Universität Innsbruck

Hof- und Lei­bärzte in der Frü­hen Neu­zeit

Internationale Tagung | 26.-27. September 2019, Universität Innsbruck

Donnerstag, 26.9.2019
9.00 Uhr Ankommen
9.30-10.00 BEGRÜßUNG UND EINLEITUNG: ELISABETH DIETRICH-DAUM/ ELENA TADDEI

10.00-11.00 Uhr
Schwerpunkt Italien
Vorsitz: ELENA TADDEI
Sabine Herrmann (Stuttgart) Arztkarrieren am Hof von Mantua (15./16. Jh.)
Michela Valente (Molise) Johann Wier: a physician against the Devil (1515-1588)
11.00-11.30 Pause

11.30-13.00 Uhr
Schwerpunkt Frankreich
Vorsitz: ELISABETH DIETRICH-DAUM
Martina Hacke (Düsseldorf) Wilhelm Kopp (1460-1532) und die Pariser medizinische
Fakultät: ein Sprung von der Universität zum Hof?
Dorit Brixius (DHI Paris) Wie heilt man eine Pariser Adelige? Krankheit, Arzneien und
personalisierte Heilkunde in der ärztlichen Praxis Noël Vallants (1632-1685)
Benjamin Steiner (München) Hofärzte als Politiker. Einbettung und Verankerung im
höfischen System am Beispiel Versailles
13.00-14.00 Uhr Mittagspause

14.00-15.30 Uhr
Schwerpunkt Heiliges Römisches Reich: Akteure I
Vorsitz: MARIA HEIDEGGER
Markus Michalski (München) Dr. Balthasar Mansfeld (1440-1503) – Ein Arzt in München an
der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit
Ulrich Schlegelmilch (Würzburg) Räte, Erzieher, Informanten – und Leibärzte: Gelehrte
Karrieren in Anhalt im 16. Jahrhundert
Ulf Wendler (Chur) Gervasius Marstaller und Johann Bökel – zwei Leibärzte der 1570er Jahre
gegen die Pest
15.30-16.00 Pause

16.00-18.00 Uhr
Schwerpunkt Heiliges Römisches Reich: Akteure II
Vorsitz: MARINA HILBER
Katharina Seidl (Innsbruck) Pietro Andrea Mattioli und Georg Handsch – Leibärzte
Erzherzog Ferdinands II
Marion Mücke (Berlin) Johann Sigismund Elsholtz – Kurfürstlich brandenburgischer
Hofmedikus zu Cölln an der Spree in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts
Elisabeth Lobenwein (Klagenfurt)/Alfred Stefan Weiß (Salzburg) Johann Jakob Hartenkeil
(1761-1808) – Leibchirurg des Salzburger Fürsterzbischofs Hieronymus Graf Colloredo und
Arzt an der Wende zur Moderne
Gemeinsames Abendessen: Restaurant Posidonas, Innrain 38


Freitag, 27.9.2019
9.00-10.30 Uhr
Schwerpunkt Heiliges Römisches Reich: Netzwerke I
Vorsitz: ROBERT REBITSCH
Christoph Paulus (München) Leibärzte und höfische Kommunikation im Europa des
ausgehenden Mittelalters
Stefano Saracino (München/Wien) Griechische Hofärzte in der Residenzstadt Wien und ihre
Bedeutung für die Entstehung der dortigen griechischen Konfessionsgemeinde
Matthias Asche (Potsdam) Medizinprofessoren und fürstliche Leibärzte an protestantischen
Landesuniversitäten in der Frühen Neuzeit – biographische Profile, Rekrutierungsmechanismen
und Karriereverläufe von Medizinern in der Doppelpflicht
10.30-11.00 Pause

11.00-12.00
Schwerpunkt Heiliges Römisches Reich: Netzwerke II
Vorsitz: MARINA HILBER
Julia Carina Böttcher (Erlangen-Nürnberg) Mediziner als neue Funktionselite? Mitglieder
der frühen Leopoldina im Spannungsfeld zwischen Naturforschung und Politik
Jacob Schilling (Halle) Die Leib- und Hofärzte in der Academia Naturae Curiosorum
12.00-12.30
Schlussdiskussion