Universität Innsbruck

Diplom­studium
Rechts­wissenschaften

Recht gestaltet unsere Gesell­schaft, JuristInnen sind Ver­mittler zwischen Recht und Mensch. Das Diplom­studium Rechts­wissenschaften vermittelt grund­legende Kenntnisse des Rechts­systems in all seinen Teil­gebieten. Es dient der wissen­schaftlichen Berufs­vorbildung für Rechts­anwältInnen, RichterInnen, NotarInnen und andere juristische Berufe.

Juristische Fachliteratur

Info

Magistra/Magister der Rechtswissenschaften (Mag.iur)

Dauer/ECTS-AP
8 Semester/240 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Matura oder Äquivalent

Zusatzprüfung
Latein

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Universitätsbibliothek Innsbruck

In fünf Begriffen

  • Rechtssystem verstehen
  • juristische Kompetenzen aneignen
  • Rechtstexte und Fachliteratur lesen
  • Gesetzesmaterien anwenden
  • Fälle lösen
Frau steigt eine Treppe empor

Meine Karriere

Voraussetzung für die Ausübung der klassischen Rechtsberufe:

  • Richterin oder Richter,
  • Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt,
  • Staatsanwältin oder Staatsanwalt,
  • Notarin oder Notar,
  • höhere rechtskundige Verwaltungsdienste.

Aber auch viele Karrieremöglichkeiten in zahlreichen anderen Berufen mit Rechtsbezug:

  • in Interessenverbänden (Kammern, Berufsvereinigungen),
  • in supranationalen und internationalen Organisationen (z.B. Europäische Union, UNO, WTO)
  • sowie in Politik, Kultur, Sozialem und Wirtschaft.

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

Men­schen­rechte als Beru­fung und Beruf

Frau Professorin Dr.in Theresia Degener, LL.M. (Berkeley) eröffnete am 26. April 2022 mit einem Vortrag zum Thema „Menschenrechtsarbeit im Kontext von Behinderung“ in der gut gefüllten Aula eine neue Vortragsreihe an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, die vom Institut für Europarecht und Völkerrecht veranstaltet wird.

Stif­tung Süd­ti­ro­ler Spar­kasse prä­miert wis­sen­schaft­li­che Leis­tung

Die Informatikerin Ruth Breu erhielt am 22. April 2022 für ihr wissenschaftliches Werk den Wissenschaftspreis der Stiftung Südtiroler Sparkasse. Vier weitere Forscher*innen erhielten für ihre Arbeit den Forschungspreis der Stiftung.

La­miss Khakzadeh ist stell­ver­tre­tende Rechts­schutz­be­auf­tragte

Lamiss Khakzadeh vom Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre der Universität Innsbruck wurde zur stellvertretenden Rechtschutzbeauftragten beim Bundesminister für Inneres ernannt.  

Vor­ge­stell­t: Zi­vil­ver­fah­rens­recht er­for­schen

Martin Trenker ist seit März 2021 neuer Leiter des Instituts für Zivilgerichtliches Verfahren an der Universität Innsbruck. Seine Forschung befasst sich mit der Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche und den unterschiedlichen Verfahren, die hierfür zur Verfügung stehen.