E-Tutoren: Unter­stützung für Lehrende

Im kommenden Wintersemester findet wieder eine Lehrveranstaltung statt, in der Studierende ihre technischen und didaktischen Kompetenzen in der Produktion analoger und digitaler Lehrinhalte stärken können. Die ausgebildeten E-Tutorinnen und E-Tutoren stehen dann den Lehrenden an der Uni Innsbruck unterstützend zur Seite.
e-learning_colourbox_1800x1080.jpg
Bild: Helfende Hände für E-Learning-Interessierte (Credit: colourbox.de)

Die Abteilung Neue Medien und Lerntechnologien des Zentralen Informatikdiensts bietet im kommenden Semester wieder eine Lehrveranstaltung zum E-Tutoring an. Die Studierenden erwerben dabei technische und didaktische E-Learning-Kompetenzen, Beratungskompetenz sowie die Fähigkeit analoge und digitale Medieninhalte selbständig zu produzieren. Die Veranstaltung wird in zahlreichen Studien im Modul Interdisziplinäre Kompetenzen angerechnet und ist bereits gut gebucht. In einer theoretischen Einführung lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie Lerntechnologien im Unterricht genutzt und sinnvoll eingesetzt werden können. Dabei wird auf Lernmanagementsysteme, Videoschnitt und Videoproduktion, didaktische Grundlagen und Rahmenbedingungen online gestützter Lehre und weitere Web 2.0 Tools eingegangen. In einem Praxisteil erstellen die Studierenden dann eigenständig ein Konzept für eine online gestützte Lehrveranstaltung und unterstützen und beraten ein Semester lang Lehrende bei der Durchführung von Projekten und beim Einsatz von Lerntechnologien. Dafür werden derzeit noch Lehrende gesucht, die Lerntechnologien in der eigenen Lehre einsetzen und auf die Unterstützung von E-Tutorinnen und E-Tutoren zurückgreifen möchten.


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge