Validierter Datennetzzugang über plug-INN

Oft gibt es Anforderungen, dass sich Benutzer an einem Anschluss mit privaten Rechner möglichst unkompliziert mit dem Datennetz verbinden kann. Gleichzeitig soll aber der Zugriff aus Sicherheitsgründen auf berechtigte Benutzer der Universität eingeschränkt werden. Beispiele für derartige Anforderungen sind:

  • Seminarräume und Hörsäle, in denen Vortragende Ihre PCs anschließen wollen.
  • Arbeitsplätze, an denen verschiedene Mitarbeiter oder Studierende mit unterschiedlichen Rechnern arbeiten wollen.
  • Studentische Arbeitsplätze mit häufig wechselnden Benutzern oder Rechnern.
  • Anbindung von Studentenheimen.
  • Sogenannte "plug-INN-Dosen" an den Standorten des ZID, an denen jeder ZID-Benutzer seinen privaten Rechner anschließen kann.

Die Funktionsweise von plug-INN kann wie folgt beschrieben werden:
Ein Benutzer schließt einen beliebigen PC an der für plug-INN konfigurierten Dose an. Der Rechner muss so konfiguriert sein, dass er seine IP-Adresse automatisch (über DHCP) bezieht. Er erhält damit eine IP-Adresse, mit der er vorerst nur sehr wenig machen kann.

Beim ersten Aufruf einer Internetseite im Browser werden Sie aufgefordert Ihre Benutzerkennung und Passwort einzugeben. Nach erfolgreicher Validierung ist der Internetzugriff für eine bestimmte Zeit freigeschalten.

Weitere Informationen zu plug-INN finden Sie unter:
http://www.uibk.ac.at/zid/netz-komm/plug-inn/