Corona aus der Sicht der Geistes- und Kulturwissenschaften verstehen

Tagung | 26.-27. November 2020 | Universität Innsbruck
Corona

Corona verstehen. Die Pandemie aus der Sicht der Geistes- und Kulturwissenschaften

26.-27. November 2020, Universität Innsbruck
 
In dieser öffentlich zugänglichen Tagung befassen sich Wissenschaftler*innen verschiedenster geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen mit den Ereignissen der Covid-19-Pandemie, den unterschiedlichen Erfahrungen und Narrativen, den vielfältigen Folgen und Auswirkungen sowie mit historischen Vorläufern – und werfen so Schlaglichter auf Corona als ein gesellschaftliches, politisches, kulturelles und wirtschaftliches Phänomen.

Veranstalter*innen: Elisabeth Dietrich-Daum – Marina Hilber – Wolfgang Meixner – Dirk Rupnow

Eine Veranstaltung des FZ Medical Humanities in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie und dem Institut für Zeitgeschichte


Bild: Mosaik-Corona © Hubert Schmalix, 1985]

Nach oben scrollen