Ist-Analyse der Umweltauswirkungen des Events "The Audi Nines"

 

Auftraggeber:

The Distillery Concept & Creation GmbH, Innsbruck


Durchführungszeitraum:

Sommersemester 2019 (März bis Oktober 2019)

  

Projektbeschreibung:

Die seit 11 Jahren durchgeführte Wintersportveranstaltung „Audi Nines“, die 2019 in Sölden und Obergurgl stattfand, bringt einige der weltbesten Skifahrer und- und Snowboarder an den Start.

Bei dieser als Medien-Event konzipierten Veranstaltung kommen Aufbauten aus Schnee zum Einsatz, zum Beispiel Schanzen und Quarterpipes, die Elemente aus Slopestyle sowie Ski- und Boardercross vereinigen.

Das Projekt wird im Rahmen der Lehrveranstaltung „Ressourcenmanagement“ unter Einbeziehung von Studierenden aus dem Masterstudium Umweltingenieurtechnik durchgeführt, wobei der Schwerpunkt auf der Ermittlung und Auswertung von Daten in folgenden Bereichen liegt:

  • Verursachte CO2-eq-Emissionen
  • Energieverbräuche in ausgewählten Bereichen (z.B. Schneeproduktion; Pistenraupen; Transport vor Ort)
  • Abfälle (Art und Menge der anfallenden Abfälle)
  • Die Rolle des Wassers beim Event

Das Projekt wurde im Sommersemester 2019 erstmals durchgeführt. Die erhobenen Daten dienen dazu, den Stand der bei der Veranstaltung verursachten Umweltauswirkungen bewerten und Schwachstellen erkennen zu können.

Diese Daten dienen als Grundlage für zukünftige Maßnahmen zur Reduktion von Umweltauswirkungen durch die Veranstaltung.

Aufgrund seiner weltweiten medialen Verbreitung hat dieses Sportereignis eine erhebliche Signalwirkung auf andere Events und damit auf deren Bestrebungen nach einer umweltgerechteren Durchführung.

 

Kontakt:

Universität Innsbruck
Dr. Sabine Robra
Technikerstrasse 13
6020 Innsbruck
sabine.robra@uibk.ac.at

Nach oben scrollen