Universität Innsbruck

Masterstudium
Philosophy of Religion

Das englischsprachige Masterstudium Philosophy of Religion vermittelt die Kompetenz zur vertieften Analyse von religiös-weltanschaulichen Fragen und Denkformen – sowohl aus der Sicht philosophischer Teildisziplinen (insbesondere Metaphysik, Erkenntnistheorie, Ethik) als auch im Dialog mit benachbarten Wissenschaften. Es beleuchtet die Ähnlichkeiten und Unterschiede in den Geltungsansprüchen von Religion und Wissenschaft und geht den Schnittstellen zwischen Religion, Gesellschaft und Politik nach.

Masterstudium: Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät

Das Studium vermittelt die Fähigkeit zur Entwicklung begründeter und verantwortbarer Standpunkte in gegenwärtigen philosophischen, gesellschaftlichen, interkulturellen und interreligiösen Kontexten, die eine hohe Sensibilität für die Pluralität von Weltanschauungen in globalisierten Gesellschaften erfordern.

Detaillierte InfosOnline bewerben

Info

Master der Philosophie (M.phil.)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Präsenz- oder Onlinestudium (oder Kombinationen aus beidem)

Unterrichtssprache
Englisch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum

Das richtige Studium für mich?

Zwei Hände, die linke hält den Begriff "know", die rechte den Begriff "believe"

In fünf Begriffen

  • Religion als Thema philosophischer Teildisziplinen
  • Kritische Analyse von Weltanschauungen
  • Religion und Wissenschaft
  • Interdisziplinäre Zugänge zur Religion
  • Religion und gesellschaftliche Verantwortung
Innsbruck, Maria-Theresien-Straße bei Nacht

Ähnliche Studien

Masterstudien

Wendeltreppe

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • im Bildungs-, Medien-, Verlags- sowie Verwaltungsbereich
  • in Wissenschaft und Forschung, national und international
  • in interdisziplinären und interkulturellen Projekten
  • in religiösen, sozialen und politischen Organisationen

Absolvent*innentracking: Zeigt, in welche Berufsfelder Studierende nach dem Studienabschluss einsteigen

Aus der Praxis

Vier­zehn FWF-Pro­jekte bewil­ligt

Bei der FWF-Kuratoriumssitzung Ende Juni wurden 13 Einzelprojekte, ein Joint Project sowie eine Publikationsförderung von Wissenschaftler*innen der Universität Innsbruck bewilligt. Zwei weitere Projekte werden vom Jubiläumsfonds der österreichischen Nationalbank gefördert. Das Wissenschaftsministerium finanziert darüber hinaus drei Vermittlungsprojekte im Rahmen des Sparkling-Science-Programms.

Ethik- und Re­li­gi­ons­un­ter­richt: Ei­ne span­nungs­rei­che Be­zie­hung

Rund 100 Interessierte nahmen vom 24.-25. Februar 2022 an der 4. Tagung des Forums „Zukunftsfähiger Religionsunterricht“ teil, die unter dem Titel „Ethik- und Religionsunterricht: Eine spannungsreiche Beziehung“ online veranstaltet und mit Grußworten von Bildungsminister Martin Polaschek und Rektor Tilmann Märk eröffnet wurde.

wissenswert Dezember 2021

In dieser Ausgabe erfahren Sie mehr über die zur zunehmenden Wissenschaftsskepsis in Österreich, Blitze im Winter, dem unsterblichen Süßwasserpolypen Hydra und über die Funktion von Fetten im menschlichen Metabolismus. Darüber hinaus beantworten ein katholischer Theologe und ein Islamwissenschaftler Fragen zur Bedeutung von Weihnachten.

EURE­­GIO-För­­derung geneh­­migt

Bei der EUREGIO-Ausschreibung 2021 wurden vier Projekte von Wissenschaftlern der Uni Innsbruck bewilligt. Insgesamt fließend damit rund 611.000 Euro aus Mitteln des EUREGIO Wissenschaftsfonds an die Universität. Gefördert werden Projekte aus der Botanik, Christliche Philosophie, Pharmazie sowie den Atmosphären- und Kryosphärenwissenschaften.