Universität Innsbruck
Student of the Year in Management und Economics
Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Vizerektor Bernhard Fügenschuh, Dekanin Annette Ostendorf und Dekan Markus Walzl.

Wirt­­schafts­­studen­­tin des Jah­­res: Anna Retten­­wander

Anna Rettenwander, Studentin der Internationalen Wirtschaftswissenschaften, wurde zur Wirtschaftsstudierenden des Jahres gekürt. Das Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro für die Auszeichnung „Student of the Year in Management und Economics“ wurde von der Bank Austria Förderstiftung zur Verfügung gestellt.

Jedes Jahr können sich an der Universität Innsbruck Studierende des Bachelorstudiums Wirtschaftswissenschaften und des Diplomstudiums Internationale Wirtschaftswissenschaften um den Titel „Student of the Year in Managament and Economics“ bewerben. Neben sehr guten Studienleistungen sind auch gesellschaftliches und soziales Engagement der Studierenden Voraussetzung für diesen Preis. Aus zahlreichen Bewerbungen wählte die Jury Anna Rettenwander zum „Student of the Year 2021“. Die Preisträgerin war neben ihrem Studium Vorsitzende der Fakultätsstudienvertretung und setzt sich als Mitglied der Studierendenvertretung Internationale Wirtschaftswissenschaften immer noch für ihre Mitstudierenden ein. Neben diesem Engagement meistert sie ihr Studium mit sehr guten Noten in Mindeststudienzeit. Aufgrund eines Auslandsaufenthalts konnte Anna Rettenwander die Auszeichnung bei der Preisverleihung am Freitagnachmittag nicht persönlich annehmen.

Zusätzlich werden jedes Jahr Anerkennungspreise in Höhe von 500 Euro verliehen. Heuer gingen diese Preise an Simona Schirra und Tobias Zehetner. Nachdem im vergangenen Jahr die Preisverleihung pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, freuten sich Annette Ostendorf, Dekanin der Fakultät für Betriebswirtschaft, und Markus Walzl, Dekan der Fakultät für Volkswirtschaftslehre und Statistik, dieses Jahr um so mehr, die Preise wieder persönlich übergeben zu dürfen. Sie gratulierten auch den Nominierten für die Dean's List, die zu den besten zehn Prozent ihres Masterstudiengangs zählen.

Links