Aktuelles  

 

 

  Beiträge von Institutsmitgliedern zu "Corona": 

Christof Aichner   
Elisabeth Dietrich-Daum   
 Timo Heimerdinger  
Marina Hilber      
Wolfgang Meixner   
Silke Meyer     
Marina Hilber   
Jonathan Singerton     


 
[Foto: Mosaik-Corona © Hubert Schmalix, 1985]

Save the Date
  Corona verstehen. Die Pandemie aus der Sicht der Geistes- und Kulturwissenschaften / Take 1
In dieser öffentlich zugänglichen Tagung befassen sich Wissenschaftler*innen verschiedenster geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen mit den Ereignissen der Covid-19-Pandemie, den unterschiedlichen Erfahrungen und Narrativen, den vielfältigen Folgen und Auswirkungen sowie mit historischen Vorläufern – und werfen so Schlaglichter auf Corona als ein gesellschaftliches, politisches, kulturelles und wirtschaftliches Phänomen.
Termin: 26.–27. November 2020
Ort: Universität Innsbruck
Veranstalter*innen: Elisabeth Dietrich-Daum – Marina Hilber – Wolfgang Meixner – Dirk Rupnow
Eine Veranstaltung des FZ Medical Humanities in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie und dem Institut für Zeitgeschichte
 

  Thema für Masterarbeit bzw. Diplomarbeit zu vergeben: Reskonstruktion von osttiroler Hofgeschichte.
Betreuerin: ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Julia Hörmann-Thurn und Taxis. 
Für Details und bei Interesse bitte um Kontaktaufnahme mit Frau Prof. Hörmann-Thurn und Taxis

  Informationsunterlagen zum Studium der Geschichtswissenschaften finden Sie hier. Weitere Unterlagen (Tiroler Hochschultag) und Informationen können bei Frau Prof. Barth-Scalmani erfragt werden.

  Informationen über die drei Bände zur Universitätsgeschichte anlässlich des 350-jährigen Jubiläums der Leopold-Franzens-Universität

   Programm des gemeinsamen Forschungskolloquiums der drei Historischen Institute im Sommersemester 2020

 

   

 

 Aktuelle Informationen der "Europäischen Ethnologie" finden Sie hier

 

 

 

 

 
 

Nach oben scrollen