INTegrierte ENergieSYSteme (INTENSYS)

Integriert geplante hocheffiziente Energie- und Gesellschaftssysteme für nachhaltige Lebensformen der Zukunft

Geldgeber: Klima- und Energiefond „Neue Energien 2020"

Projektpartner: Arbeitsbereiche Baubetrieb, Bauphysik, Holzbau am Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften; Arbeitsbereich für Umwelttechnik, Institut für Infrastruktur; Institut für Städtebau und Raumplanung, Architektur; Institut für Soziologie, Politwissenschaften & Soziologie; Zukunftszentrum Tirol; Neue Heimat Tirol; Gemeinde Absam; Amt für Dorferneuerung des Landes Tirol

Bearbeiter: Carolina ENGELHARD, Günther LEONHARDT, Michael MÖDERL, Christian URICH
Projektdauer:
12/2008 – 11/2010

intensys.gif

Kurzbeschreibung: Gegenstand dieser Grundlagenforschung ist ein Wohnbau-Pilotprojekt, das als Ziel ein ganzheitlich betrachtetes und zukunftsweisendes Energiekonzept verfolgt. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Universität Innsbruck aus den Fachbereichen Umwelttechnik, Soziologie, Holzbau, Bauphysik, Baumanagement, Architektur und Städtebau erarbeitet gemeinsam mit den Projektpartnern Gemeinde Absam, Neue Heimat Tirol, Zukunftszentrum Tirol und dem Amt für Dorferneuerung des Landes Tirol ein Wohnprojekt, das nach einer auf zwei Jahre Laufzeit angelegte Grundlagenforschung, in Absam realisiert werden soll. Das betreffende Grundstück hat eine Größe von 12.644 m2 und liegt inmitten eines bestehenden Wohngebietes. Es bietet einen Lebensraum für ca. 200 BewohnerInnen und durch seine Südhanglage ideale Voraussetzungen zur Nutzung der Sonnenenergie. Projektziel ist, unter Einhaltung des Kostenrahmens der Wohnbauförderung hohe Energieeffizienz mit hoher Wohn- und Lebensqualität zu verbinden.

Der Arbeitsbereich Umwelttechnik beschäftigt sich mit der Erforschung verschiedener Möglichkeiten wasserbezogener Energiegewinnung - wie Geothermie, Wärmerückgewinnung aus Abwasser und Biogasproduktion- sowie Fragestellungen zur Wasserver- und -entsorgung wie Reduktion von Niederschlagsabfluss, wassersparende Maßnahmen oder alternative Sanitärsysteme.

Weiter Informationen finden sich auf der Intensys Homepage.