bilding-c-wett_1800x1080

bilding. Kunst- und Architekturschule

Das von Studierenden des Instituts für experimentelle Architektur./studio3 entworfene und errichtete Gebäude gewinnt - neben anderen Auszeichnungen - den Bauherrenpreis 2016 der Zentralvereinigung der Architekten

bilding. Kunst- und Architekturschule
im Rapoldipark hinter dem Städtischen Hallenbad, 6020 Innsbruck, Amraserstraße 5a

 


 04.11.2016 - bilding gewinnt den Bauherrenpreis 2016 der Zentralvereinigung der Architekten - ORF-Meldung | website ZV


22.09.2016 - bilding erhält die Auszeichnung des Landes Tirol für neuen Bauen 2016 | website aut


12.09.2016 - Bericht und Fotos im newsroom der LFUI | pageflow Bericht


 24.08.2016 - bilding erhält einen special prize beim internationalen Studentenwettbewerb BLUE AWARD 2016 | Link


23.07.2016 - bilding gewinnt den Rosenheimer Holzbaupreis 2016 | Link | Ausstellung an der Fakultät 11.-31.05.2017


02.10.2015 - bilding Eröffnung



Was 2012 als Vision erdacht wurde, ist nun Realität geworden. Auf einem von der Stadt Innsbruck temporär zur Verfügung gestellten Grundstück im Rapoldipark erhielt die Kunst- und Architekturschule bilding ihr eigenes Haus.
 
Die Grundlagen für den Bau wurden in einem kollektiven Entwurfsprozess entwickelt, die konkrete Entwurfsarbeit von Studierenden des ./studio3 im Rahmen einer Bachelorarbeit übernommen. Die Studierenden machten es durch ihren Arbeitseinsatz möglich, dass das bilding in knapp fünf Monaten kostengünstig und mit einfachen Mitteln realisiert werden konnte.
Entstanden ist ein pavillonartiges Werkstättengebäude, das nicht nur den Kindern und Jugendlichen als NutzerInnen ein optimales Raumangebot bietet, sondern auch den Park durch seine einzigartige Architektur bereichert. Vorgelagerte Terrassen und raumhohe Glasfronten verbinden den geschwungenen Baukörper mit der Umgebung, im Inneren bilden schräge Böden und Wände ein fließendes Kontinuum an Räumen mit unterschiedlichen Atmosphären und Arbeitsmöglichkeiten. 
 
Das "bilding"
Idee und konzept: Monika Abendstein, Arno Ritter
Konzeptionelle Begleitung: aut. architektur und tirol
Betreuung: Walter Prenner, Wolfgang Pöschl, Verena Rauch
Architektur: nach einem Entwurf von Niklas Nalbach
Umsetzung: Studierende des ./studio3 – Institut für experimentelle Architektur, LFU Innsbruck (Leitung: Univ.Prof. Volker Giencke) -  Sabrina Aichner, Dilan Basbuga, Manuel Bonell, Jan Claßen, Gülsüm Coban, Tobias Dorsch, Marlene Fromm, Thomas Innerwinkler, Jonas Koblmüller, Lukas Kochendörfer, Veronika Koller, Bernardin König, David Kranebitter, Lisa Kranebitter, Julius Kress, Nihan Mair, Lisa-Marie Martach, Aleksey Moskvin, Niklas Nalbach, Alexander Neuwirth, Evangelos Palaskas, Sandra Rohrmoser, Ferdinand Rubach, Ufuk Sagir, Fabien Stoque, Ana Turcan, Andreas Wagner

Foto: Günter R. Wett