Neue Mitglieder der Akademie

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) begrüßt 29 neue Mitglieder in ihren Reihen, darunter mehrere Angehörige der Universität Innsbruck: Erwin Hochmair, Robert Rollinger, Federico Celestini und Thomas Magauer.
ÖAW
Bild: Die Österreichische Akademie der Wissenschaften in Wien (Credit: ÖAW)

Bei der jährlichen Wahlsitzung am 20. April 2018 wurden 16 Forscherinnen und 13 Forscher aus unterschiedlichsten Fachdisziplinen der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften sowie der Mathematik, der Natur- und Technikwissenschaften aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und ihres fachlichen Ansehens in die Akademie aufgenommen. Neben der Wahl von zwei wirklichen Mitgliedern, 14 korrespondierenden Mitgliedern und zehn Mitgliedern der Jungen Akademie heißt die Akademie auch drei neue Ehrenmitglieder willkommen. Cécile Morrisson, international anerkannte Expertin für Byzantinische Numismatik und Wirtschaftsgeschichte am Collège de France in Paris, wurde als Ehrenmitglied in die philosophisch-historische Klasse der ÖAW gewählt. Erwin Hochmair und Ingeborg Hochmair-Desoyer, die beide unter anderem in der Entwicklung moderner Cochlea-Hörprothesen Pionierarbeit leisteten, wurden als neue Ehrenmitglieder in die mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse der ÖAW aufgenommen.

Ehrenmitglied der Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse:

  • Erwin Hochmair, Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik 

Wirkliches Mitglied der Philosophisch-historische Klasse:

  • Robert Rollinger, Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik

Korrespondierendes Mitglied der Philosophisch-historische Klasse:

  • Federico Celestini, Institut für Musikwissenschaft

Mitglied der Jungen Akademie:

  • Thomas Magauer, Institut für Organische Chemie

 

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen