Forschungsfeld "Wirtschafts- und Sozialgeschichte"



Forschungs-WORKSHOP, 19.-20. März 2015

Afrikaforschung in Österreich: Zugänge und Einordnungen

Ort: Universität Innsbruck, Sowi-Fakultätssitzungssaal (Universitätsstraße 15, 3. Stock)


Organisiert von:

Ulrich Pallua (Institut für Anglistik) und
Andreas Exenberger (Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und -geschichte)
in Kooperation mit dem FSP Kulturelle Begegnungen - Kulturelle Konflikte der Universität Innsbruck

 



Programm
(PDF des Tagungsprogramms)


Donnerstag, 19. März:

13.00

  • Registrierung und Begrüßungskaffee

13:30

  • Begrüßung und Vorstellung der Tagung durch die Organisatoren

14:00

  • Moderation: Ulrich Pallua (Universität Innsbruck)
  •  Mario Klarer (Institut für Amerikastudien, Universität Innsbruck):The Barbary Coast Captivity Narrative as an Early Modern Guide to North Africa: Emanuel Aranda’s A Relation of Captivity and Liberty (1665;1666)
  • Tobias Auböck (Institut für Amerikastudien, Universität Innsbruck): Constructing Knowledge: Early Modern North Africa Through the Lense of Captivity Narratives
  • Robert Spindler (Institut für Amerikastudien, Universität Innsbruck): Identity Crisis: Returning from the Barbary Coast

Kaffeepause

15.45

  • Moderation: Tobias Auböck (Universität Innsbruck)
  • Maximilian Feldner (Institut für Anglistik, Karl-Franzens-Universität Graz): 21st Century Anglophone Novelists of the West African Diaspora – Between Transnational Hybridity and Local Cultural Identity
  • Silvia Lercher (Masterstudentin, Universität Innsbruck): The Deconstruction of the Single Story in Half of a Yellow Sun
  • Ulrich Pallua (Institut für Anglistik, Universität Innsbruck): The Re-Semanticisation of Nigerian Indentit(y)ies in Chimamanda Ngozi Adichie’s Novels

Kaffeepause

17.30 - ACHTUNG! HS 3 (Universitätsstraße 15, Erdgeschoss)

  • Moderation: Andreas Exenberger (Universität Innsbruck)
  • Birgit Englert (Institut für Afrikawissenschaften, Universität Wien): Forschen mit der Kamera im postkolonialen Kontext. Afrikanische Diaspora im Fokus - einschließlich der auszugsweisen Vorführung des Dokumentarfilms "Creer Comoria"

Pause

19.30, Künstlerhaus Büchsenhausen (Weiherburggasse 13)

  • Sonderführung durch die Ausstellung Bitter Oranges: African Migrant workers in Calabria mit Gilles Reckinger (Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck)

Freitag, 20. März:

09.30

  • Moderation: Andreas Exenberger (Universität Innsbruck)
  • Arno Sonderegger (Institut für Afrikawissenschaften, Universität Wien): Politische Ideengeschichte Afrikas: Afrikanische Reiche und Denker
  • Clemens Gütl (Institut für Afrikawissenschaften, Universität Wien): Science Under Nazism: Recent Biographical Research On Wilhelm Czermak

Kaffeepause

10.45

  • Moderation: Arno Sonderegger (Universität Wien)
  • Belachew Gebrewold (Studiengangsleiter Soziale Arbeit, MCI; Institut für Politikwissenschaft, Universität Innsbruck): Können sich Arme keine Demokratie leisten? Die Spannung zwischen Developmentalism und Demokratie am Beispiel von Äthiopien
  • Andreas Exenberger (Institut für Wirtschaftstheorie, ‐politik und ‐geschichte, Universität Innsbruck): Klimawandel, Konflikte und Entwicklung: Probleme für Afrikas "Limited Access Orders"
  • Thomas Lechner (Referent im Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl; Doktorand der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Innsbruck): Die UNO: Deckmantel kolonialpolitischer Interessen im Kalten Krieg?

Mittagspause

13:15

  • Moderation: Thomas Spielbüchler (Universität Linz)
  • Eric Burton (Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Wien): Manpower Development und Entwicklungsarbeit: Lebensläufe und Interaktionen in der tansanisch-deutschen Dreiecksbeziehung, ca. 1970-1990
  • Bernadette Müller Kmet (Abteilung für Bildungswissenschaft, Wirtschaftsuniversität Wien): Hochschulbildung in Ostafrika: Ein Vergleich von öffentlichen und privaten Universitäten in Kenia, Tansania und Uganda

14:15

  • Abschlussplenum mit kurzen Inputs von Birgit Englert, Andreas Exenberger, Ulrich Pallua und Thomas Spielbüchler
  • Resümee und Verabschiedung durch die Organisatoren

ca. 15.00 Ende der Tagung


Für weitere Information kontaktieren Sie Ulrich Pallua (ulrich.pallua@uibk.ac.at) oder Andreas Exenberger (andreas.exenberger@uibk.ac.at).