FWF genehmigt 15 Projekte

Elf Einzelprojekte sowie vier Karriere- und Mobilitätsstipendien für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Innsbruck hat der österreichische Wissenschaftsfonds FWF in der Kuratoriumssitzung Mitte Mai genehmigt. Ein Teil der Projekte wurde über den Tiroler Matching Funds bewilligt.
fwf052016_1800x1080.jpg
Bild: FWF genehmigt 15 Projekte

Der FWF – Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung – ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung. Er ist allen Wissenschaften in gleicher Weise verpflichtet und orientiert sich in seiner Tätigkeit an den Maßstäben der internationalen Scientific Community. In seiner Kuratoriumssitzung am 9. Mai 2016 hat der FWF folgende Projekte von Forscherinnen und Forschern der Universität Innsbruck bewilligt:

Einzelprojekte

Martin BEYER, Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik
Photochemie und Spektroskopie hydratisierter Metallionen

Tobias GREITEMEYER, Institut für Psychologie
Effekte gewalthaltiger Computerspiele auf das soziale Umfeld

Alexander KAISER, Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik
Eine quantenchemische Studie von Beryllium, Wolfram und deren Legierungen

Silke MEYER, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie*
Dem Geld folgen – Remittances als soziale Praxis

Alexandra KOSCHAK, Institut für Pharmazie
L-Typ Calziumkanäle in Stäbchen-Bipolarzellen

Martin Paul SCHENNACH, Institut für Römisches Recht und Rechtsgeschichte
Nutzungsregime am Gemeindegut in Tirol (~1750-1900)

Roland STALDER, Institut für Mineralogie und Petrographie
OH-Defekte in Quarz

Hermann STUPPNER, Institut für Pharmazie
Artgrenzen und genetische und phytochemische Diversität von Cistus creticus L.

Ulrike TANZER, Forschungsinstitut Brennerarchiv
Ludwig von Ficker: Kommentierte Online-Briefedition und Monographie

Andreas O. WAGNER, Institut für Mikrobiologie*
Phenylodigest

Andreas O. WAGNER, Institut für Mikrobiologie
Trichotreat

Meitner-Programm

Noelia BUENO-GÓMEZ, Institut für Philosophie*
Die Erfahrung des Leidens

Maren PODEWITZ, Institut für Allgemeine, Anorganische und Theoretische Chemie*
B12 Derivate als potentielle Antivitamine

Milan ONCÁK, Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik*
Photochemie hydratisierter Metallionen: Theorie

Schrödinger-Programm

Jodok TROY, Institut für Politikwissenschaft
Der Papst und der UN Generalsekretär in der Weltpolitik

 

* Bewilligt über den Tiroler Fonds zur Grundlagenforschung (Matching-Funds)


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge