uk_lebensraeume_hgr_1800x1080

Universitätskurs Lebens.Räume im Wandel nachhaltig gestalten

Das interfakultäre Kooperationsprojekt zum Thema Nachhaltigkeit startet im April 2017

„Was befähigt mich Veränderungsprozesse im Sinne nachhaltiger Entwicklung zu gestalten?“ Dieser Frage wird in dem neuen Universitätskurs „Lebens.Räume im Wandel nachhaltig gestalten“ auf vielfältige Weise betrachtet. Der Kurs zeichnet sich besonders durch den Austausch von Erfahrungen und die kooperative Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und den Lehrenden aus. Die Grundlagen zu Begriffen und Konzepten nachhaltiger Regionalentwicklung und regionaler Governance unter Bedingungen von öko-sozialer Transformation oder Postwachstumsgesellschaft werden erarbeitet und dann direkt am Beispiel einer Region angewendet und diskutiert. Im Rahmen eines Abschlussprojektes können individuelle Themen mit Unterstützung der Lehrenden bearbeitet werden.  
Der Kurs schließt mit einem Zertifikat von 32 ECTS-AP ab. Es stehen 20 Plätze zur Verfügung. Für Mitglieder der Kammer der Architekten, Raumplaner, Landschaftsplaner und Denkmalpfleger der Provinz Bozen wird der Kurs als Pflichtfortbildung anerkannt.

Wer: Personen, die sich in ihrem Arbeitsalltag mit Veränderungsprozessen auf lokaler und / oder regionaler Ebene befassen und diese im Sinne nachhaltiger Entwicklung gestalten, steuern und begleiten. Der Kurs richtet sich an Personen aus dem öffentlichen und privaten Sektor sowie aus zivilgesellschaftlichen Organisationen. Besonders relevant ist der Kurs unter anderem für Planerinnen und Planer, Architektinnen und Architekten, Aktivistinnen und Aktivisten sowie Personen im Regionalmanagement.

Wann: an 5 Wochenenden von April 2017 bis Dezember 2017 jeweils von Donnerstagabend bis Samstag- oder Sonntagvormittag

Wieviel: € 3.600,-

Anmeldung: [geschlossen] - KURS

Team: Mag. Dr. Ute AMMERING (Institut für Geographie), Univ.-Prof. Dr. Martin COY (Institut für Geographie), Prof. Dr. Susanne ELSEN (Freie Universität Bozen, Fakultät für Bildungswissenschaften), assoz. Prof. DI Andreas FLORA (Institut für Gestaltung 1), Univ.-Prof.Dr. Markus SCHERMER (Institut für Soziologie), ao. Univ.-Prof. DI Dr. Maria SCHNEIDER (Institut für Städtebau ubnd Raumplanung), Prof. Dr. Stefan ZERBE (Freie Universität Bozen, Fakultät für Naturwissenschaften)

Bild: Luisa Steininger