ACHTUNG: EINREICHFRIST IST ABGELAUFEN!

Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für wissenschaftliche Forschung an der Universität Innsbruck 2021

                                                               

Die Landeshauptstadt Innsbruck schreibt den „Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für wissenschaftliche Forschung an der Universität Innsbruck 2021" aus. Der Preis wird an eine/n oder mehrere PreisträgerInnen vergeben.

Antragsberechtigt sind:

Promovierte wissenschaftliche MitarbeiterInnen der Katholisch-Theologischen Fakultät, der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, der Fakultät für Betriebswirtschaft, der Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften, der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik, der Fakultät für Bildungswissenschaften, der Philosophisch-Historischen Fakultät, der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät und der Fakultät für LehrerInnenbildung der Universität Innsbruck.

 Zum Zeitpunkt der Einreichung darf der Promotionsabschluss nicht länger als maximal 10 Jahre zurückliegen. Dabei werden Kindererziehungszeiten (zwei Jahre für jedes betreute Kind), Pflegezeiten (idR Pflegekarenz) und längere schwere Krankheiten, die zu einer Karriereunterbrechung geführt haben, berücksichtigt. Das jeweilige Einreichungsdatum wird zur Ermittlung der Zehnjahresfrist herangezogen.

Eingereicht werden können: 

  1. Zwei bis drei inhaltlich zusammenhängende, hochkarätige Papers/Aufsätze, als auch Monographien bzw. (Sammel-)Dissertationen oder (Sammel-)Habilitationen, die in den letzten drei Kalenderjahren (d.h. 2018 oder später) fertiggestellt wurden.
  2. Die Arbeiten müssen eine Affiliation zur Universität Innsbruck aufweisen.
  3. Bei Gemeinschaftsarbeiten kann ausschließlich der/die hauptverantwortliche AutorIn (ErstautorIn oder corresponding author) im Einvernehmen mit den MitautorInnen einreichen.

Bewerbungen sind unter Beifügung folgender Angaben/Nachweise einzubringen:

1)

Wissenschaftliche Arbeit(en) (bei Dissertationen und Habilitationen bitte die Gutachten beilegen)

2)

Kurztitel (scheint auf der Urkunde auf)

3)

Abstract (max. 1 A4-Seite in der für das jeweilige Wissenschaftsgebiet üblichen Sprache)

 

4)

ausführlicher CV für die Begutachtung als pdf-Format, Liste einschlägiger Publikationen des Antragstellers/der Antragstellerin (Achtung: Als Publikationsnachweis gilt ausschließlich der FLD-Auszug!)

5)

Kurzer CV Deutsch (wird für den Festakt verwendet, 5-7 Sätze als docx-Dokument);

6)

Schriftliche Zustimmungserklärung der MitautorInnen bei Papers/Aufsätzen

7)

Antragsformular

 

Die Bewerbung erfolgt über

  • den Eintrag aller Unterlagen (inkl. Beilagen) in die PROJEKTDATENBANK (PDB) unter Verwendung des im Internet erhältlichen Antragsformulars: https://www.uibk.ac.at/ffq/forschungsfoerderung/

 

 bis spätestens

Montag, den 22. März 2021

 

Etwaige Fragen richten Sie bitte an:

Dr. Angelika Hintner, Büro für Forschungsförderung und Qualitätssicherung in der Forschung, Vizerektorat für Forschung der Universität Innsbruck

Tel. 0512/507-34416; E-Mail: forschungsfoerderung@uibk.ac.at

Web: https://www.uibk.ac.at/ffq/forschungsfoerderung/

Es wird darauf hingewiesen, dass wissenschaftliche Arbeiten, die bereits von der Universität Innsbruck ausgezeichnet wurden, nicht ein zweites Mal mit einem Preis bedacht werden.

Der Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für wissenschaftliche Forschung kann an ein und dieselbe Person nur einmal vergeben werden.

Der Vergabevorschlag wird vom zuständigen Mitglied des Rektorats auf der Basis von unabhängigen Fachgutachten erstellt.

Die Zuerkennung des Forschungspreises 2021 der Landeshauptstadt Innsbruck erfolgt im Rahmen einer feierlichen Übergabe voraussichtlich im Winter 2021.

 

Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer

Vizerektorin für Forschung

 

Nach oben scrollen