logo ikb

2019 wurde eine Kooperation zwischen der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB), der Universität Innsbruck (UIBK), der Medizinischen Universität Innsbruck (MUI) und dem Management Center Innsbruck (MCI) ins Leben gerufen, im Rahmen derer Forschungsprojekte gefördert werden, die im Betätigungsfeld der IKB (https://www.ikb.at) angesiedelt sind.

 

Im Rahmen der

IKB-Forschungsförderung 2022

 

werden Projekte von Nachwuchswissenschafter*innen aus allen Wissenschaftsdisziplinen der Universität Innsbruck (UIBK), der Medizinischen Universität Innsbruck (MUI) und dem MCI - Die Unternehmerische Hochschule in folgendem Themenbereich gefördert:

Trinkwasser: die Einreichungen können sich unter anderem mit diesen Themenkreisen beschäftigen:

- Häusliche Verwendung

- Kommunale Verwendung (z.B. Versorgung, Kernaktivierung zur Kühlung, Bewässerung, Löschwasser, Reinigung, Bäder - inkl. Analysen z. B. Mikrobiom, Energie, etc.)

- Industrielle Verwendung (Prozessmedium, Reinigung, Hilfsstoff, Beschneiung, Energie, etc.)

- Wasseranalyse (z. B.: Mikroorganismen im Trinkwasser "Beyond the pathogens“; Spurenelemente im Wasser)

- Hygiene

 

Antragsrichtlinien

  • Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchswissenschafter*innen (Masterstudierende, Diplomand*innen, PhD-Studierende, Doktoratsstudierende sowie Promovierte), die an der Universität Innsbruck (UIBK) , der Medizinischen Universität (MUI) oder dem MCI – Die Unternehmerische Hochschule inskribiert und/oder als wissenschaftliche Mitarbeiter*innen beschäftigt sind und deren letzter akademischer Abschluss nicht länger als sieben Jahre zurückliegt.
  • Gefördert werden Masterarbeitsprojekte, Dissertationsprojekte, Forschungs- und Lehreprojekte und/oder Öffentlichkeitsarbeitsprojekte.
  • Die maximale Förderhöhe pro Projekt beträgt EUR 25.000,- mit einer maximalen Laufzeit von 24 Monaten. Es werden nach Möglichkeit 2 – 3, maximal aber fünf Projekte pro Ausschreibung gefördert. Der Beginn des geförderten Projektes muss innerhalb von drei Monaten nach Förderzusage erfolgen.
  • Förderbare Kosten sind Personalkosten (einschließlich aller staatlichen Abgaben und kollektivvertraglich zu leistenden Zahlungen), Sach- und Materialkosten sowie Reisekosten.

 

Einzureichende Unterlagen

  1. Antragsformular

  2. Kurzzusammenfassung des Projekts (maximal eine Seite, in Deutsch), die als Pressetext verwendet werden kann

  3. Projektbeschreibung (Forschungsfragen / Ziele; Ansatz / Methodik; Neuheitsgrad / Innovationsgrad; erwartete Projektergebnisse in Hinblick auf die Themen der Ausschreibung; wesentlich beteiligte Wissenschafter*innen)

  4. Zeitplanung

  5. Budget- und Ressourcenplanung

  6. Lebenslauf und Publikationsliste der Antragsteller*innen

  • Antragsteller*innen des MCI: Der Antrag ist gemäß den MCI-Richtlinien zur Projektbeantragung & -abwicklung handzuhaben (die Projektanmeldung via MCI-Sharepoint ist zwingend erforderlich). Bei Fragen kontaktieren Sie: forschung@mci.edu

 

 

  • Antragsteller*innen der UIBK: Der Antrag ist durch die zuständigen Projektdatenbankbeauftragten des Instituts, dem die Antragssteller*innen angehören, in die Projektdatenbank einzutragen. Alle Unterlagen sind in die Projektdatenbank hochzuladen (Anleitung am Ende des Formulars). Bitte per Mail an forschungsfoerderung@uibk.ac.at nur die Projektdatenbanknummer übermitteln. Die Übermittlung der Datenbanknummer per Mail sowie der Eintrag aller Unterlagen in der Datenbank gilt als Bewerbung.

Bewerbungen sind elektronisch bis spätestens

28. Juli 2022

an die E-Mail-Adresse forschungsfoerderung@uibk.ac.at

zu übermitteln.

Das Antragsformular ist auf der Homepage des Vizerektorats für Forschung der Universität Innsbruck (https://www.uibk.ac.at/ffq/forschungsfoerderung/ikb/2022/formular) abrufbar. Das Büro für Forschungsförderung und Mentoring im projekt.service.büro der UIBK steht Ihnen für Fragen zur Ausschreibung sehr gerne zur Verfügung: 

https://www.uibk.ac.at/projektservice/kontakt/interneforschungsfoerderung.html.de.

Wir bitten um vollständige Übermittlung der Bewerbungsunterlagen.

Über die Projektförderung entscheidet eine Jury aus Vertreter*innen der IKB, der UIBK, der MUI und des MCI. Die Entscheidung ist für Herbst 2022 vorgesehen.

 

Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer

Univ.-Prof. Dr. Christine Bandtlow

FH-Prof. Dr. Michael Kraxner

Vizerektorin für Forschung der Universität Innsbruck

Vizerektorin für Forschung und Internationales der Medizinischen Universität Innsbruck

CTO & Leiter Forschung, Entwicklung & TechTransfer, MCI – Die Unternehmerische Hochschule®

Nach oben scrollen