Multiversität. Internationale Studierende in Innsbruck 1955-1995

Vielfalt zeichnet die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck aus. Das ist an der hohen Anzahl der internationalen Studierenden in Vergangenheit und Gegenwart ablesbar, wie in der Ausstellung „Multiversität“ deutlich wird. Auf der Grundlage von lebensgeschichtlichen Erzählungen und weiteren Quellen werden studentische Erfahrungen in Innsbruck von 1955 bis 1995 skizziert –  Erfahrungen von Menschen, die nach Innsbruck gekommen sind, hier studiert haben, oft geblieben sind und die Universität wie auch die Stadt geprägt haben.

Ein Projekt des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck (Tuğba Şababoğlu), des Zentrums für MigrantInnen in Tirol – ZeMiT, des Tiroler Volkskunstmuseums sowie der Institute für Konstruktion und Gestaltung (i.sd) und Erziehungswissenschaft der Universität Innsbruck.

Unterstützt von der Fakultät für Bildungswissenschaften, den Internationalen Diensten, der Stadt Innsbruck und vom Land Tirol.

Ausstellungseröffnung:
25. März 2019, 18.00 Uhr, Galerie Claudiana (Herzog-Friedrich-Straße 3/1) 
- mit musikalischer Umrahmung und Buffet

Ausstellungstermine:

  • 25. März bis 7. Juni 2019 - Galerie Claudiana
  • 14. Juni bis 29. September 2019 - Tiroler Volkskunstmuseum
  • 7. Oktober bis 31. Oktober 2019 - Architektur, Campus Technik

Rahmenprogramm:

  • 14. Juni bis 16. Juni 2019 - Science Festival (Tiroler Volkskunstmuseum)
  • 29. Juni 2019 - Fest der Vielfalt (Tiroler Volkskunstmuseum)

Führungen auf Anfrage / Kontakt:
Ansprechpersonen: Sónia Melo, Tuğba Şababoğlu
Tel.: 43-(0)512-577170
E-Mail: tugba.sababoglu@zemit.at

Weitere Veranstaltungen sind in Planung und werden rechtzeitig auf der Homepage der Universität Innsbruck und des ZeMiT angekündigt.

PDF

Nach oben scrollen