Aktuelles

Vortrag am 25.11. von Çefli Ademi (Universität Münster) - Vortragsreihe „Islam in der Gegenwartsgesellschaft“ 

Wir laden herzlich zum Vortrag von Prof. Dr. iur. Çefli Ademi (Universität Münster) ein! 

Zeit: Donnerstag, 25. November 2021 um 18.00 Uhr 

Thema: Wandelbarkeit religiöser Normen in der Moderne

Link zur Online-Veranstaltung: https://webconference.uibk.ac.at/b/haj-xxo-kw1-xqp

Das Programm der Vortragsreihe finden Sie hier: www.uibk.ac.at/events/info/2021/vortragsreihe-islam-in-der-gegenwartsgesellschaft

 

Neue internationale Fachzeitschrift "Forum Islamisch-Theologische Studien" (FITS) aus Innsbruck - Call for Papers

Wir freuen uns sehr, das Erscheinen unserer neuen Fachzeitschrift „Forum Islamisch-Theologische Studien“ (FITS) bekannt zu geben! FITS ist eine internationale und interdisziplinäre Fachzeitschrift – die erste ihrer Art in Österreich – deren Ziele in der Förderung des wissenschaftlichen Diskurses und der Konzeptualisierung der Islamischen Theologie und Religionspädagogik, insbesondere im europäischen Kontext, liegen.

Die multiperspektivisch und dialogisch ausgerichtete Zeitschrift wird von Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini vom Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik herausgegeben und redaktionell von Dr. Jonas Kolb und Dr. Mehmet Hilmi Tuna verantwortet.

FITS versteht sich als Plattform für hermeneutische Analysen und Reflexionen sowie empirische Arbeiten mit dem Fokus der Erforschung neuer Konzepte in der Islamischen Theologie und Religionspädagogik in einem lebensrealen Kontext.

Wir laden herzlich zur Einreichung von deutsch- und englischsprachigen Beiträgen ein. Eingereichte Beiträge durchlaufen ein Begutachtungsverfahren (‚Peer Review‘) basierend auf dem Prinzip wechselseitiger Anonymität (‚double-blind‘).

Alle Informationen zur Einreichung im Call for Papers.

Homepage: https://ojs3.nomos-journals.de/index.php/fits

 

"Grenzen des Lebens: Umgang mit Sterben und Sterbehilfe". Vortrag am Di, 30.11.2021, 18.00 Uhr im Rahmen der interreligiösen Gesprächsreihe Miteinander Zukunft gestalten

Im Rahmen der interreligiösen Gesprächsreihe "Miteinander Zukunft gestalten" des Zentrums für Interreligiöse Studien (ZIRS) findet am Dienstag, den 30.11.2021 um 18.00 Uhr ein interdisziplinäres Gespräch zum Thema "Grenzen des Lebens: Umgang mit Sterben und Sterbehilfe" statt. 

Gäste:

Dr. theol. Dr. rer. soc. Dipl.psych. Ralf Lutz, Katholisch-Theologische Fakultät, Universität Tübingen
Univ.-Prof.in Dr.in Anne Siegetsleitner, Institut für Philosophie, Universität Innsbruck
Univ.-Prof. Dr. phil. Abdullah Takim, Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Universität Innsbruck

Moderation: Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini, Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Universität Innsbruck

Zugangslink: https://webconference.uibk.ac.at/b/ant-4ih-5fc-bs6

Plakat: /islam-theol/docs/plakat-grenzen-des-lebens_30.11.2021.pdf

 

Vortrag am Di, 12.10.2021, 18.00 Uhr im Rahmen der interreligiösen Gesprächsreihe "Miteinander Zukunft gestalten"

Im Rahmen der interreligiösen Gesprächsreihe "Miteinander Zukunft gestalten" des Zentrums für Interreligiöse Studien (ZIRS) findet am Dienstag, den 12.10.2021 um 18.00 Uhr online ein christlich-muslimischer Austausch zum Thema "Prophetie und Gesandtschaft im Christentum und Islam" statt. 

Gäste: Univ.-Prof. Mag. Dr. Roman A. Siebenrock, Institut für Systematische Theologie, Katholisch-Theologische Fakultät, Universität Innsbruck und Univ.-Ass.in Dr.in Rahel Fischbach, Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik,  Fakultät für LehrerInnenbildung, Universität Innsbruck

Moderation: Univ.-Prof.in MMag. Dr.in Martina Kraml, Institut für Praktische Theologie, Katholisch-Theologische Fakultät, Universität Innsbruck

Zugangslink: https://webconference.uibk.ac.at/b/ant-4ih-5fc-bs6

Plakat:   /islam-theol/docs/plakat-prophetie-und-gesandschaft.pdf

 

Freie Stelle als Studentische/r Mitarbeiter/in 

Ab sofort ist an unserem Institut eine Stelle als Studentische/r Mitarbeiter/in im Ausmaß von 9 h /Woche (befristet bis 28.02.2021) frei.

Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail direkt bei Univ.-Prof. Dr. Zekirija Sejdini (Zekirija.Sejdini@uibk.ac.at).

 

Vortragsreihe „Islam in der Gegenwartsgesellschaft“ - Beginn: Do, 14.10.2021 18.00 Uhr

Wir laden herzlich zur virtuellen Vortragsreihe ein, die vom Projekt Islamportal organisiert wurde.

Der erste Vortrag mit Rahel FISCHBACH, PhD findet am Donnerstag, den 14. Oktober 2021 um 18.00 Uhr statt.

Thema: Gewalt im Qur‘an: Hermeneutische, poetische und theologische Betrachtungen

Das Programm der Vortragsreihe finden Sie hier: www.uibk.ac.at/events/info/2021/vortragsreihe-islam-in-der-gegenwartsgesellschaft

Link zur Online-Veranstaltung: https://webconference.uibk.ac.at/b/haj-xxo-kw1-xqp

 

Grußwort zum Opferfest 2021 

Liebe Freundinnen und Freunde des Instituts, liebe Lehrende, liebe Studierende,

anlässlich des morgigen Opferfestes – ʿĪdu l-Aḍḥā – möchte ich einige kurze Zeilen an Sie richten.

Auch wenn die Corona-Pandemie uns noch immer im Griff hat, können wir uns derzeit über eine gewisse, wiedergewonnene Freiheit freuen. Es ist uns möglich, anders als im letzten Jahr, das höchste Fest im Islam wieder im Verwandten- und Freundeskreis zu feiern, wobei wir freilich Vorsicht und Vernunft nicht außer Acht lassen sollten.

In der Freude über das Fest wollen wir jene Menschen nicht vergessen, die derzeit vom Hochwasser betroffen, in ihrer Existenz bedroht sind oder sogar Nahestehende verloren haben. Wieder sind wir zu Solidarität und Hilfe aufgerufen sowie zum Gebet, das vielen Menschen Trost und Kraft spendet.

Solche Ereignisse halten uns immer wieder vor Augen, wie schwach der Mensch ungeachtet aller modernen und technischen Errungenschaften gegenüber den Naturgewalten ist. Trotz der Hilflosigkeit, die wir fühlen, sollten wir als menschliche Gemeinschaft über unser Verhalten gegenüber der Natur, welches schlussendlich Grund für solche extremen Naturereignisse ist, reflektieren, sowie ernsthaft darüber nachdenken, wie wir unsere Verantwortung als Menschen in Zukunft wahrnehmen werden. Gerade wir Musliminnen und Muslime sollten uns hier in der Pflicht fühlen, das uns Anvertraute – die amāna – im bestmöglichen Sinne zu bewahren und zu schützen.

Daher bitte ich Sie, bleiben Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst, achten Sie auf sich sowie jene und jenes, die bzw. das Ihnen anvertraut ist und verbringen Sie gesegnete Feiertage!

Mit den besten Wünschen,

Zekirija Sejdini

Defensio von Muharrem Keskin - am 2. Juli 2021 um 14.30 Uhr 

Das Institut lädt herzlich alle Interessierten zur Defensio von Muharrem Keskin ein, die Sie online live mitverfolgen können.
Das Thema seiner Masterarbeitet lautet: „Moscheepädagogische Konzepte im Hinblick auf die Identitätsbildung und Integrationsverständnis von Jugendlichen“.

Prüfungssenat: Univ.-Prof. Dr. Abdullah Takim (Vorsitz), Univ.-Prof. Dr. Zekirija Sejdini (1. Prüfer), Univ.-Ass. Dr. Jonas Kolb (2. Prüfer)

Freitag, 02. Juli 2021, 14:30 Uhr
Link zum Livestream: https://webconference.uibk.ac.at/b/jon-prn-3ht-xn8


Informationstag - Islam studieren - LIVE am 18. Juni 2021, 18.00 Uhr

Islamische Religionspädagogik
Unterrichtsfach Islamische Religionspädagogik
Bachelor / Master / PhD

präsentiert von Institutsleiter Univ.-Prof. Dr. Zekirija Sejdini

Wann: LIVE am 18. Juni 2021, um 18:00 Uhr

Zoom-Link

Nähere Infos hier: Informationstag_18.06.2021

Einladung zur Info- und Anmeldeveranstaltung für das Basispraktikum und Fachpraktikum I
(PR, PM 20/21, Bachelor IRP) - am 14. Juni 2021, 18:00 Uhr

Liebe Studierende,

wir laden Sie zur Info- und Anmeldeveranstaltung für das Basispraktikum und Fachpraktikum I (PR, PM 20/21, Bachelor IRP) ein.

Datum: 14. Juni 2021, 18:00–18:30 Uhr

Ort: https://webconference.uibk.ac.at/b/meh-oxl-zyh-cbw

Für die erfolgreiche Anmeldung zum Basispraktikum und Fachpraktikum ist die Teilnahme an der Veranstaltung verpflichtend. Die Praktika werden aus organisatorischen Gründen vorausgeplant. Nachträgliche Anmeldungen sind daher nicht möglich!

Bei Unklarheiten melden Sie sich bitte per Mail an: mehmet.tuna@uibk.ac.at.

Wir wünschen Ihnen ein gutes Semester und verbleiben mit freundlichen Grüßen,

Mehmet Tuna

Einladung zur Info- und Anmeldeveranstaltung für das Fachpraktikum (PR, PM 9, Master IRP) - am 14.06.2021, 18.00 Uhr

Liebe Studierende,

wir laden Sie zur Info- und Anmeldeveranstaltung für das Fachpraktikum (PR, PM 9, Master IRP) ein.

Datum: 14. Juni 2021, 18:30–19:00 Uhr

Ort: https://webconference.uibk.ac.at/b/meh-oxl-zyh-cbw

Für die erfolgreiche Anmeldung zum Fachpraktikum ist die Teilnahme an der Veranstaltung verpflichtend. Das FP wird aus organisatorischen Gründen vorausgeplant. Nachträgliche Anmeldungen sind daher nicht möglich!

Bei Unklarheiten melden Sie sich bitte per Mail an: mehmet.tuna@uibk.ac.at

Wir wünschen Ihnen ein gutes Semester und verbleiben mit freundlichen Grüßen,

Mehmet Tuna und Antigona Shabani

Interreligiöse Gesprächsreihe. Miteinander Zukunft gestalten. Em. Univ.-Prof. Dr. Matthias Scharer: Ein Leben in und mit der Vielfalt. Religionspädagogische Perspektiven Dienstag, 25. Mai 2021 18:00 Uhr

Moderation: Univ.-Prof.in MMag.a Dr.in Martina Kraml und Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini

Wann:
Dienstag, 25.05.2021 um 18.00 Uhr

Weitere Infos

zur Online Veranstaltung

Grußwort zum Ramadanfest

Liebe Freunde des Instituts für Islamische Theologie und Religionspädagogik,

am Donnerstag begehen wir zum zweiten Mal das Fest des Fastenbrechens – ʿīd ul-fitr – unter besonderen Vorzeichen. Die Corona-Pandemie hat auch in diesem Jahr den Ramadan, unsere damit verbundene religiöse Praxis und gemeinschaftliche Spiritualität geprägt und beschränkt. Allerdings kann man nun doch, wenn auch mit einer gewissen Vorsicht, Hoffnung auf die kommende Zeit schöpfen. Und so, wie wir die langen Fastentage immer mit der Zuversicht auf die Erleichterung verbringen konnten, die uns abends beim Iftar zuteilwerden würde, dürfen wir nun auch weitaus zuversichtlicher in die Zukunft blicken, als noch vor einem Jahr. Das Fest des Fastenbrechens ist immer von Freude über die vollbrachte Anstrengung und Herausforderung geprägt. Möge diese Freude auch in unsere Leben zurückkehren, wenn wir – inschallah bald – auf die überwundenen Herausforderungen und Anstrengungen der Pandemie in allen ihren Facetten zurückblicken. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien sowie den Ihnen Nahestehenden im Namen des Instituts und in meinem persönlichen Namen ein gesegnetes Fest, das geprägt ist von Freude über die vollbrachten Hürden und Vorfreude und Hoffnung auf die Zukunft.

Mit den besten Grüßen, Zekirija Sejdini

Bewerbungen zur Virtual Summer School - August 25-27, 2021

The virtual summer school connects scholars and students of Islamic Religion/Islamic Religious Education from diverse geographical and cultural backgrounds. It provides a stimulating environment full of engaging lectures, seminars and workshops as well as meaningful intercultural interaction with peers from seven universities across Europe.

We are looking forward to welcoming you to Justus Liebig University Giessen!

Further information will be available here soon:
https://www.uni-giessen.de/internationales/lehramtinternational/impacct

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: mehmet.tuna@uibk.ac.at
Bewerbungsfrist läuft bis 10. Juni 2021
Teilnehmeranzahl: max. 4 TeilnehmerInnen
TeilnehmerInnen erhalten von der Projektleitung Universität Gießen eine kleine Aufwandsentschädigung von EUR 250,--.

Download Unterlagen: Summer School Folder

Grußbotschaft zum Ramadan - Interview mit Univ.-Prof. Dr. Zekirija Sejdini

zum Video - Videolink


Neuerscheinung - Becoming Human - Monografie der 3 Autoren Sejdini, Kraml und Scharer

Fundamentals of Interreligious Education and Didactics from a Muslim-Christian Perspective

Buchbestellung unter folgendem Link - https://www.peterlang.com/view/title/69754

Einladung zur virtuellen Trauerzeremonie für Ahmed - 26. März 2021 um 18.00 Uhr

Neuerscheinung - Band 5: Praxis für die Zukunft - von Mehmet Hilmi Tuna / Maria Juen (Hrsg.) 

Erfahrungen, Beispiele und Modelle kooperativen Religionsunterrichts

Buchbestellung unter folgendem Link -
https://www.kohlhammer.de/wms/instances/KOB/appDE/Theologie/Religionspaedagogik-Ethik/Praxis-fuer-die-Zukunft

Miteinander Zukunft gestalten - eine Gesprächsreihe

 

Neue Amtsperioden für die Leitungspositionen am Institut ab 01. März 2021

Ab 01. März 2021 startet das Semester mit neuen Amtsperioden:

Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini, der seit 2017 als Leiter des Instituts für Islamische Theologie und
Religionspädagogik fungiert, bekleidet weiterhin das Amt des Institutsleiters.

Prof. Sejdini

 

Als stellvertretender Institutsleiter wurde Univ.-Prof. Dr. Abdullah Takim gewählt.

Abdullah Takim

Dr. Mehmet H. Tuna bleibt weiterhin Studienbeauftragter unseres Instituts.

Mehmet Tuna

 

 

 

Defensio/Verteidigung der Masterarbeit von Binur Mustafi – 16.02.21, 13:00 Uhr – Livestream-Übertragung

Das Institut lädt herzlich alle Interessierten zur Defensio von Binur Mustafi ein, die Sie online live mitverfolgen können.

Das Thema seiner Masterarbeitet lautet: "Der Koran und die Leute der Schrift (ahl al-kitâb). Eine koranhermeneutische Untersuchung der Darstellung von Schriftbesitzern im Koran“. 

Dienstag, 16. Februar 2021, 13:00 Uhr 
Link zum Livestream: https://webconference.uibk.ac.at/b/meh-in7-xal-dij

 

Ein Dankeschön an unsere langjährige Institutssekretärin Edith Pachler

Nun ist die Zeit doch schneller gekommen, als gedacht, und wir müssen unsere liebe Institutssekretärin Edith Pachler in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschieden.

Abschied von einer gemeinsamen Zeit, die nicht nur uns, sondern auch das Institut positiv geprägt hat. Denn Edith war von Beginn an dabei, als das Institut noch in seinen Kinderschuhen steckte. Mit Herzblut und vollem Einsatz unterstützte sie uns beim Aufbau des Instituts und war zuletzt für die gesamte Lehreverwaltung zuständig.

 

Verabschiedung von Edith Pachler durch Zekirija Sejdini
Bild: Institutsleiter Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini und Edith Pachler (Credit: Mehmet H. Tuna, Senior Scientist BSc MA PhD)

Der Pensionseintritt stellt den Beginn eines neuen Lebensabschnitts dar – losgelöst von den festen Strukturen der alltäglichen Verpflichtungen. Wir hoffen, dass Edith in diesem neuen Lebensabschnitt viele unvergessliche Momente erleben und hin und wieder an uns zurückdenken wird und wünschen ihr alles erdenklich Gute, Freude und vor allem Gesundheit.

Wir werden dich auf jeden Fall in Erinnerung behalten, liebe Edith!

(Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini)

  

Zum Terroranschlag

Es fällt uns schwer, zu schreiben, wir sind fassungslos und bestürzt angesichts des Terrors, der diesmal unsere Stadt und unser Land ins Visier genommen hat. Wir verurteilen diesen abscheulichen und feigen Angriff gegen unschuldige Menschen aufs Schärfste. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten den Hinterbliebenen der Opfer. Den Verletzten wünschen wir rasche Heilung. Besonderer Dank gilt den Einsatzkräften von Polizei und Rettung vor Ort, die ihr Leben aufs Spiel setzen, um Menschen zu helfen und Schlimmeres zu verhindern.

Wenn der Terror im eigenen Land ankommt, im Herzen Wiens, ist es besonders schwierig, Worte zu finden. Man mag versucht sein, in resignierendes Schweigen zu verfallen. Doch genau diesen Gefallen dürfen und werden wir jenen nicht tun, die wieder einmal versuchen, Angst und Schrecken zu verbreiten und unsere Gesellschaft zu spalten.

Wir werden nicht müde werden in unserem Einsatz für weltanschauliche Pluralität, für Menschenwürde und Menschenrechte, für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit. Wir werden unermüdlich die Stimme erheben gegen Hass und Hetze und Gewalt, gleich welchen kranken, unmenschlichen Gehirnen diese entspringen. Mit jedem Versuch, den Frieden und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu zerstören, werden wir uns noch mehr auf unsere Werte besinnen und uns noch mehr dafür einsetzen, diese Werte zu schützen und zu erhalten.

Bleiben wir gemeinsam standhaft in Solidarität und Menschlichkeit gegenüber jenen, die sich außerhalb der Menschlichkeit stellen!

(Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini)

  

Erster Master-Absolvent am Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik in Innsbruck

Defensio Khalid Dafir 2020

 

Wir freuen uns, dass Khalid Dafir, MA, am 03. Juli 2020 seine Defensio mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden hat. Der Titel seiner Masterarbeit lautet: "Die Kompetenzorientierung im islamischen Religionsunterricht in Theorie und Praxis. Eine theoretische Auseinandersetzung und eine empirisch-qualitative Untersuchung". Er ist somit der erste Master-Absolvent des Instituts und wir gratulieren ihm herzlich!

 

(Foto ©Dominique Karner, BA MA; von links nach rechts, obere Reihe: Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini, Khalid Dafir, MA, Univ.-Ass. Dipl.-Pol. Dr. Jonas Kolb; untere Reihe: Mehmet Tuna, Senior Scientist BSc MA PhD, Univ.-Prof. Dr. Abdullah Takim)

Defensio/Verteidigung der Masterarbeit von Khalid Dafir – 03.07.20, 11:00 Uhr – Livestream-Übertragung

Das Institut lädt herzlich alle Interessierten zur Defensio von Khalid Dafir ein, die Sie online live mitverfolgen können.

Das Thema seiner Masterarbeitet lautet: "Die Kompetenzorientierung im islamischen Religionsunterricht in Theorie und Praxis. Eine theoretische Auseinandersetzung und eine empirisch-qualitative Untersuchung“. 

Freitag, 03. Juli 2020, 11:00 Uhr 
Link zum Livestream: https://webconference.uibk.ac.at/b/meh-qxr-1q6

Gruß zum Fest des Fastenbrechens

Liebe Freundinnen und Freunde des Instituts,

ein sehr besonderer Ramadan 2020 nähert sich seinem Ende. Am kommenden Sonntag wird das „Fest des Fastenbrechens“ (arab. „ʿId ul-fitr“) begangen. Auch hier werden wir auf einiges verzichten und uns umstellen müssen. Dennoch gibt es viele Gründe, dieses Fest zu feiern und sich auf die bevorstehende Zeit zu freuen. Aus diesem Anlass möchte ich im Namen des Instituts sowie in meinem persönlichen Namen Ihnen, Ihren Familien und jenen, die Ihnen sonst noch am Herzen liegen, ein freudvolles und gesegnetes Fest wünschen! Mögen wir die positiven Energien aus diesem besonderen Ramadan mitnehmen in die kommenden Wochen und Monate!

(Univ.-Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini)

  

Buch-Neuerscheinung von Abdullah Takim & Jens Heisterkamp: Gott gehört der Osten und der Westen. Islamisches Denken im Dialog

Gott gehört der Osten und der Westen – dieses von Goethe aufgegriffene Wort des Korans steht als Motto über dem theologisch-philosophischen Dialog, zu dem sich hier zwei Geistesverwandte gefunden haben. Sie entdecken Verbindendes zwischen dem Islam und der abendländischen Tradition, beleuchten Themen wie Glaube und Vernunft, fragen nach Religion und Menschenrechten und plädieren für ein beherztes Miteinander unter dem Dach gemeinsamer Werte.

Publikation von Takim & Heisterkamp: Gott gehört der Osten und der Westen  Helmy Abouleish von der SEKEM-Initiative schreibt dazu in seinem Geleitwort:  

„Dieser Dialog ist ein wichtiges Dokument, das uns auf dem Weg hin zu einer zukunftsweisenden Synthese von Orient und Okzident begleiten kann und zeigt, wie aus einer auf das Gemeinsame ausgerichteten Begegnung etwas Neues, Bereicherndes, Entwicklung Unterstützendes erwachsen kann.“  

Abdullah Takim, geboren 1972 in Istanbul, ist Kind türkischer Einwanderer, die seinerzeit als sogenannte „Gastarbeiter“ nach Deutschland kamen. Er wuchs in Herne auf und studierte Islamwissenschaften, Orientalistik und Philosophie an der Ruhruniversität Bochum. Von 2006 an baute er an der Goethe-Universität Frankfurt als Professor das Institut für Islamische Theologie/Islamische Studien auf. An der Universität Wien hat er von 2016 – 2019 den BA-Studiengang Islamisch-Theologische Studien und das Institut für Islamisch-Theologische Studien mit aufgebaut. Er lehrt heute an der Universität Innsbruck. Takims besondere Interessen gelten medizin- und bioethischen Fragen, der islamischen Mystik und dem Sufismus. Außerdem engagiert er sich im islamisch-christlichen Dialog. 

Jens Heisterkamp, geboren 1958 in Duisburg, wuchs ebenfalls im Ruhrgebiet auf. Auch er studierte an der Ruhr-Universität Bochum, und zwar Geschichte, Literaturwissenschaft und Philosophie und wurde 1988 zum Dr. phil. promoviert. Nach der Begegnung mit der Anthroposophie lernte er während seines Zivildienstes die Heilpädagogik kennen und arbeitete als Dozent in der Erwachsenenbildung, kurzzeitig auch als Lehrer, dann als Herausgeber und Autor. Seit 1995 ist verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift info3 und Verleger im Info3 Verlag in Frankfurt am Main. 

Die beiden Gesprächspartner lernten sich kennen, als sich Jens Heisterkamp 2015 auf Anregung von Ibrahim Abouleish, dem Gründer der ägyptischen SEKEM-Initiative, näher mit der Gedankenwelt des Islam zu beschäftigen begann und über eine gemeinsame Bekannte auf Abdullah Takim aufmerksam wurde, der damals an der Goethe Universität in Frankfurt lehrte. Aus der ersten Begegnung entwickelten sich mehrere Interviews und weitere vertiefende Gespräche, in deren Verlauf Abdullah Takim anregte, Eindrücke der gemeinsam entwickelten Gedanken auch in Buchform festzuhalten. 

Jens Heisterkamp / Abdullah Takim
Gott gehört der Osten und der Westen
Islamisches Denken im Dialog
Info3 Verlag, Frankfurt am Main 2019 
148 Seiten, Klappenbroschur, € 14,90
ISBN 978-3-95779-107-8  /  auch als epub lieferbar

Startschuss ins neue Semester

Auch dieses Semester haben wir mit unserem traditionellen Frühstück begonnen.

Wir freuen uns auf den Semesteranfang und wünschen allen Studierenden einen guten Start und viel Freude am Studium!

Frühstück 2019

 

Erklärung der FachvertreterInnen der Islamisch-Theologischen Studien an europäischen Universitäten und Hochschulen zur aktuellen Lage ihrer Fächer, Institute und Zentren

Auf Grundlage der Zusammenkunft bei der Fachtagung „Die Zukunft der islamischen Theologie und Religionspädagogik in  Europa im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft“, die am 27-28. Januar 2019 an der Universität Wien stattfand, formulierten die FachvertreterInnen der Islamisch-Theologie Studien an europäischen Universitäten und Hochschulen Leitlinien ihres Fachverständnisses und Maßgaben eigener Fachautonomie.

Weitere Informationen:Erklärung

Renommierter türkischer Religionspädagoge Cemal Tosun als Gastprofessor in Innsbruck

Cemal TosunDem Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik ist es gelungen, Herrn Prof. Dr. Cemal Tosun, Professor für islamische Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Ankara, für die diesjährige Gastprofessur zu gewinnen. Der ausgewiesene Experte, der an verschiedenen europäischen Universitäten geforscht und gelehrt hat, wird im März und April 2019 an unserem Institut lehren und forschen und an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen.

Prof. Dr. Cemal Tosun beschäftigt sich mit religiöser Bildung und neuen Ansätzen im Religionsunterricht und hat bereits sowohl international als auch im deutschsprachigen Raum an zahlreichen Tagungen und Konferenzen teilgenommen.

Am Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik wird Prof. Dr. Tosun eine Lehrveranstaltung mit dem Titel „Außerschulische Pädagogik“ und einen öffentlichen Gastvortrag über religiöse Bildung halten. Insbesondere wird Prof. Dr. Tosun dabei die Perspektiven aus der Türkei einbringen.

Wir freuen uns, ihn in Innsbruck begrüßen zu dürfen!

Weitere Informationen: Lebenslauf

Erster PhD-Absolvent am Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik in Innsbruck

Wir freuen uns, dass Mehmet Hilmi Tuna BSc MA am 19.9.2018 sein Rigorosum mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden hat. Das Thema seiner Dissertation lautet: "Islamische Religionslehrerinnen und -lehrer auf dem Weg zur Professionalisierung". Er ist somit der erste PhD-Absolvent des Instituts und wir gratulieren ihm herzlich!

Besetzung der neuen Professur für Islamische Theologie ab 1. Oktober 2018

Abdullah Takim

Wir freuen uns, dass Univ.-Prof. Dr. phil. Abdullah Takim am 1. Oktober 2018 seinen Dienst am Institut angetreten hat.

Forschung

1992-2001: Studium der Orientalistik, Islamwissenschaft und der Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum (Deutschland)
2002-2005: Promotionsstudium an der Ruhr-Universität Bochum im Fach Islamwissenschaft; Dissertation: Koranexegese im 20. Jahrhundert: Islamische Tradition und neue Ansätze in Süleyman Ateş "Zeitgenössischem Korankommentar".
2006-2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Drittmittelprojekt "Informations- und Beratungsangebote zur verbesserten Versorgung von Muslimen im deutschen Gesundheitswesen" am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
2007-2011: Stiftungsgastprofessor für Islamische Religion an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
2011-2016: Stiftungsprofessor für Islamische Religion mit dem Schwerpunkt Ideengeschichte des Islam am Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam am Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt
2004-2011: Mitglied und Mitorganisator des Theologischen Forums Christentum - Islam (Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart)
2009-2014: Mitglied des Runden Tisches "Islamischer Religionsunterricht" des Landes Hessen (Deutschland)
2009: Mitwirkung an der Gründung und Etablierung des Instituts für Studien der Kultur und Religion des Islam an der Goethe-Universität Frankfurt
2010: Mitwirkung an der Gründung und Etablierung des bundesweit ersten BA-Studiengangs für Islamische Theologie/Studien in Deutschland/Frankfurt
2009, 2012: Gastprofessur: Institut für Bildungswissenschaft / Islamische Religionspädagogik (Universität Wien)
2016: Gastprofessur: Islamische Religionspädagogik (Universität Innsbruck)
2016: Gastprofessur: Islamische Religionspädagogik (Universität Wien)
seit 2016: Professur für Klassische und Moderne Koranexegese (tafsīr) an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
seit Oktober 2018: Professur für Islamische Theologie an der Fakultät für LehrerInnenbildung (Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik) der Universität Innsbruck

Forschungsschwerpunkte:
* Koranexegese (tafsīr),
* Islamische Mystik (tasawwuf), Philosophie (falsafa) und Ethik (akhlâq),
* Reformbewegungen im Islam,
* Medizin- und Bioethik im Islam,
* Krankheits- und Gesundheitsverständnis sowie Personbegriff im Islam,
* Islamische Seelsorge,
* Christlich-Islamischer Dialog

Hohe Auszeichnung für Univ.-Prof. Dr. Zekirija Sejdini


Univ.-Prof. Dr. Zekirija Sejdini wurde vom Forum für Weltreligionen mit dem Kurt Schubert-Gedächtnispreis 2018 für interreligiöse Verständigung ausgezeichnet

 
Preis Sejdini

Der Kurt Schubert-Gedächtnispreis für interreligiöse Verständigung wurde auf Initiative des Forums für Weltreligionen als Auszeichnung für akademische wie gesellschaftliche Beiträge zu vertieften interreligiösen Beziehungen ins Leben gerufen und einem Stiftungskomitee anvertraut. Seit nunmehr zehn Jahren wird der Preis verliehen, um das Streben nach friedlichen Beziehungen und fruchtbaren Begegnungen der Weltreligionen in unserem postkolonialen und plurireligiösen Europa zu fördern. Verdiente Persönlichkeiten werden mit dem Preis österreichweit bedacht, um das Anliegen immer neu zu entfachen.

Nach oben scrollen