Neu­es Por­tal: „Tirol­en­sien Digi­tal“

Entstanden aus einem Studierendenprojekt, gibt das neue Online-Portal Tirolensien Digital einen Überblick über Literatur, die sich mit Tirol befasst oder aus Tirol stammt. Die Tirolensien-Sammlungen umfassen dabei Nord-, Ost- und Südtirol sowie das Trentino. Aufgelistet werden Archive, wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken, Datenbanken sowie Zeitungen und Zeitschriften.
Tirolensien Digital
Bild: Das Portal „Tirolensien Digital“ bietet einen Überblick über wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken, Archive, Zeitungen, Zeitschriften und Datenbanken. (Credit: Gerhard Berger)

Mit der strukturierten Veranschaulichung des vielfältigen Angebotes an Tirolensien-Sammlungen möchte „Tirolensien Digital“ weniger bekannte Bestände und Institutionen sichtbar machen und die Vernetzung und Zusammenarbeit der jeweiligen Institutionen fördern. Damit unterstützt das Portal Forschung, Bildung und Arbeit in der Region und stärkt die Wahrnehmung der ULB Tirol als Universitäts- und Landesbibliothek. Das Portal bietet einen Überblick über wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken, Archive, Zeitungen, Zeitschriften und Datenbanken. Die Institutionen werden in den entsprechenden Kategorien namentlich gelistet, kurz vorgestellt und mit einem Direktlink auf die jeweilige Homepage versehen.

Mittels Online-Konferenzen, Veranstaltungen und gemeinsamen weiteren Online-Aktionen etwa auf Social-Media-Kanälen soll dieses Portal künftig weiter ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden und auch inhaltlich wachsen, um das Netzwerk der Institutionen, Forschenden und Lehrenden weiter auszubauen. Dazu finden 2021 vier Online-Konferenzen statt, bei denen Vertreter*innen aus den genannten Bereichen ihre Einrichtungen sowie die jeweiligen Sammelschwerpunkte und Aufgaben vorstellen. 

Die erste Konferenz mit dem Thema „Bibliothek" fand am 23. April, dem Welttag des Buches statt. Es begrüßten die Vizerektorin für Forschung und Leiterin des Forschungsinstituts Brennerarchiv Ulrike Tanzer sowie die Leiterin der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol Eva Ramminger. Vortragende dieser ersten Online-Konferenz waren Michaela Pletzer, Nadja Prantl und Claudia Illmer vom Portal „Tirolensien Digital“, Johannes Andresen von der Landesbibliothek „Dr. Friedrich Teßmann“ Bozen, Roland Sila von der Bibliothek des Ferdinandeums - Tiroler Landesmuseen sowie Manfred Massani von der Provinzbibliothek der Österreichischen Kapuzinerbibliothek.


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen