Termine

  "Berufsfeld: Kultur“ der Europäischen Ethnologie zur Arbeit an und mit kulturwissenschaftlichen Texten, Gäste: Dr. Nikola Langreiter und Dr. Margret Haider, Donnerstag 20. Jänner, 17 Uhr, https://webconference.uibk.ac.at/b/kon-es0-0rl-uui

  Podiumsdiskussion “Namen und was sie bedeuten” - zur (Um-)Benennung der Europäischen Ethnologie 27.01.2022, 18:00-20:00h, online, Moderation: PD Dr. Marion Näser-Lather
Die eigene Benennung beschäftigt die daher auch als „Vielnamensfach“ bezeichnete Volkskunde/Europäische Ethnologie/Kulturanthropologie/Empirische Kulturwissenschaft bereits seit Jahrzehnten, wie zahlreiche Namensänderungen von Instituten und jüngst auch die Umbenennung der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Deutsche Gesellschaft für Empirische Kulturwissenschaft zeigen. Auch am Innsbrucker Institut gibt es entsprechende Überlegungen. Welches sind die Hintergründe für die fortwährenden Diskussionen, und wie sind sie verlaufen? Wofür stehen die einzelnen Namen und Vorschläge? Wie spiegeln sich in den Umbenennungsprozessen Denkschulen, Fachtraditionen und -diskurse sowie Positionierungen? In der Podiumsdiskussion werden Studierende des Institutes die Argumentationen in Bezug auf unterschiedliche Namensvarianten und ihre Implikationen nachzeichnen und darüber mit der interessierten Öffentlichkeit ins Gespräch kommen.
Anmeldungen bitte bis zum 25.01.2022 an: Stephanie.Schmidt@uibk.ac.at. Nach der Anmeldung werden Link und Passwort mitgeteilt. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet.

  Programm des gemeinsamen Forschungskolloquiums der drei Historischen Institute im Wintersemester 2021/2022.
Hinweis:
Bei Hybrid-Vorträgen wählen Sie bitte den "Gastzugang" nach Öffnen des Livestream-Links.

Nach oben scrollen