Masterstudium Slawistik

Fakultät Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Dauer / ECTS-AP 4 Semester / 120 ECTS-AP
Akademischer Grad Master of Arts (MA)
Niveau der Qualifikation Master (2. Studienzyklus)
ISCED-F 0231 Spracherwerb
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl C 066 850
Curriculum Informationen zum Curriculum (2009W) *
Voraussetzung Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium oder Äquivalent
Bewerbung


* Informationen zum Curriculum (2009W)

Informationen zur Prüfungsordnung inkl. Bewertung und Benotung

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung ist integraler Bestandteil des Curriculums, detaillierte Informationen finden Sie unter dem Paragrafen Prüfungsordnung.

Beschreibung des angewandten Notensystems (inkl. Notenverteilungsskala) »

Bei der Notenverteilungsskala handelt es sich um die statistische Darstellung der Verteilung aller positiv absolvierten Prüfungen, die innerhalb eines Studiums bzw. eines Studienfaches (unter Heranziehung aller gemeldeten Studierenden eines Studiums bzw. eines Studienfaches) erfasst wurden. Die Notenverteilungsskala wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Österreichische
Notenskala
Definition
%-Satz
   
1 SEHR GUT:
Hervorragende Leistung
49,6 TAB = 100%

2

GUT:
Generell gut, einige Fehler
30,2
3 BEFRIEDIGEND:
Ausgewogen, Zahl entscheidender Fehler
16,3
4 GENÜGEND:
Leistung entspricht den Minimalkriterien
3,9
5 NICHT GENÜGEND:
Erhebliche Verbesserungen erforderlich, Erfordernis weiterer Arbeit
     

Quelle: Studienjahr 2016/2017

Gesamtbeurteilung der Qualifikation

Nicht zutreffend
Erklärung: Eine Gesamtbeurteilung (mit Auszeichnung bestanden, bestanden, nicht bestanden) wird nur über eine studienabschließende Prüfung, die aus mehr als einem Fach besteht, vergeben (im Curriculum dieses Studiums ist diese nicht vorgesehen).

Voraussetzung

Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium an der Universität Innsbruck:


Kriterien zur Feststellung der Gleichwertigkeit:

Auch bei Abschluss eines anderen fachlich infrage kommenden Bachelorstudiums ist die Zulassung zu diesem Masterstudium möglich. Im Rahmen der Feststellung der Gleichwertigkeit wird jedenfalls die Absolvierung folgender Kernbereiche im Rahmen des abgeschlossenen Bachelorstudiums geprüft:

  • 15 ECTS-AP aus dem Kernbereich Basics
  • 15 ECTS-AP aus dem Kernbereich Sprachbeherrschung
  • 15 ECTS-AP aus dem Kernbereich Sprachwissenschaft
  • 15 ECTS-AP aus dem Kernbereich Literaturwissenschaft
  • 15 ECTS-AP aus dem Kernbereich Kulturwissenschaft
  • 5 ECTS-AP aus dem Kernbereich 2. slawische Sprache

Sollten auf die Herstellung der Gleichwertigkeit nur einzelne Ergänzungen (maximal 30 ECTS-AP) fehlen, kann die Zulassung mit der Auflage von Prüfungen, die im Rahmen des Masterstudiums zu absolvieren sind, verbunden werden.

Empfohlener Studienverlauf

Der unten angeführte, exemplarische Studienverlauf gilt als Empfehlung für Vollzeitstudierende, die das Studium im Wintersemester beginnen. Die Aufstellung dient der Darstellung eines möglichen Studienablaufs und ist nicht verpflichtend. Etwaige Prüfungswiederholungen bzw. deren studienzeitverzögernde Wirkung sind nicht berücksichtigt.

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester bzw. 120 ECTS-AP, wobei gemäß Universitätsgesetz die Arbeitsbelastung eines Studienjahres 1.500 (Echt-)Stunden zu betragen hat und dieser Arbeitsbelastung 60 Anrechnungspunkte zugeteilt werden (ein ECTS-Anrechnungspunkt entspricht einer Arbeitsbelastung der Studierenden von 25 Stunden).

1. Semester »

12,5 ECTS-AP: Sprache und Sprachwissenschaft
10,0 ECTS-AP: Sprache und Literatur
5,0 ECTS-AP: Wahlmodul

2. Semester »

10,0 ECTS-AP: Sprache, Medien, Alterität und Gender
17,5 ECTS-AP: Sprache - Kultur - Geschichte d. Slawistik
5,0 ECTS-AP: Wahlmodul

3. Semester »

17,5 ECTS-AP: Wissenschaftssprache - Sprachgeschichte - Übersetzen als Kulturvermittlung
12,5 ECTS-AP: Wahlmodul - Spezialisierung

4. Semester »

27,5 ECTS-AP: Masterarbeit
2,5 ECTS-AP: Verteidigung der Masterarbeit

Grafische Darstellung »

Empfohlener Studienverlau für das Masterstudium Slawistik

Qualifikationsprofil und Kompetenzen

Das Masterstudium Slawistik baut auf dem Bachelorstudium auf und dient der wissenschaftlichen Aus- und Weiterbildung. Studierende werden verstärkt zu eigenständigem Wissenserwerb und einer offenen und kritischen Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Lebenswelt Russlands und anderer Länder mit einer slawischen Staatssprache hingeführt.

Die Sprachausbildung Russisch orientiert sich an den Erfordernissen der Berufspraxis und des Sprachverstehens in multilingualen Situationen und hat den Erwerb professioneller und kommunikativer Kompetenzen zum Ziel. Produktive und rezeptive Fertigkeiten in einer zweiten slawischen Sprache werden erweitert.

In der linguistischen Ausbildung wird das Wissen über das System und die Funktionen des Russischen in Vergangenheit und Gegenwart ausgebaut. Gegenstand der literaturwissenschaftlichen Ausbildung sind vornehmlich literarische Texte aus dem russischen Sprachraum. Studierende vertiefen und erweitern die Methoden und Techniken für die selbstständige Analyse und Interpretation, aber auch für die Übersetzung literarischer Texte. Die kulturwissenschaftliche und interkulturelle Kompetenz vervollkommnen Studierende durch die Analyse kultureller Lebenswelten, mit einem Schwerpunkt im Bereich der Medien.

Das Masterstudium vermittelt Studierenden ein ausgeprägtes Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Sprache, Medien und Kultur, befähigt sie zu einem professionellen und wissenschaftlich fundierten Umgang mit den erworbenen Kenntnissen und bildet sie zu Osteuropa-SpezialistInnen aus.

Erwartete Lernergebnisse

Die AbsolventInnen verfügen über hoch spezialisierte Kenntnisse in den Bereichen der slawistischen Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft. Sie erweitern ihre Kompetenz im Bereich der Sprachbeherrschung sowie im Umgang mit linguistischen, literatur-, kultur- und medienwissenschaftlichen Methoden (Schwerpunkt: Film). Sie sind in der Lage, wissenschaftlich korrekt zu formulieren, zu argumentieren und Probleme innovativ zu lösen.

Zukunftsperspektiven: Berufsfelder und Karrieremöglichkeiten

Das Masterstudium Slawistik eröffnet vielfältige berufliche Perspektiven, die Tätigkeitsbereiche sind dabei sehr unterschiedlich. Als OsteuropaspezialistInnen in Presse, Rundfunk und Fernsehen sind SlawistInnen ebenso tätig wie in international kooperierenden Unternehmen, im Tourismus, in der Kulturpolitik, im Verlagswesen und im diplomatischen Dienst. Neben den genannten Berufsfeldern qualifiziert das Masterstudium auch für die Aufnahme einer wissenschaftlichen Laufbahn.

Weiterführende Studien an der Universität Innsbruck

Informationen zum Studium

Formulare

Kontakt und Information

Prüfungsreferat
Standort Innrain 52d Piktogramm barrierefreier Zugang

Studienbeauftragter
ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Helmut Weinberger

Studiendekan
Ass.-Prof. Mag. Dr. Gerhard Pisek

Informationen für Studierende mit Behinderung