Geo­logie: Klima­forschung mit arkti­schen Tropf­steinen

Wie sich das Klima in der Arktis in den vergangenen 500.000 Jahren verändert hat, erforscht die Geologin Gina Moseley mit Hilfe von Kalkablagerungen aus Höhlen. Speläotheme, zu denen auch Stalaktiten, Stalagmiten und Sinter gehören, speichern klimatische Informationen und erlauben den Wissenschaftlern, die aktuelle Erwärmung in der Nordpolarregion besser zu verstehen.

Video aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen