Prof.-Ernst-Brandl-Preis an Che­miker verliehen

Anlässlich des 100. Geburtstags von Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Brandl fand vergangenen Mittwoch ein Festakt im Silbersaal in Schwaz statt. Norbert Köpfle vom Institut für Physikalische Chemie wurde dabei mit dem renommierten Ernst-Brandl-Preis ausgezeichnet. Zudem wurden Erträge an Begünstigte der Prof. Ernst Brandl-Stiftung vergeben.
brandl-jubilaeum.jpg
Bild: CEO Riesner, Sandoz GmbH, BH Brandl, Preisträger Dr. Norbert Köpfle, Vizerektor Fügenschuh, Leopold Franzens Universität Innsbruck (Credit: Uni Innsbruck)

Norbert Köpfle erhielt den Preis für seine Forschungsarbeit. Der Preisträger hat dabei einen Prozess genau untersucht, mit dem Methan gemeinsam mit dem bekannten Treibhausgas Kohlendioxid recycelt werden könnte. Mithilfe der Methan-Trockenreformierung ist es möglich, Methan und Kohlendioxid in nützliches Synthesegas umzuwandeln. Die Erkenntnisse dieser Arbeit zeigen gezielt auf, wie der Katalyse-Prozess von Methan und Kohlendioxid optimiert werden muss, um für die industrielle Nutzung ökonomischer zu werden und somit das Recyceln von Treibhausgasen einen wesentlichen Schritt voranzutreiben.

Die Arbeit wurde einstimmig vom Vergabegremium der Universität Innsbruck zur Prämierung an das Stiftungskuratorium vorgeschlagen. „Der Prof. Ernst Brandl-Preis ist als Anerkennung für besondere innovative, zukunftsorientierte Leistungen gedacht, die dazu beitragen, die Schwierigkeiten unserer Zeit, welche durch die hemmungslose Realisierung von wissenschaftlichen Fortschritten entstanden sind, zu bewältigen um eine lebenswerte Zukunft sicherzustellen. Wir sind sehr stolz die exzellente Forschungsarbeit von Herrn Köpfle mit dem Prof. Ernst Brandl-Preis krönen zu dürfen.“, so der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes BH Brandl begeistert.

Durch die Prof. Ernst Brandl-Stiftung werden jedes Jahr Förderungen an bekannte Begünstige ausgeschöpft. So wurde auch heuer das SOS-Kinderdorf Imst mit € 2.000,- gefördert. Weitere Begünstigte waren die Lebenshilfe Tirol Sektion Schwaz, die Sozialfonds der Stadt Schwaz, der Franziskaner-Ordens-Konvent in Schwaz, Dekanatskirche Maria Himmelfahrt (Schwaz) sowie die Pfarrkirche St. Barbara (Schwaz). Zum Jubiläum anlässlich des. 100. Geburtstages Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Brandl wurde im Rahmen der Feierlichkeiten durch den Autor Peter Hörhager auch ein neues Buch über Prof. Brandl präsentiert.

Zum Preisträger

Norbert Köpfle, MSc., geboren 1989 in Ehrenwald. Maturiert im Realgymnasium in Reutte, anschließendes Bachelor und Masterstudium (Chemie) an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck. Derzeit arbeitet der junge Wissenschaftler seiner Dissertation. Er würde sich selbst als Stresstolerant, ambitioniert und fokussiert beschreiben.

Zur Prof. Ernst Brandl-Stiftung

Die Stiftung wurde von Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Brandl , dem weltweit bekannten Schwazer Chemiker und Forscher der Biochemie Kundl, ins Leben gerufen. Brandl gelang im Jahr 1952 gemeinsam mit Dr. Hans Margreiter erstmals, ein säurestabiles und damit oral verabreichbares Penicillin herzustellen. Der Prof. Brandl-Preis wird seit dem Jahr 1989 von der Prof. Ernst Brandl Stiftung mit Sitz in Schwaz verliehen und genießt in der Fachwelt eine hohe Reputation.

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen