UBS

BAFIT Votrag über den "UBS Partner"

Beim ersten BAFIT-Votrag des Sommersemesters präsentierte Dr. Ralf Baumann, ehemaliger Mitarbeiter am Institut für Banken und Finanzen, den "UBS Partner". Dabei handelt es sich um eine Plattform der schweizer Großbank, die im Auftrag anderer Geschäftsbanken die Portfolien von deren Kunden optimiert und daraus Beratungsempfehlungen ableitet.

Zu Beginn seines Vortrags stellte Baumann kurz die Geschäftsbereiche der UBS vor. So bietet die Bank im Private Banking ihren Kunden schon seit mehreren Jahren einen "UBS Advice" genannten Robo-Advisor an. Im wesentlich kleineren Asset Management, dass mit einem investierten Vermögen von rund 800 Milliarden US-Dollar trotzdem eine stattliche Größe aufweist, gab es bisher kein entsprechendes Angebot.

Dies ändert sich derzeit mit einer von der Bank lancierten Plattform, die "UBS Partner" genannt wird. Mit der Plattform ermöglicht die UBS anderen Geschäftsbanken, die Portfolien ihrer Kunden täglich zu optimieren. Dabei werden von der Plattform neben den aktuellsten Marktpreisen auch das entsprechende Produktangebot der teilnehmenden Banken berücksichtigt, sowie die Wünsche von deren Kunden und etwaige regulatorische Auflagen - deren Missachtung empfindliche Strafen zur Folge haben kann.

Wird von der Plattform unter Berücksichtigung dieser Nebenbedingungen ein Optimierungspotential festgestellt, generiert sie automatisch einen Bericht für die Kundenbetreuer bei der Partnerbank, welche dann ihre Kunden kontaktieren können und mit diesen die verschiedenen Handlungsoptionen besprechen können.

Dass die Präsentation das Interesse des Publikums geweckt hat, zeigte sich nicht zuletzt daran, dass im Anschluss an die rund 30-minütige Präsentation eine fast ebenso lange Diskussion folgte, bei der Baumann die Fragen der anwesenden Studierenden und Wissenschaftler beantwortete.

Nach oben scrollen