at_booklaunch_reality_bytes_1800x1080

10 years of architecturaltheory.eu - 20 years of reality bytes - 30 years of architectural education

Feierliche Präsentation des neuen Buches „Reality Bytes“ von Bart Lootsma

14. Dezember 2016, 19 Uhr
architekturtheorie.eu, Technikerstraße 21c, Innsbruck

In den letzten zwanzig Jahren haben neue Technologien unser Leben verändert. Auch die urbane Landschaft ist nicht mehr, was sie war. Neue Medien haben die Art verändert, wie wir sie wahrnehmen, verwenden und bewohnen. Dadurch hat sich die Struktur von innen heraus zu wandeln begonnen. Digitale Technologien revolutionieren die Architektur als Beruf. Sie verändern den Designprozess, die Produktion und die Art, wie Architektur erscheint. Die Architektur ist Teil der Medienindustrie geworden, mit allen Konsequenzen.

„Reality Bytes“ vereint eine Auswahl von Essays zu diesen Themen und Fragen, geschrieben von Bart Lootsma und bisher nur veröffentlicht in einer Vielzahl verschiedener Magazine und Bücher in unterschiedlichen Sprachen.

„In den Schriften Bart Lootsmas spricht die Theorie nie für dich selbst, doch genauso wenig tut dies die gelebte Erfahrung. Tatsächlich beeinflussen sie einander gegenseitig. Wie Lootsma an vielen Stellen im Buch beschreibt, hat unsere menschliche Existenz nicht nur mit Wahrheit und Verstand, sondern ebenso sehr mit Begehren zu tun, zumindest geht es genauso sehr um Begehren und Fantasie wie um Wahrheit und Verstand. ‚Es gilt, zu verstehen’, so Lootsma, ‚dass die Einflussnahme der neuen Medien nicht nur bedeutet, dass man Informationen erhält oder in der Lage ist, Verkehrsstaus zu vermeiden, sondern dass es möglich wird, zu wissen, wo wir uns befinden und wohin wir gehen wollen. Sie aktivieren unser Begehren. Sie sagen uns nicht nur, wo wir einkaufen, sondern auch, wie wir uns treffen und wo wir uns küssen sollen. Sie sind damit bereits ein entscheidender Faktor und Teil des öffentlichen Raums." (Roemer van Toorn)

Bild: Bas Princen, "Hautes Alpes", 2003