Europäische Ethnologie

Publikationen

Aktuelle Publikationen

 Vollständige Publikationslisten der einzelnen Mitarbeitenden finden Sie auf den jeweiligen persönlichen Seiten.

 

2021


Schneider, Ingo: Verantwortung. In: Theoretische Reflexionen – Perspektiven der Europäischen Ethnologie. Hg. von Manfred Seifert, Martina Röthl und Peter Hinrichs. Berlin 2021, 35-50.


Kuhn, Konrad J.; Puchberger, Magdalena (Eds.): Tracking Knowledge. On the History of Changing Disciplinary Identities after 1945, Special Issue «Cultural Analysis» 19:2. Berkeley: University of California 2021.


Kuhn, Konrad J.; Puchberger, Magdalena: Tracking Knowledge: On the History of Changing Disciplinary Identities after 1945. Introductory Remarks. In: Cultural Analysis: Interdisciplinary Forum on Folklore and Popular Culture 19:2 (2021). p. 1–5.


Schmidt, Stephanie: Bodycam als Objekt staatlichen Sehens und Zeigens – Wie das Recht den polizeilichen Bedürfnissen angepasst wird, in: Singelnstein, Tobias/Ruch, Andreas (Hg.): Auf neuen Wegen. Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft aus interdisziplinärer Perspektive. Festschrift für Thomas Feltes. Berlin 2021, S. 319-331.


Näser-Lather, Marion (mit Annette Henninger, Barbara Grubner, Denise Bergold-Caldwell, Susanne Maurer und Sabine Grenz): Mobilisierungen gegen Feminismus und ‚Gender‘. Gender – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft 6/2021.


Näser-Lather, Marion (mit Annette Henninger, Barbara Grubner, Denise Bergold-Caldwell, Susanne Maurer und Sabine Grenz): Mobilisierungen gegen Feminismus und ‚Gender‘. Erscheinungsformen, Erklärungsansätze und Gegenstrategie. In: Gender - Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft 6/2021, S. 9-24.


Murawska, Oliwia: Unheimlich schönes Wetter. Der gestimmte Mensch im Anthropozän. In: Bernd Rieken, Reinhold Popp und Paolo Raile (Hg.): Eco-Anxiety – Zukunftsangst und Klimawandel. Interdisziplinäre Zugänge. (Psychotherapiewissenschaft in Forschung, Profession und Kultur, Bd. 33). Münster: Waxmann 2021, S. 17–35.


Larl, Anna; Rathmayer, Manuela: Aberglaube und Verschwörungstheorie als kulturelle Techniken der Risikovermeidung, in: Moser, Johannes u.a.
(Hg.): Welt. Wissen. Gestalten. (42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde). Münster u. a. 2021, S. 724-736.


Neuner-Schatz, Nadja: Dirndl und Tracht. Vom Marktwert einer Definition. In: Zink, Margarete; Zudrell, Petra (Hg.): Ware Dirndl. Austrian Look von Franz M. Rhomberg. Salzburg/Wien 2021, S. 78-108. 


Kuhn, Konrad J.: Heimat-Schreiben in der Selbstbeschränkung. Wissen und Politiken einer «Volkskunde Tirols». In: Tiroler Heimat – Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols, 85 (2021). S. 79–94.


Murawska, Oliwia: Unzuhause an der freien Luft. Anthropozäne Stimmungsbilder der Kaschubei. In: Bernd Rieken, Reinhold Popp und Paolo Raile (Hg.): Eco-Anxiety – Zukunftsangst und Klimawandel. Interdisziplinäre Zugänge (Psychotherapiewissenschaft in Forschung, Profession und Kultur, Bd. 33). Münster: Waxmann 2021, S. 57–74.


Näser-Lather, Marion: Academics against gender studies. Science populism as part of an authoritarian anti-feminist hegemony project. In: Gender Women Research 1/ 2021, S. 77-84. DOI: https://doi.org/10.7146/kkf.v29i2.124901


Kuhn, Konrad J.; Nitsche, Martin; Thyroff, Julia; Waldis, Monika (Hg.): ZwischenWelten. Grenzgänge zwischen Geschichts- und Kulturwissenschaften, Geschichtsdidaktik und Politischer Bildung. Münster/New York: Waxmann 2021. 421 S. 


Schneider, Ingo; Rolshoven, Johanna: Heterogene Relationen. In: Theoretische Reflexionen – Perspektiven der Europäischen Ethnologie. Hg. von Manfred Seifert, Martina Röthl und Peter Hinrichs. Berlin 2021, 213-220.


Kuhn, Konrad J. (mit Martin Nitsche, Julia Thyroff, Monika Waldis): Grenzgänge ZwischenWelten – zur Einleitung. In: Konrad J. Kuhn, Martin Nitsche, Julia Thyroff, Monika Waldis (Hg.): ZwischenWelten. Grenzgänge zwischen Geschichts- und Kulturwissenschaft, Geschichtsdidaktik und Politischer Bildung. Münster/New York: Waxmann 2021. S. 9–18.


Kuhn, Konrad J.: «Eine allgemeine atmosphärische Reinigung» im Außen– und Rückblick. Oder: zum Möglichkeitssinn in der Geschichte einer Disziplin. In: Hande Birkalan-Gedik, Christiane Cantauw, Jan Carstensen, Friedemann Schmoll, Elisabeth Timm (Hg.): Detmold, September 1969: Die Arbeitstagung der dgv im Rückblick. International and comparative perspectives on the worlds and words of Volkskunde. (Beiträge zur Volkskultur in Nordwestdeutschland 131). Münster/New York: Waxmann 2021. S. 197–207.


Larl, Anna: (Auftrags-)Forschung, Lehre und die Einführung eines eigenen Studiengangs. Das Innsbrucker Institut für Soziologie in den Jahren 1970-2010, in: Jordan, Hannah / Larl, Anna / Stoeckl, Kristina (Hg.): 50 Jahre Institut für Soziologie an der Universität Innsbruck. Innsbruck 2021, S. 50-60.


Murawska, Oliwia: Die Eheleute Gulgowski und die Erweckung der kaschubischen Landschaft. In: Der Westpreuße. Begegnungen mit einer europäischen Kulturregion 73/2 (2021), S. 16–19.


Näser-Lather, Marion: Reluctant inscriptions: Social automatisms within the movement “Se Non Ora Quando?” In: Anuac 10 (2) 2021, S. 215-235, https://ojs.unica.it/index.php/anuac/article/view/4273/5029.


Kuhn, Konrad J.: Selbstgemachte Zukünfte. Ambivalenzen des Selbermachens als Suchbewegung in der Krise. In: LWL-Museumsamt für Westfalen, Sarah Lieneke (Hg.): Do it yourself! Die neue Lust aufs Selbermachen. (Begleitbuch zur Wanderausstellung). Münster: LWL-Verlag 2021. S. 62–71.


Larl, Anna: Eine (ganz) kleine Geschichte der Soziologie in Innsbruck – von ihren Anfängen bis zur Institutsgründung 1971, in: Jordan, Hannah / Larl, Anna / Stoeckl, Kristina (Hg.): 50 Jahre Institut für Soziologie an der Universität Innsbruck. Innsbruck 2021, S. 35-49.


Neuner-Schatz, Nadja: Erfahrung in den empirischen Kulturwissenschaften. Zu unterschiedlichen Konzeptionen und einer Standortbestimmung der Europäischen Ethnologie – ein Tagungsbericht. In: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 117/2 (2021), S. 95-99.


Kuhn, Konrad J.; Puchberger, Magdalena: Tagungsbericht zu «Socialist Folkloristics: A Disciplinary Heritage. Institute of Literature, Folklore and Art, Riga/Latvia, 16.–18. Dezember 2020». In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, LXXV/124/1 (2021). S. 117–123.


Schneider, Ingo: Innsbruck als migrantische Stadt. Zur Bevölkerungsentwicklung im 19. Jahrhundert unter besonderer Berücksichtigung der italienischen Zuwanderer*innen. In: Al Lavoro. Über die Zuwanderung aus dem Trentino im 19. Jahrhundert. Hg. von Peter Assmann und Karl C. Berger. Innsbruck 2021,


2020


Meyer, Silke: „Home is where I spend my money.“ Testing the Remittance Decay Hypothesis with Ethnographic Data from an Austrian-Turkish Community, in: Social Inclusion 8/1 (2020), (Special Issue: Boundary Spanning and Reconstitution: Migration, Community and Belonging), 275-284, http://dx.doi.org/10.17645/si.v8i1.2435.


Murawska, Oliwia: Schönes Wetter heute!? Stimmungen im Zeitalter des anthropogenen Klimawandels. In: Kuckuck – Notizen zur Alltagskultur 35/2 (2020), S. 64–68.


Hinrichsen, Jan; Lange, Jan; Reichel Raohael: Diversities. Theories and Practices. Festschrift für Reinhard Johler. Tübingen: TVV 2020.


Schneider, Ingo: Erzählen im Alltag – Alltägliches Erzählen. In: Rudolf Bühler, Hubert Klausmann und Mirjam Nast (Hg.): Schule – Medien – Öffentlichkeit. Reinhard Johler zum 60. Geburtstag gewidmet. (LUI-Untersuchungen, Bd. 124.) Tübingen 2020. 


Kuhn, Konrad J.: Dynamik in der Archivschachtel: Potentiale einer Wissensgeschichte volkskundlicher Sammlungen. In: Katrin Bauer, Dagmar Hänel, Thomas Leßmann (Hg.): Alltag sammeln. Perspektiven und Potentiale volkskundlicher Sammlungsbestände. Münster u. a.: Waxmann 2020. S. 101-118.


Meyer, Silke: „... for now my business is a delight to me, and brings me great credit, and my purse encreases too.“ Umgang mit Geld und Kredit in Samuel Pepys’ Tagebuch (1660–1669). In: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 54/55 (2019/2020), 46–59.


 Kuhn, Konrad J.: «Jüdische Volkskunde» als Wissensraum. Vergessene Spuren einer bewahrenden Kulturforschung. In: Jacques Picard, Angela Bhend (Hg.): Jüdischer Kulturraum Aargau. Zürich: Hier und Jetzt 2020. S. 437–452.


Murawska, Oliwia: Kashubian Lake Calling: The Posthuman as Care and Stimmung. In: Ethnologia Fennica 47:2 (2020) (= Posthumanism and Ethnology), S. 77–102.


Schmidt, Stephanie: Einsatzmittel Smartphone. Nutzung von Mobiltelefonen im polizeilichen Arbeitsalltag. In: CILIP Bürgerrechte und Polizei 121 (2020), S. 26-34.


Meyer, Silke: Narrativität. In: Timo Heimerdinger, Markus Tauschek (Hg.): Kulturtheoretisch argumentieren. Ein Arbeitsbuch. (utb 5450). Münster u. a./Stuttgart: Waxmann und UTB 2020. S. 294–322.


Kuhn, Konrad J.: Wissen. In: Timo Heimerdinger, Markus Tauschek (Hg.): Kulturtheoretisch argumentieren. Ein Arbeitsbuch. (utb 5450). Münster u. a./Stuttgart: Waxmann und UTB 2020. S. 520–550.


Hinrichsen, Jan: Assemblagen des Raumes und Topographien der Unsicherheit. Raumordnung und Gefahrenzonierung als Techniken der Evidenzerzeugung alpiner Naturgefahr. In: Jean Louis Georget u. a. (Hg.): Wissensmedien des Raums. Interdisziplinäre Perspektiven (= Zürcher Beiträge zur Alltagskultur, 23), Zürich: Chronos 2020, S. 135-154. 


Heimerdinger, Timo; Kuhn, Konrad J.: Europäische Ethnologie – Zur Produktivität der offenen Europakonzeption einer akademischen Disziplin. In: Andrea Brait, Stefan Ehrenpreis, Stella Lange (Hg.): Europakonzeptionen. Innsbruck: IUP 2020.


Hinrichsen, Jan: Unsicheres Ordnen. Lawinenabwehr, Galtür 1884–2014. Tübingen: Mohr-Siebeck 2020.


Larl, Anna; Rathmayer, Manuela: Volkskultur in the making: Gedanken zu Selbstverständlichkeiten, Selbstverständigungen und Zugehörigkeiten auf dem Zillertaler Gauderfest, in: Assmann, Peter; Bodner, Reinhard; Berger, Karl C. (Hg.): Tracht. Eine Neuerkundung. Innsbruck: Tiroler Landesmuseen 2020, S. 61-69.


Kuhn, Konrad J.: Dimensionen der Tracht. Nachbetrachtungen in vier Thesen. In: Karl C. Berger, Reinhard Bodner, Anna Engl (Hg.): Tracht. Eine Neuerkundung. Innsbruck: Tiroler Landesmuseen 2020. S. 165-169.


Illing, Jenny; Schneider, Ingo: ‘Empirische Kulturwissenschaft als kritische Gesellschaftsanalyse. Kritik als theoretisch-praktisches Instrument einer Alltags- und Erfahrungswissenschaft’. In: Sabine Eggmann, Susanna Kolbe und Justin Winkler (Hg.): Wohin geht die Reise? Basel: Akroama, 2020, S. 283-297.


Murawska, Oliwia: Von schöpferischer Kraft und Stimmung. Ein Versuch über die kaschubische Ländlichkeit. In: Anja Decker und Manuel Trummer (Hg.): Das Ländliche als kulturelle Kategorie. Aktuelle kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Stadt-Land-Beziehungen (Kulturanalyse des Ländlichen, Bd. 1). Bielefeld: transcript 2020, S. 99–121.


Ammann, Raymond; Carlone, Vanessa Maria (unter Mitarbeit von Sandra Hupfauf): "Tirolerei in der Schweiz" Schriften der musikalischen Ethnologie (Band 6) herausgegeben von Thomas Nußbaumer im Auftrag des Departements für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum Salzburg, Innsbruck: Wagner 2020.


Kuhn, Konrad J.: Diese Banane verändert Ihr Bewusstsein. Wie in Frauenfeld die Schweizer Fair-Trade-Bewegung entstand. In: DIE ZEIT, Nr. 45, 29. Oktober 2020, S. 19.


Hinrichsen, Jan: Conditions of Life. A Comment on Giorgio Agamben’s Reading of the Corona Pandemic“, Blog-Artikel vom 28.4.2020, in: THR Blog, hrsg. v. Institute for Advanced Studies in Culture.


zum Seitenanfang

Publikationsreihen

bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie

Die "bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie" wird seit 2003 von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Faches Europäische Ethnologie an der Universität Innsbruck herausgegeben. Seit 2005 wird die Zeitschrift bei iup (Innsbruck University Press) verlegt. Sie erscheint in Form von Themenheften und bietet Publikationsmöglichkeiten für Studentinnen und Studenten der Europäischen Ethnologie, Kulturanthropologie und Empirischen Kulturwissenschaft. Zugleich sind die Herausgeber/innen darum bemühnt, arrivierte Kulturwissenschaftler/innen aus verschiedenen Disziplinen zur Mitarbeit zu gewinnen.

bricolage monografien. Innsbrucker Studien zur Europäischen Ethnologien

Seit 2017 erscheinen ausgewählte Masterarbeiten in der Reihe bricolage monografien. Innsbrucker Studien zur Europäischen Ethnologie.

 

Innsbrucker Schriften zur Europäischen Ethnologie und Kulturanalyse

Die Reihe wird von Konrad J. Kuhn, Silke Meyer und Ingo Schneider herausgegeben und erscheint im Waxmann Verlag (Münster u.a.), weitere Informationen hier


zum Seitenanfang

Nach oben scrollen