Sei einen Schritt voraus!

Unter diesem Motto kamen Studierende der Universität Innsbruck mit Unternehmen aus verschiedensten Branchen an den Standorten Campus Technik, Campus SOWI und Campus Innrain/Centrum für Chemie und Biomedizin ins Gespräch.
Studierende kamen bei den KarriereGipfeln mit Unternehmen verschiedenster Branchen ins Gespräch.
Bild: Studierende kamen bei den KarriereGipfeln mit Unternehmen verschiedenster Branchen ins Gespräch. (Credit: Uni Innsbruck)

„Die dritte Auflage der KarriereGipfel war ein voller Erfolg: Die Veranstaltung erfreut sich sowohl bei Studierenden als auch bei Unternehmen einer wachsenden Beliebtheit. Mit limitierten Ausstellerplätzen hebt sich dieses fachspezifische Berufsinformations- und Recruiting-Event deutlich von großen Massenveranstaltungen ab. Sowohl Studierende wie auch Unternehmen hatten hier wieder die Gelegenheit, sich fachorientiert am jeweiligen Campus kennenzulernen“, freut sich Dr. Sara Matt-Leubner, Leiterin der Transferstelle der Universität Innsbruck, die die KarriereGipfel organisiert hat. „Im Gegensatz zur reinen Informationsvermittlung, die auch über eine Website möglich ist, hatten die Studierenden an diesen drei Tagen die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen neben Informationen zu Karrieremöglichkeiten Einblicke in die Kultur und Werte eines Unternehmens zu verschaffen“, ergänzt Mag. Annemarie Larl-Wolf vom Organisationsteam. Ein Konzept, das aufging, wie Johannes, Student der Bauingenieurwissenschaften aus Hall bestätigt: „Ich finde es super, dass ich hier an meinem Campus die Möglichkeit habe, mit potenziellen zukünftigen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen und einen Blick ins Unternehmen werfen kann. Zudem habe ich auch Tipps bekommen, welche Zusatzqualifikationen für meinen weiteren Weg hilfreich wären.“

Das Rahmenprogramm beinhaltete neben Service-Angeboten wie individuellen CV-Checks, kostenlosen Bewerbungsfotos, professionellen Beratungen (z. B. zum Thema Gründungen) auch die Möglichkeit, sich mit interessanten Sprechern auszutauschen. So wurden in der barrierefreien Podiumsdiskussion zum Thema „Arbeitsraum = Lebensraum?“ Fragen wie „Wie wird mein zukünftiger Arbeitsplatz aussehen?“ oder „Was kann ich tun, um meinen und den Arbeitsraum anderer zu gestalten?“ mit Expertinnen und Experten diskutiert und Johannes Gutmann, der Gründer von Sonnentor, erlaubte in seinem Vortrag „Vom Spinner zum Winner“ Einblicke in die Philosophie seines Unternehmens. „Die Rückmeldungen zu den KarriereGipfeln 2018 waren von allen Seiten sehr positiv, und wir arbeiten daran, dieses Angebot auch im nächsten Jahr zur Verfügung stellen zu können“, resümiert Annemarie Larl-Wolf und lädt Interessierte Unternehmen ein, an den KarriereGipfeln 2019 teilzunehmen.


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge