Herzlich willkommen im Botanischen Garten des Institutes für Botanik der Universität Innsbruck!

Seit über 100 Jahren befindet sich der Botanische Garten nunmehr in Hötting und ist nicht nur unverzichtbar als Lehr- und Forschungsstätte des Institutes für Botanik der Universität Innsbruck, sondern auch Bildungs- und Erholungsort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Über 7000 Pflanzenarten aus den verschiedensten Lebensräumen der Erde werden hier kultiviert.

In dem etwa 2 ha großen Areal können Sie im Alpinum Gebirgspflanzen bewundern, Ihr Wissen um Heil-, Gift und Gewürzpflanzen erweitern oder im Park spazieren gehen. In unserem Duft- und Tastgarten kann man Pflanzen mit allen Sinnen erfahren. In den Schauhäusern erfahren sie mehr über tropische Regenwälder und subtropische Trockengebiete.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 Werden Sie Mitglied beim Verein der Gesellschaft des Botanischen Gartens und unterstützen  Sie die vielfältige Arbeit des Gartens und ausgewählte Projekte!
Machen Sie einen virtuellen Rundgang durch die Gewächshauser!
Unsere Glashäuser bleiben voraussichtlich bis Ende Februar wegen dringender Umbauarbeiten geschlossen.


facebook

Die Pflanze des Monats

 

Pflanze des Monats Oktober 2019

Lorbeerblättriger Schneeball (Viburnum tinus)

Moschuskrautgewächse (Adoxaceae)

 

Der Lorbeerblättrige Schneeball wird auch Mittelmeer-Schneeball genannt: er ist im gesamten Mittelmeergebiet verbreitet. In den milderen Regionen abseits davon wie z.B. dem Tessin oder den Britischen Inseln hat er als Gartenflüchtling auch die heimische Vegetation erobert.
In seiner Heimat ist der Strauch Teil der sogenannten Macchie, einem immergrünen sehr dichten Gebüsch. Seine Blätter sind ledrig glänzend und wie bei allen Moschuskrautgewächsen gegenständig.
Die für unsere Breiten ungewöhnliche Blütezeit von November bis April liefert ebenfalls einen Hinweis auf seine Herkunft, wo die Hauptwachstumszeit in die kühlere und feuchtere Jahreshälfte verschoben ist.
Bei uns kann die Pflanze nur als Kübelpflanze gehalten und im Wintergarten überwintert werden. Dort erfreuen uns die duftenden Blüten den ganzen Winter. Eine risikolose Auspflanzung ist nur im Weinbauklima möglich.

Westlich unserer Schauhäuser wurde ein Exemplar des Lorbeerblättrigen Schneeballs vor zwei Jahren ausgepflanzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Nach oben scrollen