• Geschichtswissenschaften


Dr. Ute Hasenöhrl

© Universität Innsbruck

Kontakt

Tel.: +43 512 507-43222
Fax: +43 512 507-43395

E-Mail: Ute.Hasenoehrl@uibk.ac.at

Raumnummer: 40630, 6. Stock
Sprechstunde: Nach Vereinbarung (um Anmeldung per E-Mail wird gebeten).

 

Zur Person

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre
Datenschutzbeauftragte des Instituts für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie

Kernfach: Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Geboren 1974 in Bayreuth (Deutschland); 1993-2000 Studium der Geschichte und Neueren deutschen Literatur an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der University of Wales, Swansea, und der Freien Universität Berlin; 2001-05 Doktorandin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung in der Arbeitsgruppe „Zivilgesellschaft: historisch-sozialwissenschaftliche Perspektiven“; 2005-07 Referendariat für den höheren Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken an der Hessischen Landesbibliothek Wiesbaden sowie Postgraduales Fernstudium Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin; 2008 Promotion im Fach Geschichte an der Freien Universität Berlin zu „Zivilgesellschaft und Protest. Eine Geschichte der bayerischen Naturschutz- und Umweltbewegung, 1945-80“.

 

2008-13 Post-Doc am Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) in Erkner in der Forschungsabteilung „Institutionenwandel und regionale Gemeinschaftsgüter“ sowie der Historischen Forschungsstelle / Wissenschaftliche Sammlungen zur Bau- und Planungsgeschichte der DDR. Wissenschaftliche Mitarbeiterin in den IRS-Leitprojekten „Regionale Governance-Muster in der Kulturlandschafts- und Infrastrukturpolitik in Politik und Gegenwart“, „Gemeinschaftsgüter im Umbruch. Neuregulierung und Reskalierung im regionalen Vergleich“, „Freiraumgestaltung als Urbanisierungsstrategie zwischen Herrschaft und Öffentlichkeit im deutsch-deutschen Vergleich“ sowie im Forschungsverbund „Verlust der Nacht. Ursachen und Folgen künstlicher Beleuchtung für Umwelt, Natur und Mensch“ (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung; Teilprojekt „Die Karriere des künstlichen Lichts in Berlin-Brandenburg seit dem 19. Jahrhundert aus kultur- und umwelthistorischer Perspektive“). 2014 Durham International Senior Research Fellowship. Seit 2015 Universitätsassistentin am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck.


Forschungsschwerpunkte

Naturschutz- und Umweltgeschichte; Kolonialgeschichte des British Empire; Technik- und Alltagsgeschichte; soziale Bewegungen und Zivilgesellschaft; Institutionen, Governance und Gemeinschaftsgüter; Kulturlandschaftsforschung; Beleuchtungs- und Energiegeschichte

 

Habilitationsprojekt „Empire of Light, Empires of Darkness: Technology, Politics and Culture in Colonial History“


Mitgliedschaften

European Society for Environmental History; European Association for Urban History; Danube Environmental History Initiative; Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands; Deutscher Hochschulverband; Verein Deutscher Bibliothekare; British Scholar Society


Publikationen (Auswahl)

Monographien und Herausgeberschaften

  • (Hg.): Urban Lighting, Light Pollution and Society. London/New York: Routledge 2015 (mit Josiane Meier, Katharina Krause und Merle Pottharst).
  • (Hg.): Themenschwerpunkt „Bau- und Planungsgeschichte“. In: Deutschland-Archiv H. 4 (2012) (mit Harald Engler und Andreas Butter) (http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/147715/bau-und-planungsgeschichte).
  • Zivilgesellschaft und Protest. Eine Geschichte der Naturschutz- und Umweltbewegung in Bayern 1945-1980 (= Umwelt und Gesellschaft Bd. 2). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2011.
  • (Hg.): Historismus und Moderne. Blick zurück nach vorn? Wiesbaden: Hessische Landesbibliothek Wiesbaden 2007.

 

Zeitschriftenartikel und Sammelbandbeiträge

  • Erneuerung des Energiesystems? Die lange Vergangenheit regenerativer Energien. In: Innsbrucker Abfall- und Ressourcentag 2016. Erneuerbare Energien in der Abwasser- und Abfallwirtschaft. Hg. v. Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband. Wien: Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband 2016, o.S.
  • Die Stadt im Licht. Städtische Beleuchtung als Infrastruktur. In: Informationen zur modernen Stadtgeschichte 1 (2015), S. 30-41.

  • Licht in Maßen. Umwelt- und sozialverträgliche Beleuchtung in Kommunen. Policy Briefing Paper. Erkner 2014 (mit Katharina Krause und Merle Pottharst) (http://www.irs-net.de/download/publikationen/Kommunen_final.pdf).

  • Steuerung nächtlicher Außenbeleuchtung. Anforderung und Handlungsoptionen für eine Reduzierung von Lichtverschmutzung für Bund und Länder. Policy Briefing Paper. Erkner 2014 (mit Katharina Krause und Merle Pottharst) (http://www.irs-net.de/download/publikationen/BundL%C3%A4nder_final.pdf).
  • Lighting Conflicts from a Historical Perspective. In: Urban Lighting, Light Pollution and Society. Hg. v. Josiane Meier, Ute Hasenöhrl, Katharina Krause und Merle Pottharst. London/New York: Routledge 2015, S. 105-124.
  • Neue Perspektiven auf die Geschichte der Beleuchtung und der Nacht. Ein Forschungsbericht. In: Neue Politische Literatur 1 (2014), S. 88-112.
  • „Weiße Kohle“ oder „Ausbeutung der Natur“? Konflikte um die Nutzung der Wasserkräfte im (Vor-) Alpenraum am Beispiel bayerisch-österreichischer Grenzflüsse. In: Bohemia 54 (2014), S. 119-141.
  • Zivilgesellschaft und soziale Bewegungen. Konzeptionelle Überlegungen am Beispiel der bayerischen Naturschutz- und Umweltbewegung. In: Theoretische Ansätze und Konzepte in der Forschung über soziale Bewegungen in der Geschichtswissenschaft. Hg. v. Jürgen Mittag und Helke Stadtland. Essen: Klartext 2014, S. 381-402.
  • Zwischenkriegszeit. In: Die Geschichte des Nationalparks Hohe Tauern. Hg. v. Patrick Kupper und Anna-Katharina Wöbse. Innsbruck: Tyrolia 2013, S. 38-63.
  • Zwischen Honoratiorenverein und moderner Umweltlobby – Der Bund Naturschutz in Bayern in der Nachkriegszeit. In: Bund Naturschutz Forschung 11 (2013), S. 61-99.
  • Institutionen und Handlungsräume zur Entwicklung von Bergbaufolgelandschaften. Die Rekultivierung im Rheinischen und Lausitzer Braunkohlenrevier im historisch-räumlichen Vergleich. In: Berichte. Geographie und Landeskunde, Bd. 87, H. 1 (2013), S. 45-63 (mit Andreas Röhring).
  • Konflikte um regenerative Energien und Energielandschaften aus umwelthistorischer Perspektive. In: Neue Energielandschaften – Neue Perspektiven der Landschaftsforschung. Hg. v. Ludger Gailing und Markus Leibenath. Berlin: Springer VS 2013, S. 79-99.
  • Architektur als Medium der Vergesellschaftung. Der Beitrag der Bau- und Planungsgeschichte zu einer Gesellschaftsgeschichte der DDR. In: Deutschland-Archiv H. 4 (2012). S. 635-640 (mit Harald Engler und Andreas Butter) (http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/147718/architektur-als-medium-der-vergesellschaftung).
  • Naturschutz. In: Berg heil! Alpenverein und Bergsteigen 1918-1945. Hg. v. Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein und Alpenverein Südtirol. Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2011, S. 391-419.
  • Natur- und Umweltschutz (nach 1945). In: Historisches Lexikon Bayerns (http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_46213) (21.9.2011).
  • Nature Conservation and the German Labour Movement. The Touristenverein Die Naturfreunde as a Bridge between Social and Environmental History. In: Common Ground. Integrating the Social and Environmental in History. Hg. v. Geneviève Massard-Guilbaud und Stephen Mosley. Newcastle: Cambridge Scholars 2011, S. 125-148.
  • Gemeinwohldiskurse in Umweltkonflikten. Zur Rolle von Gemeinschaftsgütern und Zivilgesellschaft am Beispiel Bayerns (1945-1980). In: Im Interesse des Gemeinwohls. Regionale Gemeinschaftsgüter in Geschichte, Politik und Planung. Hg. v. Christoph Bern-hardt, Heiderose Kilper und Timothy Moss. Frankfurt am Main: Campus 2009, S. 331-367.
  • Postwar Perceptions of German Rivers. A Study of the Lech as Energy Source, Nature Preserve, and Tourist Attraction. In: Rivers in History. Perspectives on Waterways in Europe and North America. Hg. v. Christof Mauch und Thomas Zeller. Pittsburgh: Pittsburgh University Press 2008, S. 137-148.
  • Das „Janusgesicht“ des Historismus zwischen Idealisierung der Vergangenheit und Aufbruch in die moderne Zeit. In: Historismus und Moderne. Blick zurück nach vorn? Hg. v. Ute Hasenöhrl. Wiesbaden: Hessische Landesbibliothek Wiesbaden 2007, S. 8-37.
  • Zivilgesellschaft, Gemeinwohl und Kollektivgüter (= WZB Discussion Paper SP IV 2005-401). Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung 2005 (http://skylla.wzb.eu/pdf/2005/iv05-401.pdf).
  • Begrenzte Regelverletzung und Gewaltfreiheit in der bundesdeutschen Anti-AKW-Bewegung. In: Zivilgesellschaft – national und transnational. Hg. v. Dieter Gosewinkel, Dieter Rucht, Wolfgang van den Daele und Jürgen Kocka. Berlin: Edition Sigma 2004, S. 83-104.
  • Rudolf Bahro. In: Encyclopedia of World Environmental History. Volume 1 (A-E). Hg. v. Shepard Krech III, J. R. McNeill und Carolyn Merchant. New York/London: Routledge 2004, S. 111-112.
  • Rudolf Steiner. In: Encyclopedia of World Environmental History. Volume 3 (O-Z). Hg. v. Shepard Krech III, J. R. McNeill und Carolyn Merchant. New York/London: Routledge 2004, S. 1163-1164.

 

Publikations- und Vortragsverzeichnis (Stand: März 2016)