot deshalb mit Beginn dieses Wintersemester noch breiter auf. Die Nachfrage nach Absolvent*innen des neuen Masterstudiengangs Software Engineering von Seiten der regionalen Wirtschaft ist bereits jetzt hoch.“

Neben dem regulären Bachelor- und Masterstudium Informatik, dem Lehramtsstudium Informatik sowie dem Erweiterungsstudium Informatik gibt es nun also auch den Master Software Engineering. Diese Disziplin widmet sich vor allem der Entwicklung zuverlässiger Softwaresysteme im industriellen Maßstab unter Betrachtung des gesamten Softwarelebenszyklus von der Konzeption, über die Entwicklung und das Testen bis hin zum Betrieb und der Wartung. Die Studierenden erhalten dabei wissenschaftlich fundiertes Know-How im Software Engineering von hoher praktischer Relevanz. Das Studium ist interdisziplinär angelegt, da es auch für Absolvent*innen des Erweiterungsstudiums Informatik offensteht und es den Studierenden über Wahlfächer ermöglicht wird, sich zusätzliches Domänenwissen anzueignen. Absolvent*innen des Studiums können unter anderem moderne IT-Systeme konzipieren und entwickeln, digitale Transformationsprojekte planen und umsetzen, das Potential von Daten nutzen und sind in der Lage, Anforderungen an die Security und den Datenschutz geeignet zu berücksichtigen.

 

 

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen