Joseph WangMag. Dr. Joseph Wang

Projektmitarbeiter

Tel.: +43 (0)512 507 45010
Fax: +43 (0)512 507 45199

 Joseph.Wang@uibk.ac.at

 


Zur Person

  • Seit 2006: Projektant an diversen Projekten, u.a. "Wittgenstein: Vermischte Bemerkungen Neu", "Wittgenstein´s Vorlesungen zur Ästhetik im Kontext", "Ludwig v. Ficker als Kulturvermittler"
  • 1999-2007: Studium der Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck
  • 1994‑2004: Studium der gesamten Heilkunde an der Universität Innsbruck und an der Medizinischen Universität Innsbruck 

Forschungsschwerpunkte

  • Wittgenstein
  • Biomedizinische Ethik mit dem Schwerpunkt "Sterbehilfe"
  • Digital Humanities 
  • Analytische Substanzontologie
  • Philosophische Anthropologie mit dem Schwerpunkt „Aristotelische Seelenlehre“

Service für die Scientific Community

  • Web-Programming for the Catholic-Theological Faculty of the University Innsbruck
  • Programmierung für einige geisteswissenschaftliche Projekte, u.a. Kritische Online-Edition der Werke von Otto Weininger, Neue Perspektiven auf Werk und Leben von Christine Busta.
  • Erstellung der Druckvorlagen einiger Bücher
  • Webmaster der Österreichischen Ludwig Wittgenstein Gesellschaft
  • Programmierung einer Web-Applikation für die Organisation eines wissenschaftlichen Symposium. (Zum ersten Mal im Einsatz beim 35. Internationalen Wittgenstein Symposium)

Publikationen (Auswahl)

Artikel

  • Wang, Joseph: Culture and Value revisited. Draft of a new electronic edition. In: Hrachovec, Herbert/Pichler, Alois/Wang, Joseph (eds.): Philosophie der Informationsgesellschaft. Beiträge des 30. Internationalen Wittgenstein Symposiums. Kirchberg am Wechsel, 2007, 236-238.
  • Wang, Joseph: "Person", "Personal Property" and "Personal Act": How to Use Philosophical Notions in Ethical Decision-Making at Terminal-Ill Patients. Internet-Ressource: http://www.metanexus.net/conference2008/articles/Default.aspx?id=10533
  • Kanzian, Christian/Wang, Joseph: Substanzen in der analytischen Ontologie. In: Gutschmidt, H./Lang-Balestra, A./Segalerba, G. (eds.): Substantia – Sic et Non. Frankfurt/M.–Lancaster 2008 : Ontos, 521-542.
  • Mayr, Kerstin/Wang, Joseph: Philosophie in den späten Brennern: Zur Verschränkung der christlichen Lehre und der Literatur. In: M. Benedikt / R. Knoll / F. Schwediauer / C. Zehetner: Auf der Suche nach authentischem Philosophieren. Verdrängter Humanismus – verzögerte Aufklärung VI. Philosophie in Österreich 1951-2000. Wien: Facultas, 2010, 735 - 749.
  • Wang, Joseph: "Implizites Wissen der Editorinnen und Editoren. Die neue Auflage des Gesamtbriefwechsels Wittgensteins als Beispiel für Datenmodellierung in Geisteswissenschaften". In: Windholz, Sascha/Feigl, Walter (eds.): Wissenschaftstheorie, Sprachkritik und Wittgenstein. In memoriam Elisabeth und Werner Leinfellner. Heusenstamm: Ontos, 2011, 147-176.
  • Joseph Wang: "Graphentheoretische Modelle zu Wittgensteins Vorlesungen und Gespräche über Ästhetik, Psychoanalyse und religiösen Glauben" in Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv, Nr. 31, Innsbruck: Innsbruck University Press, 2012, 147-168.

Herausgeberschaft

  • Munz, Volker/Puhl, Klaus/Wang, Joseph (eds.): Language and World. Part One. Essays on the Philosophy of Wittgenstein. Proceedings of the 32th International Ludwig Wittgenstein-Symposium in Kirchberg, 2009. Heusenstamm b. Frankfurt - Lancaster: Ontos-Verlag, 2010.
  • Munz, Volker/Puhl, Klaus/Wang, Joseph (eds.): Language and World. Part Two. Signs, Minds and Actions. Proceedings of the 32th International Ludwig Wittgenstein-Symposium in Kirchberg, 2009. Heusenstamm b. Frankfurt - Lancaster: Ontos-Verlag, 2010.
  • Ludwig Wittgenstein: Gesamtbriefwechsel. 2nd Edition. Edited by McGuinness, Brian and Wang, Joseph. Charlottesville, VA: Intelex, forth coming.

Vorträge

  • „Substantialität und Allgegenwärtigkeit Gottes“ together with Nikolaus Janovsky and Peter Raneburger at VII. Internationalen Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie, Salzburg, February 2004.
  • “Against Their Own Intention: Problematic Consequences of Ontological Emergence” together with Georg Gasser am 29th Internationalen Wittgenstein Symposium, Kirchberg am Wechsel, August 2006.
  • „Der Hirntod“, guest lecturer in „Geburt und Tod: Philosophische Reflexionen über den Beginn und das Ende der menschlichen Existenz“, lectured by Josef Quitterer, Innsbruck, June 2008.
  • “Self-Contradiction in Performance and P-Circularity” at “32nd International Wittgenstein Symposium”, Kirchberg am Wechsel, August 2009.
  • “Wittgenstein’s Culture and Value Revisited: Digital Edition as a Challenge for Scholars in Humanities” at “Current Trends and Developments in Digital Publishing in the Humanities, with special reference to Wittgenstein’s Nachlaß”, Helsinki, April 2010.
  • "Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Ein Fall für die Theorie des Impliziten Wissens?" together with Ulich Lobis at "34th International Wittgenstein Symposium", Kirchberg am Wechsel, Lower Austria, August 2011.
  • "Using Centrality-Analysis for Keyword-Graphs" at NeDiMAH-Workshop in "Digital Humanities 2012" in Hamburg, July 2012.
  • "Keyword Centrality Analysis with Wittgenstein's Conversation on Freud" together with Ulrich Lobis at "35th International Wittgenstein Symposium", Kirchberg am Wechsel, Lower Austria, August 2012.
  • "Die Kraft der Argumentation. Warum es legitim ist, andere Menschen mit Worten zu überzeugen" at "Ultima Ratio? Internationale und interdisziplinäre Tagung für Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen zu Räumen und Zeiten der Gewalt", Innsbruck, October 2012.
  • "Wittgensteins Wechsel vom Tractatus zu den PU und das Scheitern der GOFAI" at "Ludwig Wittgenstein – Universalgenie, Genie oder Generalist? – Ein Leben zwischen Leid, Wahn und Talent", Innsbruck, March 2013

Konferenz-Organisationen

  • 32nd International Ludwig Wittgenstein Symposium in Kirchberg am Wechsel, Lower Austria, 9-15 August, 2009.
  • "Ludwig Wittgenstein: Personal Belief and Philosophical Problems", Innsbruck, 4-6 May, 2011