Euregio-Master in Innsbruck

Verschiedene Sprachen und Kulturen, unterschiedliche juristische Systeme und diverse Rahmenbedingungen sind Herausforderungen, die Landesbeamtinnen und Landesbeamte der Europaregion täglich meistern müssen. Seit dem vergangenen Wintersemester absolvieren Teilnehmende einen internationalen Universitätskurs. Der zweite Teil des Kurses hat am 10. Oktober in Innsbruck gestartet.
Eröffnung Euregio-Master
Bild: Dekan Helmut Staubmann begrüßt gemeinsam mit Vizerektor Bernhard Fügenschuh und Barbara Soder, Leiterin der Landesverwaltung Tirol, die Teilnehmenden im Universitätskurs „Euregio – Interkulturelle Kommunikation und Lebenswelten“. (Credit: Uni Innsbruck)

Ein gemeinsames Frühstück im Haus der Musik war der Auftakt für den zweiten Teil des Universitätskurses „Euregio – Interkulturelle Kommunikation und Lebenswelten“. Vizerektor Bernhard Fügenschuh und Helmut Staubmann, Dekan der Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften und Barbara Soder, Leiterin der Landesverwaltung Tirol, begrüßten die Teilnehmenden. Eine grenzübergreifende Zusammenarbeit des Personals der öffentlichen Verwaltung in Tirol, Südtirol und Trentino ist ausschlaggebend für den Erfolg der Euregio-Region. Im gemeinsamen Arbeiten sollen keine Grenzen auf-, sondern vielmehr Hürden abgebaut werden. Die Kenntnis über die verwendeten Sprachen, die gängigen Arbeitsabläufe und das Funktionieren der jeweiligen öffentlichen Verwaltungen trägt zum Gelingen der internationalen Zusammenarbeit in der Europaregion bei. „Wir möchten nicht nur die Kommunikationsbeziehungen verbessern, sondern richten ein Hauptaugenmerk auch auf den europäischen Kontext und das Handeln zwischen den Ländern“, verdeutlicht Pallaver einer der Leiter des Kurses. „Wir arbeiten hier nicht nur mit unterschiedlichen Sprachen und Kulturen. Auch die politischen Kulturen, Wertvorstellungen, die Mediensysteme der Länder, die Art der Medienrezeption und die Aufbereitung aller Inhalte die Euregio betreffend, weichen voneinander ab“, so der Experte. Mit dem Wintersemester 2019/20 wechselt der Ausbildungsort nach Innsbruck.

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen