Aktuelles

Vierte "Tagung der Fachdidaktik", "Interdisziplinäre fachdidaktische Diskurse zur Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Donnerstag, 23. Mai 2019, Kaiser-Leopold-Saal, Karl-Rahner-Platz 3, 6020 Innsbruck
Freitag, 24. Mai 2019, Kaiser-Leopold-Saal, Karl-Rahner-Platz 3, 6020 Innsbruck
(Nähere Informationen)

 

Erste Klausurtagung "Standards in der Didaktik der Biologie"

Von 30. September bis 3. Oktober 2018 fand die erste Klausurtagung zu „Standards in der Didaktik der Biologie“ statt. Die Arbeitsgruppe Biologiedidaktik der Universität Innsbruck lud Vertreter und Vertreterinnen der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) ins Universitätszentrum Obergurgl. Biolgiedidaktikerinnen und Biologiedidaktiker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen die Gelegenheit wahr, sich in angenehmer Atmosphäre über Aufgaben und Gütekriterien von Forschung, Lehre und Transfer, dem eigenen Selbstverständnis sowie über Indikatoren für mögliche Standards auszutauschen. [Mehr Information]

Ausschlaggebend für diese Treffen war eine Diskussion im Rahmen der jährlichen Fachtagung der FDdB des VBiO in Fuldatal, Deutschland, von 03.-04.11.2017. Ziel ist es, ausgehend von Empfehlungen anderer fachdidaktischen, fachwissenschaftlichen und erziehungswissenschaftlichen Fachgesellschaften, ein zeitgemäßes Positionspapier mit offiziellem Charakter zu entwickeln. Erste Ergebnisse werden deshalb auf der Fachtagung des FDdB im November 2018 in Fuldatal in größerer Runde diskutiert. Die Prüfkriterien, die ihm Rahmen eines Anerkennungsprozesses für offizielle Schreiben dieser Art, lege artis, vorgeschrieben sind, kommen zur Anwendung. Auf diese Weise soll eine, vom VBiO akzeptierte, Handreichung entstehen, die der Forschungsgemeinschaft bei der Standortbestimmung an Hochschulen und Universitäten, z.B. bei Neuberufungen, Bestimmung von Leistungskriterien oder bei der Vernetzung in Forschungsverbünden, eine Orientierungshilfe sein kann.

Programm (  160 KB)

 

 Vier RECC-Labels für Universität Innsbruck

recc

Am 18. Mai 2018 verlieh das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) das Qualitätslabel „Regional Educational Competence Centre“ (RECC), an 14 österreichische Hochschulen und Universitäten, fünf davon gingen nach Tirol. Die Universität Innsbruck hat sich in den Fächern Deutsch und Mehrsprachigkeit, Geografie und Wirtschaftskunde, Mathematik & Darstellende Geometrie sowie Physik gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Tirol erfolgreich für RECC-Qualitätslabels beworben. Die Pädagogische Hochschule Tirol erhielt das Label darüber hinaus auch für das Fach Sachunterricht.

(Nähere Informationen)

 

Lange Nacht der Forschung

Lebensmittel im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und Nachhaltigkeit: Bei der Station des Instituts für Fachdidaktik, Bereich Didaktik der Naturwissenschaften, Geographie, Informatik und Mathematik (DiNGIM) wurden im Rahmen der Langen Nacht der Forschung 2018 die interessierten Besucherinnen und Besucher in den Themenbereich nachhaltige Ernährung gustatorisch sowie inhaltlich eingeführt. Welche Geschichten erzählen uns bestimmte Zutaten? Wie viel Transparenz bieten uns die Produkthersteller? Welche komplexen Beziehungen und Zusammenhänge werden über Lebensmittel, wie zum Beispiel bestimmte Obst- und Gemüsesorten, sichtbar? Gemeinsam mit Konstantin Sagmeister und Valeria Zoppoth bereiteten die Kinder und Jugendlichen jeweils in kleinen Gruppen Smoothies aus frischen, biologischen Zutaten der Region und Saison zu, um diese Fragen zu beantworten; im Anschluss wurden die selbst kreierten Smoothies von allen begeistert verkostet. Da im Rahmen des EU-Projekts Big Picnic ein gegenwärtiges Stimmungsbild bezüglich unserer Nahrungsversorgung europaweit erhoben wird, konnten die Gäste zusätzlich einen Fragebogen ausfüllen. Diese Ergebnisse fließen in einen Bericht an die Europäische Kommission ein. Wir danken allen Besucher*innen für die rege Teilnahme an unserer Station sowie den interessanten und wertvollen Gedanken- bzw. Meinungsaustausch.

 

Prämie­rung FFG-Talente-Praktika 

Die FFG-Talente-Praktika ermöglichen Schülerinnen und Schülern, Forschung und Entwicklung live zu erleben. Danach haben die Praktikantinnen und Praktikanten die Möglichkeit, von ihren Erfahrungen in einem Report zu berichten. Die 20 besten Berichte wurden im Rahmen eines Festakts am 22. März 2018 ausgezeichnet. Wir freuen uns für Lisa Klimbacher (Schülerin) und Florian Stampfer (Betreuer).

(Nähere Informationen)

 

Berufungsverfahren:
Fachdidaktik der Naturwissenschaften Schwerpunkt Physik – Vorträge zu den Hearings

Am 8. und 9. März 2018 (genauer Zeitplan) finden die Vorträge zu den Hearings vor der Kommission im Rahmen des Berufungsverfahrens Fachdidaktik der Naturwissenschaften Schwerpunkt Physik statt.

Feierliche Eröffnung des International Centre for STEM Education

Am 18. Januar 2018 fand die feierliche Eröffnung des „International Centre for STEM Education“ (ICSE) und des ICSE Konsortiums in der Aula der der Pädagogischen Hochschule Freiburg (D) statt. Das internationale Konsortium, das Hochschulen und Forschungseinrichtungen zusammenführt, wird sich der Weiterentwicklung und der damit verbunden Erforschung von gesellschaftsrelevanten Bildungsangeboten für den Mathematik-, Informatik-, Naturwissenschafts- und Technikunterricht (MINT-Fächer) widmen. Dem Transfer von Forschungswissen in die Praxis wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die internationale Vernetzung von LehrerInnenbildungseinrichtungen (Fachhochschulen, Universitäten, Pädagogische Hochschulen) und VertreterInnen der Industrie und Wirtschaft soll gestärkt und ein intensiver Austausch gepflegt werden. Das Konsortium hat sich der empirisch-fachdidaktischen Forschung auf höchstem Niveau verschrieben und will damit Akzente in der nationale wie internationalen MINT Bildungslandschaft setzen.

Die Universität Innsbruck ist eines der 13 Gründungsmitglieder des Konsortiums. Suzanne Kapelari und Florian Stampfer vom Bereich Didaktik der Naturwissenschaften, Geographie, Informatik und Mathematik nahmen in ihrer Funktion als langjährige PartnerInnen in diversen MINT-Projekten an der Feier teil.

(ICSE)

 

Univ.-Prof. Mag. Dr. Suzanne Kapelari, MA - Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 2017

Wir freuen uns für Univ.-Prof. Mag. Dr. Suzanne Kapelari, MA über die Verleihung des Preises der Landeshauptstadt Innsbruck für wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 2017 am 01. Dezember 2017 im historischen Rathaus der Stadt Innsbruck.

Die Auszeichnung wird seit 1979 an junge ForscherInnen der Leopold-Franzens-Universität in den Sparten Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften bzw. seit 2004 alle drei Jahre an WissenschaftlerInnen der Medizinischen Universität Innsbruck verliehen.

(Zum Artikel)

 

Agri-Food Filmfestival

4 Filme, 4 Vorführungen, 4 Diskussionen und 4 Fachrichtungen – die Institute für Soziologie, Fachdidaktik, Geographie und Ökologie präsentieren informative und kritische Filme zu den Herausforderungen im Agrar- und Ernährungssystem. Im Anschluss an die Filme laden wir zur Diskussion mit den Filmschaffenden und/oder Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis.

(Nähere Informationen)

 

„Blick über den Tellerrand“

Ernährungssicherheit und der nachhaltige Umgang mit Nahrungsmitteln stehen im Mittelpunkt des EU-Projekts „BigPicnic“. Dabei setzt die Universität Innsbruck  gemeinsam mit der Universität Wien/dem Botanischen Garten Wien mit ihren 18 Projektpartnern aus Europa und Afrika auf Interdisziplinarität und Beteiligung der Bevölkerung.

(Nähere Informationen)

 

„Aktionstag – Junge Uni“

Am Freitag, den 21.04.2017, hat an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, der nunmehr 14. Aktionstag der Jungen Uni stattgefunden.

An diesem Tag öffnete die Universität Innsbruck am Campus Innrain und dem CCB ihre Türen für Tiroler SchülerInnen. Knapp 2.000 SchülerInnen sind zu diesem „Forschungstag“ gekommen, von der 4. Klasse Volksschule bis zur Oberstufe der AHS- und BHS-Schulen. Groß und Klein sind bei den 45 Stationen der 38 Universitätsinstituten und externen Einrichtungen auf Interessantes gestoßen, wie zum Beispiel beim Workshops zum Thema „Hexenküche – Du bist was du isst!“, im Rahmen des EU-Projektes BigPicnic.

Mag. Clemens Stecher (Institut für Fachdidaktik, Bereich DINGIM) und Bernhard Russegger haben die SchülerInnen in die Welt der Lebensmittelchemie entführt und Aromen gezaubert, während Maria Lerchbaumer, BEd. und Mag. Martina Überall, Ph.D. das Geschehen beobachteten und Daten zur späteren Auswertung erhoben. Alles in allem ein großer Erfolg, da das Thema bei den SchülerInnen auf reges Interesse stieß.

 

"Tag der Physik"

Die Physik Institute der Universität Innsbruck gestalteten am Donnerstag, 18. Februar 2016, einen Tag speziell für SchülerInnen. Dabei wurde ein Einblick in das vielfältige Forschungsspektrum der Innsbrucker Physik gegeben, wobei Beiträge der drei Fachbereiche Astro- und Teilchenphysik, Ionen- und Angewandte Physik sowie Quantenphysik vorgesehen waren. Neben Vorträgen wurden auch Laborführungen bzw. Demonstrationen angeboten. (Nähere Informationen)

 

Zweite "Tagung der Fachdidaktik", "Sprachsensibler Sach-Fach-Unterricht - Sprachen im Sprachunterricht"

Freitag, 10. April 2015, Universitätshauptgebäude, 1. Stock, Innrain 52, 6020 Innsbruck
(Nähere Informationen)

  

Dipl.-Ing. Mag. Mag. Dr. Florian Stampfer - Abschluss des Doktoratsstudiums

Das Team des IFD gratuliert Florian Stampfer sehr herzlich zum Abschluss seines Doktoratsstudiums an der Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik und freut sich mit ihm über diesen wissenschaftlichen Meilenstein.

 

Dr.in Suzanne Kapelari - Habilitation

Das Institut für Fachdidaktik und der Bereich DiNGIM gratulieren Frau Dr. Suzanne Kapelari sehr herzlich zur Finalisierung des Habilitationsverfahrens, das sie mit der Lehrbefugnis in „Didaktik der Naturwissenschaften unter besonderer Berücksichtigung der Biologiedidaktik“ betraut. Frau Dr. Kapelari ist es damit gelungen, sowohl an der Fakultät für LehrerInnenbildung als auch am Institut für Fachdidaktik die erste interne Habilitation abzuschließen. Sie hat damit einen beachtenswerten akademischen Meilenstein für die naturwissenschaftliche Fachdidaktik gesetzt.


Preisverleihung "Lehreplus!" am 03.10.2014

Im Rahmen der Preisverleihung "Lehreplus!" am 03.10.2014 wurde u.a. Ass.-Prof. Dr. Lars Keller der Preis für exzellente Lehre "Lehreplus!" verliehen.

(Nähere Informationen)