BioKasEn - Kaskadennutzung von Bioabfall durch Lactat-Ausschleusung vor der Vergärung unter Berücksichtigung der Energieeffizienz

Förderung:

Das Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms "NEUE ENERGIEN 2020" durchgeführt. (FFG Projektnummer: 834607)

Logo Klima-  und Energiefonds                 FFG_logo


Förderzeitraum: 03/2012 – 08/2013

Inhalt:

Durch die kaskadische Nutzung biogener Reststoffe werden effizient Sekundärrohstoffe und Energieträger erzeugt. Die festen Rückstände werden vergärt, die flüssige Phase zur Generierung von Milchsäure genutzt, welche für die Produktion von PLA und weiteren Bioprodukten (z.B. Biokraftstoffadditive) verwendet wird. Ziel ist die Abschätzung des energetischen Einflusses auf die Vergärung und Erzeugung erneuerbarer Energien (Biogas).

Kontakt:

Universität Innsbruck
Univ-Prof. Dr.-Ing. Anke Bockreis
Technikerstrasse 13
6020 Innsbruck
anke.bockreis@uibk.ac.at