Universität Innsbruck
Tarragona Stadtansicht

Fortbildungsprogramm: SUCTI – SYSTEMIC UNIVERSITY CHANGE TOWARDS INTERNATIONALISATION

Ein einwöchiges Intensivtraining an der Aurora Partneruniversität Rovira i Virgili (Tarragona, Spanien) bietet für Mitarbeiter*innen des allgemeinen Personals die Chance, umfangreiche Kompetenzen im Bereich Internationalisierung zu erwerben und anschließend gezielt an der Universität Innsbruck als Trainer/in einzusetzen. [ARCHIV]

Universität Rovira i Virgili, Tarragona, Spanien, 29.11.-03.12.2021

Ein einwöchiges Intensivtraining an der Aurora Partneruniversität Rovira i Virgili (Tarragona, Spanien) bietet für Mitarbeiter*innen des allgemeinen Personals die Chance, umfangreiche Kompetenzen im Bereich Internationalisierung zu erwerben und anschließend gezielt an der Universität Innsbruck als Trainer*in einzusetzen. Für das sogenannte SUCTI Training von 29.11.- 03.12.2021 wird bis zu vier Mitarbeiter*innen des allgemeinen Personals der Universität Innsbruck eine Teilnahme durch Übernahme der Kursgebühren, Reise- sowie Aufenthaltskosten aus Mitteln der Aurora European Universities Alliance ermöglicht. Bewerbungen sind ab sofort möglich!   

SUCTI steht für eine Fortbildungsmaßnahme im Sinne der Internationalisierung vor Ort. Das Programm zielt darauf ab, Wissen und Kompetenzen der Teilnehmer*innen im Bereich Internationalisierung zu schärfen. Doch das Konzept geht weiter: Im Sinne eines „Train the Trainers“ Prinzips werden die SUCTI-Teilnehmer*innen in weiterer Folge selbst zu Trainer*innen, die nach Abschluss der Fortbildung in ihrem Arbeitsumfeld das Bewusstsein für Internationalisierungsthemen stärken und selbst entsprechende Trainings/Workshops anbieten. So entsteht ein Netzwerk von Internationalisierungsbotschafter*innen vor Ort, welche die Internationalisierungsbemühungen der Institution insgesamt stärken. Zudem werden durch die Teilnahme am SUCTI-Programm neue Kontakte geknüpft und die Vernetzung im Aurora Verbund gefördert.


Details zum Kurs

Das SUCTI Training setzt sich aus insgesamt drei Bausteinen zusammen: Allgemeine Einführung in das Thema Internationalisierung, interkulturelle Kommunikationsfähigkeiten sowie Trainingskompetenzen. Der Kurs wird mit einer Präsentation abgeschlossen und die Teilnehmer*innen erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Das gesuchte Teilnehmer*innenprofil

  • Kommunikativ: SUCTI-Teilnehmer*innen verfügen über gute kommunikative Kompetenzen und sind bereit, künftig Workshops/Trainings im Bereich Internationalisierung für Kolleg*innen an der Universität Innsbruck anzubieten
  • Interessiert: SUCTI-Teilnehmer*innen haben Interesse am Thema Internationalisierung, idealerweise bereits mit eigenen Erfahrungen. Dazu zählen etwa berufliche Tätigkeiten im Bereich der internationalen Zusammenarbeit, aber auch zeitlich befristete Mobilitätserfahrungen im Ausland.
  • Bereitschaft zu lernen: Die gesamte Methodik des SUCTI-Kurses ist partizipativ und interaktiv. Die SUCTI-Teilnehmer*innen haben Spaß, von- und miteinander zu lernen sowie dieses Wissen in weiterer Folge mit Kolleg*innen zu teilen ist .
  • Englischkenntnisse: Gute Englischkenntnisse sind erforderlich, um dem Training folgen und aktiv daran teilnehmen zu können. Empfohlenes Niveau: B2.

Finanzierung

Prinzipiell kommen die Richtlinien von Erasmus+ Fortbildungsaufenthalten zur Anwendung (https://www.uibk.ac.at/international-relations/erasmus/intranet/). Bei der Reiseplanung ist die Richtlinie für klimafreundliches Reisen der Universität zu beachten.

Die Kosten für die Reise (z.B. Bahnfahrt 2. Klasse oder Flug, öffentliche Verkehrsmittel, aber kein Kilometergeld) und Aufenthalt (max. 110€ pro Nacht) werden bis zu einer möglichen Gesamtsumme von 1.050€ übernommen. Darüber hinausgehende Kosten sind individuell abzuklären. Die Teilnahmegebühren werden direkt über das Aurora Office bedeckt. 

Tagessätze müssen von der jeweiligen entsendenden Organisationseinheit getragen werden. 

Ablauf der Bewerbung

Wenn Sie sich für einen der vier geförderten Kursplätze interessieren besprechen Sie eine mögliche Kursteilnahme mit Ihrer/m Vorgesetzten. Sofern eine Zustimmung vorliegt übermitteln Sie bitte bis Freitag, 01. Oktober 2021 ein kurzes Motivationsschreiben (E-Mail ausreichend) an aurora@uibk.ac.at, welches insbesondere auf folgende Punkte eingeht.

1) Motivation für die Teilnahme
2) Erfahrungen im Internationalisierungsbereich
3) Vorstellung zur weiteren Umsetzung von SUCTI Trainings an der Universität Innsbruck


Wenn die Anzahl an interessierten Kolleg*innen jene der verfügbaren Plätze übersteigt wird eine Auswahl auf Grundlage der Motivationsschreiben vorgenommen. Die erfolgreichen Bewerber*innen werden individuell über die weitere Vorgehensweise informiert.

Photo by Pau Sayrol on Unsplash