Symbolbild zum Buchtipp: Bücherregal

Buchtipp: GLOBO – Eine neue Welt mit 100 Menschen

Was wäre, wenn die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre? Diese Frage stellen Andreas Exenberger, Stefan Neuner und Josef Nussbaumer und zeigen, wie das Dorf Globo die siebzehn “nachhaltigen” Entwicklungsziele der Vereinten Nationen verfolgt.

Was wäre, wenn die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre? Dann würde man vieles sicher anders sehen und die gewaltigen Zahlen der realen Welt würden uns nicht mehr so überwältigen. Um das möglich zu machen, haben Andreas Exenberger, Stefan Neuner und Josef Nussbaumer zahlreiche Informationen über unseren Planeten umgerechnet, sodass sie jetzt in ein kleines Dorf namens “Globo” passen. Dort lebten im Jahr 2015 insgesamt nur 100 Menschen, als sich auch das Dorf aufmachte, siebzehn “nachhaltige” Entwicklungsziele zu verfolgen. Warum sie das tun, wie sie es machen und wer diese Menschen eigentlich sind, dem geht dieses neue Buch nach.

Andreas Exenberger ist assoz. Prof. für Wirtschafts- und Sozialgeschichte am Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und -geschichte an der Universität Innsbruck (SOWI- Fakultät). Stefan Neuner ist promovierter Volkswirt und Sozial- und Wirtschaftshistoriker und arbeitet bei Greenstorm. Josef Nussbaumer lehrte Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Innsbruck. Seit 1. Oktober 2017 ist er in Ruhestand. Alle drei sind Gründungsmitglieder von teamGlobo.

Informationen zum Buch

GLOBO
Eine neue Welt mit 100 Menschen
Andreas Exenberger, Stefan Neuner und Josef Nussbaumer
ISBN: 978-3-903030-98-5
Maße: 21 cm x 13,8 cm
272 Seiten
2020, Studia Verlag Innsbruck
Preis: 19,90 Euro

aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen