Haimo Wisser von Gerhard Watzek 1994Nachlass Haimo Wisser 

10. 2. 1952, Wien; gest. 25. 4. 1998, Schwaz. Komponist, Musiker.
Matura. Studien in Theaterwissenschaft, Philosophie. Akademie: Kontrabass, Gitarre, Elekto-Akustik. Studium indischer Musik (Tabla). Autodidakt an anderen Instrumenten. Mitglied der Band Paternoster. 1976 erste Solo-LP: HAIMO (preiser-records). 1977 "haimo - frisch gestrichen" gem. m. Franz Wippel ("Die Komödianten"). 1978 1. Preis beim Ö3-Wettbewerb "Neue Lieder" mit dem "Käselied". 1982 "Lieder die wieder die Sprache zur Sprache bringen" gem. mit Gunter Schneider. Mitglied der Grazer Autorenversammlung. Seit 1985 intensive Arbeit mit Synthesizern, Samplern, Musikcomputer u.a. Produktionen u.a. für Erich Urbanner, Werner Pirchner, Bert Breit, Martin Lichtfuss. Förderungspreis (bis 1970 "Staatspreis") für Musik 1988 des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Sport für "Alles Walzer". (AS)

--- in Arbeit ---


Nachlassnummer: 64
Standort: Depot 9-10 (Sondergröße = Depot 1, Fach 1)
Erwerb: Leihgabe 2002, Schenkung 2013
Rechte: gewerbliche Nutzung: bei Thomas und Benjamin Wisser, Forschung: Nutzungsrechte beim Brenner-Archiv
Kontakt: Annette Steinsiek

 Mehr zum Komponisten:

 

          

(mit freundlicher Erlaubnis von Thomas Nußbaumer, Copyright)

 

Musikalischer Nachlass

Den musikalischen Nachlass haben Maria Außerlechner und Eva Schintlmeister im Jahr 2002 geordnet und dokumentiert.
Die Werke sind (mit wenigen Ausnahmen) nach Entstehungsdatum aufsteigend von Nr. 1 bis 226 geordnet (219-224 sind nicht zuordenbare Stücke, 225 und 226 kamen nach Redaktionsschluss dazu): siehe das ausführliche Verzeichnis.

Außerlechner und Schintlmeister haben pro Werk eine ID-Nummer vergeben und zu dem Titel alle greifbaren Informationen zu Entstehung, Genre, Besetzung, Dauer, Satzbezeichnungen verzeichnet, dazu kommen Angaben, ob Notenmaterial vorliegt und ob das Werk eingespielt wurde (Nachweis privater oder öffentlicher Aufnahmen). Eine Kategorie "Sonstiges" hält z.B. fest, ob das Werk bei der Verwertungsgesellschaft angemeldet wurde, gegebenenfalls weisen sie nach, um welche Nummer der CD-Dokumentation (die sie ebenfalls anlegten) es sich handelt.
Die Materialien wurden den Ordnern und Kartons entnommen und archivalisch abgelegt. Die archivalische Ordnung folgt Außerlechner/Schintlmeister: Sie übernimmt ihre ID-Nummern als Mappenbezeichnung. (Signatur also: Nachlassnummer - Kassettennummer - Mappennummer bzw. ID-Nummer)
Im folgenden Verzeichnis werden allein die Werktitel angegeben - in den Mappen kann sich verschiedenes Material befinden (Noten, Ankündigungen, Rezensionen, Programme, Drucke etc.). Wenn zu dem jeweiligen Titel "nur" das Dokumentationsblatt von Außerlechner/Schintlmeister vorliegt, wird das in eckigen Klammern vermerkt. Die Dokumentationsblätter befinden sich aber ebenfalls in den Kassetten. Nicht individualisierte Kopien (auch wenn vermerkt) wurden ausgeschieden. Nach der Erschließung werden alle Originale digitalisiert.

Kassette 1
Werkliste (Kurzfassung, Ausdruck)
ID01 Die ersten Tage
ID02 Paternoster
ID03 elektroakustischer Versuch [Dokumentationsblatt]
ID04 Käselied
ID05 Haimo
ID06 Die Inschrift am Grabe von Kurt Durstmüller [Dokumentationsblatt]
ID07 "Haimo, frisch gestrichen - ein liederliches Chaos à la Sprach in vier Liedstrichen" (Theaterfassung)
ID08 "Frisch gestrichen", eine Wort- und Musikmontage von Franz Wippel und Haimo Wisser (Hörspielfassung) [Dokumentationsblatt]
ID09 Bleibe im Lande [Dokumentationsblatt]
ID10 Die Menschen, die gescheiten [Dokumentationsblatt]
ID11 Spiele [Dokumentationsblatt]
ID12 Du, ich weiß nicht, ob einem das guttut [Dokumentationsblatt]
ID13 Rosenkranz 7 [Dokumentationsblatt]
ID14 My Jealous Eyes [Dokumentationsblatt]
ID15 Swazi Guitar mit Tick Trick und 4 Track-Bandgerät [Dokumentationsblatt]
ID16 Zwazi Gitar
ID17 Variationen [Dokumentationsblatt]
ID18 Mond und Baum [Dokumentationsblatt]
ID19 Der Star [Dokumentationsblatt]
ID20 Träume
ID21 [7 Liederarrangements] [Dokumentationsblatt]
ID22 Lieder, die wieder die Sprache zur Sprache bringen:
Mappe 22a Programme und Noten; Mappe 22b zur Rezeption
ID23 In der Kasern [Dokumentationsblatt]
ID24 Autoren(nen) und Komponisten [Dokumentationsblatt]
ID25 Jetzt [Dokumentationsblatt]
ID26 Wirklichkeit [Dokumentationsblatt]
ID27 Der Freier [Dokumentationsblatt]
ID28 Urlaub [Dokumentationsblatt]
ID29 Ein Fremder [Dokumentationsblatt]
ID30 Ein jeder [Dokumentationsblatt]
ID31 Seeanemone [Dokumentationsblatt]
ID32 Kinderlied (Kopie)
ID33 Tonleiter
ID34 Hadecis Tihai
ID35 Hadecis Tihai für 7 Bläser (bzw. 6 Posaunen und Tuba)
ID36 Posaune
ID37 Zwiekind
ID38 OP 25 für 2 Gitarren und 4 Bläser
ID39 Zehn Karikatüden (10 Karikatüden, für Gitarre)
Die folgenden Mappen enthalten die Teile von "10 Karikatüden" (Dokumentationsblätter und Noten):
ID40 Tüde No15 (enthält auch Kopien aller Notenblätter von ID40 bis ID50 samt Stempel AKM) ID41 4 Posaunen für Mato, Nr. 16
ID42 Extra Drei, Nr. 17
ID43 De oder Dis, Nr. 21
ID44 Kreuz und G'wehr, Nr. 20
ID45 Trioleum, Nr. 19
ID46 Karikatüde, Nr. 18
ID47 Trioleum Tihai, Nr. 14
ID48 Auch, Nr. 22
ID49 Halbschuh Halbschritt, Nr. 23
ID50 4 Posaunen für Mato, Nr. 16 (Kopie, für vier Posaunen)
ID51 Nr. 24
ID52 Violine und Gitarre
ID53 64
ID54 Vier in vier Zeiten auf vier Seiten
Mappe 55 enthält folgende ID-Nummern (da Noten auf einem Blatt): ID55 Vier; ID56 Allemö in Zwölftö; ID57 Vier mal vier und ich; ID58 Windspiel; ID59 Noch vier
[Mappennummern 56 - 59 nicht vergeben!]
ID60 Oboe zerzaus mich nicht
ID61 Soldatenlied [Dokumentenblatt]
ID62 Doch nicht Liebe (Ach, wie schön ist diese Begegnung)
ID63 Marschloch [Dokumentenblatt]
ID64 Bei uns (Devisen)
ID65 3 Violinsoli der Serie "Was murmelt er" (bzw. "Was murmelt er?") No 26
ID66 Südwind II
ID67 Sechs Flöten im Block aus Südwind
ID68 Take two [Dokumentenblatt]
ID69 Liebeslied [Dokumentenblatt]
ID70 Life is [Dokumentenblatt]
ID71 Alle [Dokumentenblatt]
ID72 Ce oder Cis
ID73 "Arm und reich" = "Ce oder Cis"
ID74 I sitz auf da Bühne
ID75 4 Stimmen für 1 Halleluja
ID76 Circulus Virtuosus oder: Die Uhr
ID77 Mutter
ID78 Pfadfinder: Jeden Tag eine gute Tat
ID79 Love me tender
ID80 Der Wirkungsgrad

Kassette 2
ID81 Only you
ID82 Vielleicht ein Liebeslied
ID83 A little Summidum (à 4 voci)
ID84 Die Völker der Erde (Herba, La Fidèle), nach 3 Bildern + Text
ID85 Aufblas-, Ablass- und Platzlied
ID86 "Gunterbunt" für 1 Gitarre
ID87 Für und Lieder
ID88 Die Finger picken (auf einer Gitarre)
ID89 I sitz da und schau [Dokumentenblatt]
ID90 Heut is a Tag [Dokumentenblatt]
ID91 "Die Räuber am Glockenhof" von Rudolf Brix
ID92 Ein aufgeklärtes Lied - über den (gänse)häutigen Staub der Wissenschaft (auf der Rückseite "Menschenwürde")
ID93 Menschenwürde in allen Lagen
ID94 Es ist nicht der Teufel [Dokumentenblatt]
ID95 In die Berg bin i gern - Für In- und Ausländer (Kopie)
ID96 Larl, poor Larl (Larl pour Larl)
ID97 Zwölferjoch und Schönbergjodler
ID98 Frisch gestrichen
ID99 Haut gu
ID100 Und wia geats eng?
ID101 Job und der Frieden (Partitur 66 Bl., pag., Einzelstimmen, 65 Bl., (Entwurf?) Ablauf, 1 Bl. + Programmheft Tiroler Volksschauspiele 1984; Programmblatt Münchner Volkstheater 1984; 2 Zeitungsausschnitte)
ID102 Operus 00 (WC)
ID103 Die ganze Wahrheit (+ Programme / Ankündigungen, Besprechungen)
ID104 Walk, Baby walk
ID105 Identität [Dokumentenblatt]
ID106 Schaukel
ID107 Anna (+ Prospekt "Projekt Landstrich 1995")
ID108 Teufel, Fug und Trug, Tick Ode an Mathema, Scheiße, es geht sich nicht aus
ID109 Herrgott, Fug und Trug, Tick Ode an Mathema, Himmel, es geht sich aus (aufbauend auf > 108)
ID110 Kanonische Vierheit für sie
ID111 Der Generalhäuptling ist da (= Text "Der Landeshauptmann ist da!", 1 Bl., masch.)
ID112 Landleben
ID113 California [Dokumentenblatt]
ID114 Alcina [Dokumentenblatt]
ID115 Innsbrucker Messe [Dokumentenblatt]
ID116 Innsbrucker Frühjahrsmesse (Gemma wohnen) [Dokumentenblatt]
ID117 Arlberg I [Dokumentenblatt]
ID118 Arlberg II [Dokumentenblatt]
ID119 Fieberbrunn [Dokumentenblatt]
ID120 St. Johann/Tirol [Dokumentenblatt]
ID121 Werthaus [Dokumentenblatt]
ID122 Levurinetten
ID123 Adil Besim, Teppich [Dokumentenblatt]
ID124 Tirolinvest
ID125 Olympiafanfare [Dokumentenblatt]
ID126 Multessa [Dokumentenblatt]
ID127 Kulturservice (Berger) [Dokumentenblatt]
ID128 It's allright (Text, 1 Bl., masch., dat. 1987, und Entwurf, 1 Bl., masch., mit handschr. Korrekturen)
ID129 Phantasea (Text, masch., 3 Abschriften = 3 Bl., dat. 1987, bei dem Blatt mit Titel auf der Rückseite "It's allright", > 128)
ID130 Hochzeit [Dokumentenblatt]
ID131 Trilogie [Dokumentenblatt]
ID132 Ein Japaner in Wien [Dokumentenblatt]
ID133 Improve I [Dokumentenblatt]
ID134 Improve II [Dokumentenblatt]

Kassette 3
ID135 Zeit (Partitur: s. Sondergröße, Depot 1! Dort auch Kalender mit Kalenderblatt aus der Partitur)
ID136 Kleiner Othmar Geburtstagswalzer [Dokumentenblatt]
ID137 Eine Minute Gitarre und Flute
ID138 Harm [Dokumentenblatt]
ID139 Geislerwalzer
ID140 Stress [Dokumentenblatt]
ID141 Minuette [Dokumentenblatt]
ID142 Ganz [Dokumentenblatt]
ID143 Experiment für 2 Gitarren
ID144 OM (Manuskr. 3 Bl. + Druck, Eigenverlag, 3 Ex. + Druck, eingebunden in: Inn. Zeitschrift für Literatur, Nr. 19/1989)
ID145 Gott
ID146 Kuh
ID147 ZW
ID148 [zu:] Die Glückskuh [nach Hermann Essig] (= Programm Tiroler Volksschauspiele 1988; Programm Münchner Volkstheater 1988; Spielplan Münchner Volksth. 1988/89; 5 Zeitungsausschnitte)
ID149 Versuchsballon der erste (Kopien der Computerausdrucke der Stimmen)
ID150 Erster Versuch zum Jugendsingen, Haimo, 8.3.89
ID151 "Woyzeck" von Georg Büchner
ID152 Cordulas Schnur (Ausdruck + Schriftverkehr mit AKM, Christine Schöpf [statements], ars electronica [samt Anerkennungsurkunde 1989]; Bewerbungsschreiben für das Kompositionsstipendium 1992)
ID153 "Alles Walzer" (Fotos!)

Kassette 4
ID154 A [Dokumentenblatt]
ID155 "Gasförmiges Wirbeltier von astronomischer Größe" (Programme, Hektogr., Kammerorch. Andre Gredler, 28.1.1990, 20.10.1990
ID156 Nekrotoz (Kuv. m. eh. Anm. HW = s. unter Dokumentenblatt Kategorie Genre)
ID157 "Stuka, die Illusion des Adlers" von Lothar Greger (Spielplan Tiroler Volksschauspiele Telfs 1990, 2 Ex.; Zeitungsartikel)
ID158 Sondergröße!
ID159 Sondergröße!
ID160 in Karton 1!
ID161
ID162
ID163 in Karton 1!
ID164
ID165
ID166
ID167
ID168
ID169
ID170
ID171
ID172
ID173
ID174
ID175
ID176
ID177
ID178
ID179
ID180
ID181
ID182
ID183
ID184
ID185
ID186
ID187
ID188
ID189
ID190
ID191
ID192 in Karton 1!
ID193
ID194 Durchdringungen
ID195
ID196
ID197
ID198
ID199
ID200 in Karton 1!
ID201
ID202
ID203
ID204
ID205
ID206
ID207
ID208
ID209 in Karton 1!
ID210
ID211
ID212
ID213
ID214 Sondergröße!
ID215
ID216 Sondergröße!
ID217
ID218
ID219
ID220
ID221
ID222
ID223
ID224
ID225
ID226

Karton 1: Werke mit ID-Nummern 160, 163, 192, 200, 209

Sondergröße (Depot 1, Fach 0 = oberste Lage):
ID-Nummern 135 (Partitur "Zeit"), 158, 159, 214, 216

CD-Dokumentation der musikalischen Werke (erstellt von Maria Außerlechner) = 64 CDs + Verzeichnis + Booklet-Angaben

1 Karton nicht zuordenbare Informationen, Skizzen, Studien, inkl. Grundlagenstudien

 

 

Literarischer Nachlass
Mappe 1
Zeitschrift „neue wege“, Jänner 1971, enthält Text „Die Vergewaltigung“, Seite 14
Vier geheftete Seiten kopierte Gedichte (zweimal vorhanden)
Durchschlag der vier Seiten mit Korrektur
Weiteres Exemplar der vier Seiten
Texte, Lieder, Gedichte, maschingeschrieben, sämtlich mehrfach vorhanden (Durchschläge, Kopien), je zehn Blätter (1 bis 10, 11 bis 20, 21 bis 30 und 31 bis 40)
Weitere dreißig Blätter mit Texten, Gedichten, Entwürfen, maschingeschrieben, nur je ein Exemplar vorhanden
Siebenunddreißig Blätter A5 und kleiner, Manuskripte
Weitere vierzehn Blätter Manuskripte A5
Zwei Heftchen mit Manuskripten, eines A4, eines A5
Vier Blätter Projektskizzen, ein Blatt mit Noten
Sechs Blätter, handgeschrieben, Musiktheoretisches
Sieben Blätter, handgeschrieben, Autobiographisches, Theoretisches
Sechs Blätter Manuskripte (Vornamen)
Acht mal, jeweils 10 Blätter Manuskripte
Vier Seiten Vertrag Preiser-Records
Fünfzehn Blätter Texte der Platte „Haimo“, vollständig, „Amoi“ doppelt
Weitere Texte aus „Haimo“, zehn Blätter
Zwei Exemplare, Heft mit Texten der Platte „Haimo“ (alle außer „Amoi) und zwei Texte aus „Lieder die wieder ….“ Je fünfzehn Seiten
Originale des Hefts außer den zwei Texten (Seiten F und Q)
Sechs Texte unbekannter Verwendung, jeweils Original und zwei Kopien, insgesamt 33 Seiten
Heft mit Manuskript „Nachricht für Angler“, den vorherigen sechs Texten zuzuordnen
Drei Mal fünf Seiten Programmtext: „Ortsnamendialog“, drei Lieder, offensichtlich für Verfilmung

Mappe 2
Ein Flugblatt, ein Programmheft von „haimo - frisch gestrichen“
25 Seiten Unterlagen für die Produktion von „haimo - frisch gestrichen: Abrechnung, Brief an potentiellen Veranstalter, Subventionsansuchen, Plakatfolder-Gestaltung, Pressetext, 2 Seiten Tonanweisungen, Notizen (handgeschrieben), Vereinbarung Theater-Wisser, 2 Seiten Adressliste, Programmtext, 13 Seiten ungestrichene Fassung
13 Seiten Strichfassung zu „haimo - frisch gestrichen“
Die ersten sieben Seiten der Theaterversion, Originalmaschinschrift
„haimo - frisch gestrichen“, Schauspielversion, je elf Seiten (sechs Exemplare)
„haimo - frisch gestrichen“, Hörspielversion inklusive ausgeschriebener Liedtexte, 19 Seiten
„haimo - frisch gestrichen“, Hörspielversion ohne Liedtexte, je 13 Seiten (drei Exemplare)
Die ersten drei Seiten der Hörspielversion
Zehn Seiten Kopien aus „haimo - frisch gestrichen“, Teile fehlen; Korrekturen
Textheft (Skript) zum Hörspiel „Träume“
15 Seiten Hörspiel „Träume“, und Durchschläge einer Arbeitsversion (Seiten 1, 2, 3, 4 10)
Programmheft „Lieder die wieder die Sprache zur Sprache bringen“ (Wisser,  Schneider)
23 Seiten, endgültige Version von „Lieder die wieder die Sprache zur Sprache bringen“
13 Blätter maschingeschriebene Originale von „Lieder die wieder die Sprache zur Sprache bringen“ mit
Korrekturen
Sieben Kopien und zwölf Durchschläge von „Lieder die wieder die Sprache zur Sprache bringen“
Neun Blätter Programmtexte (mit Ablauf) von „Lieder die wieder die Sprache zur Sprache bringen“
Weiteres Programmheft zu „Lieder die wieder die Sprache zur Sprache bringen“, vollständig, Galerie St. Barbara, 10 Seiten
Zweites Exemplar, letzte Seite fehlt
Schachtelsätze Projekt, Brief von Wisser mit 5 Skizzen und 2 Briefen, weitere zwei Briefe und zwei Skizzen (lose), insgesamt zwölf Schriftstücke
Vier Programmhefte „Für und Lieder“ (Wisser, Schneider)
Haimo Wisser: „Weil man lieber nicht am Ende sterbert“, Gedichte, Edition Löwenzahn, 1997, Originalversion und Arbeits-/Leseversion

Mappe 3
Computerausdruck, drei Exemplare, eine Art Manifest
Vier Durchschläge Unterstützungsansuchen
Ein Brief, eine Kopie Unterstützungsansuchen
Ein Durchschlag Geschäftsbrief
Seiten 32, 33 aus „Academia“, Texte von Wippel und Wisser
Zehn Blätter Manuskripte (Theoretisches u.A.)
Weitere acht Blätter
Neun handgeschriebene Zettel aller Größen
Ein Gedicht, Herkunft unbekannt
Liedtext, maschingeschrieben, ein Blatt
Zwei Blätter desselben (Lied) Textes
Zwei Texte
Ein theoretischer Text
Drei handgeschriebene Blätter, Texte/Tagebuch
Ein Fax, fünf Kopien
Graue Mappe: Sieben handbeschriebene Blätter
Graue Mappe: Drei Durchschläge
Graue Mappe: Vier Gedichte maschingeschrieben
Graue Mappe: (Namens)Gedichte, maschingeschrieben
Graue Mappe: Elf handgeschriebene Blätter, Gedichte, Texte
Braune Mappe: Manuskripte, jeweils 10 Blätter, insgesamt 40 Blätter
Braune Mappe: 16 Blätter Zeichnungen mit Reimen
Braune Mappe: Vier Blätter Gedichte, Computerausdrucke
Braune Mappe: Gedichte „Allfällige Gebete“, Computerausdrucke, 28 Seiten
Braune Mappe: Zehn handbeschriebene Blätter aus Schreibblock; in dieser Reihenfolge dem Schreibblock entnommen
Manuskript „ABC – Gedichte“, ein Blatt
Teilnehmerliste „18. Innsbrucker Wochenendgespräch“
Hörspiel „Gußstahlmandala“, 23 Seiten, Computerausdruck
Hörspiel „Gußstahlmandala“, 124 Seiten, Original Manuskripte

 

Anreichernder Nachlass (Archiv)

CD: Haimo Wisser: Orchesterwerke (Konzert für Klavier und Orchester "Mauer", 1997, WWV 214; "Kunst des Unfug's" für Streichorchester, 1990, WWV 160; Tango für Klavier und Streichorchester, 1990, WWV 159). Tiroler Kammerorchester Innstrumenti, Ltg. Gerhard Sammer. Bozidar Noev, Klavier. Texte: Thomas Nußbaumer. Tiroler Landesmuseum 2011

Schenkung Thomas Nußbaumer, Aug. 2012 (Kopien, Ausdrucke):
M01 Aufsätze und Zeitungsartikel zu Haimo Wisser:
Aufsätze
Höpfel, Jutta: Emanzipation der Neuen Musik in Tirol seit 1950. In: Kulturberichte aus Tirol, 5/2002, 423/424, 56. Jahrg., S. 80-85;
[Gertrud Spat]: Haimo Wisser, nicht nur Komponist. Nach einem Interview von Gertrud Spat [mit Text- und Notenbeispielen]. In: das Fenster, 1996, Nr. 62, S. 5917-5937
Zeitungsartikel
Quehenberger, Peter: Duo Wissen[=Wisser]-Schneider: Das Publikum mit Pointen vergnüglich an den Ohren ziehen. In: Tiroler Tageszeitung, 25.1.1982, Nr. 19, S. 7;
[ohne Verfasser]: „Für und Lieder“ im JZ Wörgl. In: Wörgler und Kufsteiner Rundschau, 30.11.1983, Nr. 48, S. 8;
Hirschmann, Christoph: Leise sagt laut den Kampf an. Haimo Wisser und Gunter Schneider in Wien. In: AZ, 29.2.1984, Nr. 50, S. 15;
Quehenberger, Peter: Die Sprache wieder zur Sprache bringen. Lieder von H. Wisser und G. Schneider. In: Tiroler Tageszeitung, 14.3.1984, Nr. 62, S. 7;
Schaber, Susanne: Liebe: die „ganze Wahrheit“. In: neue tiroler tageszeitung, 26.4.1986, S. 10;
[lepu]: Zerschlagenes wieder zu Klang gefügt. Tage neuer Musik Fulpmes: H. Wissers Werke aus Archetypen – 3 Uraufführungen. In: Tiroler Tageszeitung, 4.11.1991, Nr. 255, S. 8;
Strohal, Ursula: Klopfzeichen von Dort. Wisser, Pirchner, Nessler bei den Klangspuren. In: Tiroler Tageszeitung, 21.9.1994, Nr. 219, S. 6;
Höpfel, Jutta: Schlagen, schleifen, rühren, reiben fürs Musikmosaik. Ensemble Klangforum Wien mit neuesten Kompositionen in Studio Tirol – Haimo Wissers „Drehungen“ aufgeführt. In: Tiroler Tageszeitung, 9.12.1994, Nr. 284, S. 7;
Strohal, Ursula: Das Metrum ist die Botschaft. In: Tiroler Tageszeitung, 30./31. März 1996, Nr. 76, S. 6;
Todesanzeigen. In: Tiroler Tageszeitung, 29.4.1998, S. 34f.;
Pirchner, Esther: Man kann doch nicht immer jammern. In: Sonderbeilage Tiroler Tageszeitung, 11.9.1996, Nr. 211, S. 6;
Schneider, Gunter: Er brachte die Ohren zum Schlenkern. In: Tiroler Tageszeitung, 27.4.1998, Nr. 97, S. 5;
[ohne Verfasser]: Abseits der ausgetretenen Pfade. In: Haller Lokalanzeiger, 30.4.1998, Nr. 18, S. 9;
[ohne Verfasser]: Uraufführung von Wissers „Mauer“. In: Tiroler Tageszeitung, 4.2.1999, Nr. 28, S. 6

M02 Materialien mit Statements von Haimo Wisser
Kulturinitative Stubai, Abendprogramm Haimo Wisser, 2.11.[1991]; 1 Bl. Text [ohne weitere Angaben]; Exposés und Programme Tiroler Kammerorchester Innstrumenti, 2004 u. 2005

Monographien
M03 Tröstl, Philipp: Musikalische Kippbilder. Eine analytische Studie zu Haimo Wisser. Diplomarbeit aus Instrumental(Gesangs)Pädagogik [enthält CD mit Hörbeispielen], Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien, 2002
M04 Mattle, Susanne: Portrait Haimo Wissler. Tablascolo für Streichquartett (1993), Fünf Verwandte – Klaviertrio (1994), Oktett (1996). Diplomarbeit aus Instrument(Gesangs)Pädagogik, Universität für Musik und darstellende Kunst Mozarteum, Salzburg, 2004

 

Milena Meller:
Im Rahmen des Projekts "Tiroler Musiknachlässe" wurde weiteres Material aus dem Nachlass Haimo Wisser katalogisiert.
Es handelt sich um Disketten u.a. mit Einspielungen, Musik-Softwareprogrammen und Sounds. Nachgereichtes Konvolut, Jänner 2006.

Erklärung: Die in Haimo Wissers Beschriftungen aufscheinenden abgekürzten Namen von Personen wurden – soweit bekannt – ergänzt und, zumindest beim ersten Vorkommen, mit Minimal-Information versehen (eckige Klammern). Mit abgekürzten Titeln von Stücken wurde ebenso verfahren, zu den Stücken selber kann Information über das Werkverzeichnis eingeholt werden. Die von Haimo Wisser verwendeten Abkürzungen für Instrumente entsprechen zwar zumeist den gebräuchlichen, seien aber dennoch hier angeführt:

EP / EPno = E-Piano
Flu = Flute
Klav. = Klavier
Kb. = Kontrabass
Marimb. = Marimba(phon)
Org. = Organ / Orgel
Perc. = Percussion
Pno = Piano
PickB = Pick Bass
Sax = Saxophon
SlapB = Slap Bass
Steeldr. = Steeldrum
Str. / Strg. = Streicher / String(s)
Str.qu = Streichquartett
Synth. = Synthesizer
Tp = Trompete
Tb / Tromb. = Trombone / Posaune
Vib. = Vibraphon
Voc. = Vocal
Wind = Blasinstrumente
 

1. Disketten:
Erklärung: die Ziffer zu Beginn bedeutet die Anzahl der Disketten, danach folgt unter Anführungszeichen die sich auf den jeweiligen Disketten befindliche Beschriftung. Eckige Klammern wurden wie üblich verwendet - für Ergänzungen oder sonstiges; „backup“ in eckigen Klammern bedeutet, dass z. B. auf einer von zwei Disketten mit identischer Inhaltsangabe „backup“ steht. Manche Beschriftungen sind unleserlich, Abkürzungen sind auch nicht immer klar, mögen manchmal falsch verstanden sein, einige ließen sich jedoch rekonstruieren.

Bei den Software-Programmen handelt es sich u. a. um Musik-Software-Programme wie „Logic Audio“ und das Notationsprogramm „Notator“ der Firma E-Magic, „Cubase“ und „Time Bandit“ von Steinberg, „Pro Tools“ und die „Sample cell“ card von Digidesign, „Turbo Synth“ von Cave, X-Alyzer von C-Lab usw.

Box 1: „58“ „Software“
1 orig. „Logic 2.01“
6 orig. „Logic 2.5“
4 orig. „Turbo Synth 2.2“
1 orig. „OMS Opcode Midi System 1.2.2“
10 orig. „Macintosh“ div. Installationsdisks
1 orig. „ZAP Macintosh Demodisk“
2 orig. „Logic Mac&Windows 95 Updater 3.0.8“
2 orig. „Logic Mac Updater 2.6“
1 orig. „Steinberg Time Bandit“
1 orig. „Steinberg Cubase Time Bandit“
6 orig. „Samplecell II“
1 orig. „Audio Logic Demo“
2 orig. „Audio Logic Notator“
1 orig. „DAE Disk Audio“
6 orig. „Pro Tools“
1 orig.  „Digi Design Utility Disk 2.4“
1 „BA 15 [?] / B 14 / System Init“ / „Tarar [=Filmmusik zu ‚Petri Tårar’]Pt 8 95“
1 „Microsoft Word“ / „DD Appointment audio“ / „[Pianist und Komponist Thomas] Larche[r] Naah 4“
1 „Logic support“ / „Adap 57“ / „Pikesch 1992“
1 orig.  „Quick time 1.5  digidesign– apple“
1 „Sound designer PT 2.3“
1 orig.  „Sound 1 / 0“ / emagic Fonts 1“
1 orig. „L Filesaver“ / Cubase for the Mac“
1 „M-Files / Cronet / HD Treiber“
1 „for mac“
1 „OMI / DISC / TO / DISK“
1 orig. Mac „Hypercard 1“
1 „Oxyd“ / „Maconomic […]“ 

Box 2: „53“ [Disketten mit Samples – Sounds – gesampelten Instrumenten / Stimme]:
1 „Wonderland“
1 „Cord Gebläse“
1 „Gitarren“
1 „Cuban / Brazil / Perc.“
1 „Latin Perc. 2“
1 „Latin Perc. 3“
1 „E-Organ“
1 „Alto Sax“
1 „Metra Synthie Solo“
1 „Western Wind 1“
1 „Western Strg 1“
1 „Voices 1“
1 „Voices 3“
1 „[vermutl. Oboist und Komponist Heinz] Holliger“
1 „Silvia A“
1 „Gamelan 1“
1 „Cello“
1 „Shakuhachi 1“
1 „Bässe“
1 „African Flu1“
1 „Koto 1“
1 „Japan Perc. 1“
1 „Japan Perc. 2“
1 „Shamisen 1“
1 „Shamisen 2“
1 „Gagaku 1“
1 „Gagaku 2“
1 „Ind. W + T.gng“
1 „Yokobue 1“
1 „Andean Wind 1“
1 „Hits“
1 „Violineff[ekte] 1“
1 „Chor / Strings“
1 „Drums“
1 „Pipe Org. + Chor“
1 „Vib. + EP“
1 „Harpsichord Werner [Pirchner?]“
1 „Harpsichord“
1 „Multi Pat[?] 5 [9?]0 / Dr / Fl / Bass / Xyl / E.P. / Tp. / Bass Bell / Strings / Synth / S. Bell“
1 „E Piano“
1 „Celesta“
1 „Brass / Tp / SlapB. / Pick B. / V. B. / Marimb / - / -„
1 „Mid. East Perc. 1“
1 „Eastern Flu1“
1 „Biwa 1“
1 „EPno / Clav.“
1 „Harpsichord / Stereo / TVA RSP“
6 „METRA“: „Monster Basses“ / „Best of M1“ / „Elektro“ / „Best of TX 802“ / „New Age“ / „Video Games“ 

Box 3: „79“ [Disketten mit Samples – Sounds – gesampelten Instrumenten / Stimme]
11 „330 A/B / Hydra 1/2/3/4 […]“
1 „19 Ton Skala“
6 „Rubber […]“
5 „Ragg 1/2/3/4 / gepacht“
3 „Mat“: „Sägeblatt, Tür, Hahn“ / „Wasser, Bohrer, Uhr“ / „Perc.““
5 „Strings“ [div.]
1 „Flute + Piccolo“
1 „Harpsichord / Pipe –Organ“
1 „Tabla, Pakhawaj, Harpseff[ekte]“
1 „E Gitarren“
1 „Vib. / Glocken / Yyl. / Kalimba“
1 „Bari[ton] / Alt / Sax“
1 „Sopran / Tenor / Sax“
1 „Fagott / Altsax“
1 „Harfen“
1 „Flöten“
1 „Blech“
1 „Xylimba / Rohrete / [?] etc.“
1 „Rohreten stereo“
2 „Regal“
1 „Spieluhr“
1 „Blasrohr […]“
1 „S-Material 1 / Stimmen + Hahn“
1 „Voices 2“
1 „Silvia Kurz + Rohrtrommel“
1 „MD Trumpet / Metra“
2 „Mundharmonika“
1 [unbeschriftet bzw. Beschriftung gelöscht]
1 „Violinie / Flaute / Violantinie“
1 „Brass“
1 „Classic Percussion“
1 „Cembalo“
1 „Holz“
2 „Concertina“
1 „Streichquartett“
1 „Trumpet + Trombone“
1 „Barock Oboe“
1 „Alurohr, Glas, Topf, Ziegel, Cow“
1 „Perc. 2 / Stein, Kamm, Hammer, Bobby, etc.“
1 „Rol. / Trompaunen [?]“
1 „Tanpur ect.“
1 „Flakk etc.“
1 „Klav.Effekt / Kalimba / [Komponist Erich] Urbanner“
1 „Billard“
1 „Espresso“
1 „Schaukel“
2 „MAK 1 / 2“
3 orig. „Roland“ – Installations / software-disks

Box 4: „39“ [Disketten mit Notation]
1 „Versuche I“
1 „Versuche II“
6 „Klavierkonzert“ – Partitur / Einzelstimmen…
2 „Klavierkonzert III / Drehungen / + Stimmen / Gott / Gott Stimmen / Saxquartett [Pianist und Komponist Thomas] Larcher / I 3 Klav. Solo / Oktett Logic 1.2“
1 „Haimo Wisser / Volharding / Fragment 1998 / Stimmen“
1 „Haimo Wisser / Volharding / Fragment 1998 / Partitur“
1 „Haimo Wisser / Volharding / Fragment 1998 / Stimmen / Backup“
1 „Haimo Wisser / Volharding / Fragment 1998 / Partitur / Backup“
1 „Logic Audio 2.6.2“
1 „Helden Midifiles“
2 „Pno N95 ([Pianist Peter Paul] Kainrath) / 4 Tbs Sti 2 (Tenorschlüssel) / Strukturjodler Pno Struk N95 / 64 1274 Beschleunigung / Cla7g / Git 1 / Ib 01 N95 / KKIKK / MMMM / Okt 01 N95 / Reinhard 3 / [Schriftsteller Walter] Schlor[haufer] 05 Wallfahrt“
2 „EU [Vokalensemble] Stimmen“
2 „Herz f. [Vokalensemble] Stimmen 96“
1 „auch dein goldenes haar“
2 „2 Celli / Logic / Oktett S 3 / Mu 5/6 [… ]/ Heile Welt“
2 „Logic 262 / ´97 [Komponist Bert] Breit Violakonzert / Soloviola / Erste Violine / Zweite Violine / Viola“
2 „Logic 262 / ´97 [Komponist Bert] Breit Violakonzert / Cello / Bass / Part 1 / 2 – [?] / Stimmen Alt“
2 „Oktett / 196 Mus 4 B Ende / Sit 08 S2C – 1. Satz Ende […]“
2 „Oktett Versuche / Circulus [Virtuosus oder: die Uhr] (3 Versionen)“
2 „Oktett Rest“
2 „Gußstahlmandala / Bert [Breit] V[ogel]w[eider] Chor“
1 „Blechqu. II“
1 „Not 6 + Exp […]“

[die nächsten 12 Boxen sind kleine Kunststoff-Diskettenboxen:]
Box 5: „S 330 Kopien, Patches“ [S330 = Roland Sampler S330]
1 „Violineff[ekte] I“
1 „Violineff[ekte] II“
1 „Silvia Kurz + Rohrtrommel“
1 „Tanpur etc.“
1 „Timpani / Oboe / Cello / Kb. (Teil)
4 „Ragg gepatcht“ I, II, III, IV
1 „Rub 3“

Box 6: „Atari Prg.“
10 „T“ 1-5, jew. 2

Box 7:
„Notator Files“
1 „[Dirigent und Aufnahmeleiter Othmar] Costa / [Pianist und Komponist Thomas] Larcher / Strg+ P[ia]no“
2 „Str.quart vers. / + ‚Alles’ Tango“
2 „Tango f. Klav+ Str. / (ohne ‚Alles’)“
2 „Gott [= Teil der Bühnenmusik ‚Die Glückskuh’] etc.“
2 „Blechqu. I / (+ Tango u. II)“

Box 8: „Maria“
2 „PWV [= Pirchner Werkverzeichnis][ 52 / Score 3-7 / Voice 1-7“
2 „PWV 52 / Img 1-5 / Score 1, 2“
2 „Gasser / Kröll / PWV 52 fertig / opti fertig [?]“
2 „Kröll Rest / Lagunen Walz“
2 „Pain Music ( [Pianist und Komponist Thomas] Larcher) /[I-V]/ Vivaldi“

Box 9: [keine Bezeichnung]
2 „Marat [= Bühnenmusik zur ‚Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats…’] I“
2 „Marat II“
2 „Marat III / Haid Hör [= Hörspielmusik zu ‚Die Lawine’ von Hans Haid] I“
2 „Haid Hör II“
2 „Adorno / Auftrag Geisler[walzer aus Bühnenmusik ‚Die Glückskuh’?]“
2 „Schöpf – Hörtnagl / Heimatzauber [= Bühnenmusik zu ‚Heimatzauber’ von Alois Schöpf]“
2 „Stuka [= Bühnenmusik zu ‚Stuka, die Illusion des Adlers’ von Lothar Greger]“

Box 10: [keine Bezeichnung]
2 „[Ensemble] Klangf[orum] II ´94“
2 „Klangforum / Herz“
2 „Hürlimann Telfs [= Bühnenmusik zu ‚Der Franzos in Ötz’ von Thomas Hürlimann]´94“
2 „Tartett 15 / Stimme U2“
2 „Arien Blech  [= ‚Arien und Chöre der Elite’] / Str.Quart Start / Str.Quart Stimmen 1, 3, 4“

Box 11:
„330 Backup“
3 „Voices“ 1-3
2 „Dämpf Piano / Klmb / [f.] [Komponist Erich] Urbanner“
1 „Mat 2 / Sägeblatt / Tür / Hahn“
1 „Rohreten Stereo"
1 „Xylimba / Rohrete / Aluro“
1 „Violinie / Flaute / Violantinie“
1 „19 Ton Skala“

Box 12: [keine Bezeichnung]
2 „Pianoelek. Rest [I]“
1 „Versuche I“
1 „Versuche II“
2 „Versuche III“
1 „Makabrer [= ‚Der große Makabre’]“
2 „Kunst d. Unfugs etc.“

Box 13:
[keine Bezeichnung]
2 „Grünmandl Doppler [= Hörspielmusik zu ‚Der Dopplereffekt’ von Otto Grünmandl]“
2 „[Cembalist Peter] Waldner ´95 / [Ensemble Die] Knö[del] 01 / [X 4 L ?]“
1 „Maitanz [= Bühnenmusik zu ‚Maitanz’ von Karl Schönherr] 1 + Sverige 1“
1 „Maitanz + Sverige“
2 „Mai II + Sveri“
2 „Schwan [= Bühnenmusik zu ‚Der Schwan’ von Elisabeth Egloff] ´94 / Orgelmi 2 / Ist ein Z 2 / Die Mä? / Acu Malm / Lisel S5 / Telfs ´94“
1 „Sacrotan“

Box 14: „330 Backup“
2 „S E U [= ‚Sample et ubique’] / Metro / [Back]“
2 „S E U 2 / 92 / 1-6“
2 „S E U 2 / 92 / Total“
2 „Mc 500 / S E U 1-6“

Box 15:
[keine Bezeichnung]
2 „Ennepunkt 1 / Kl Trio / Tb Quart“
2 „Sommernachtstraum [= Bühnenmusik zu ‚Ein Sommernachtstraum’ von William Shakespeare] (ohne Pakmet [?} 03 / 3B / [Backup]“
2 „Pol Grappa Haider Mock [Teile aus ‚Arien und Chöre der Elite’]/ [Komponist und Saxophonist Florian] Bram[böck] Trio“
2 „London [= ‚Rela’?] Pakmet  +Sommern[achtstraum ] (03 / 03B) / Heidilio, Kreis, F[V]ranz [= Teile von ‚Arien und Chöre der Elite’]“
2 „Pno + Tp / ‚Ein Loch’ / Saxquartett / Politik Waldi Klestil Bussi Zilkel […][= Teile von ‚Arien und Chöre…’]“

Box 16:
„330 Backup“
1 „Blasrohr / Blasete / Bottich [?] / Quiqua“
1 „Tabla, Pakhavaj, Harpseff[ekte]“
1 „Full Strings Back“
1 „Cembalo“
1 „Barockoboe“
1 „Mundharmonika“
1 „Cordgebläse“
1 „Silvia A“
1 „Alurohr etc.“
1 „Mat 1 / Stimmen + Hahn / Kopie“

[Box 17 und Box 18 sind mittelgroße Kunststoff-Diskettenboxen]
Box 17: [keine Bezeichnung]
1 „[Komponist] Bert [Breit:] Romeo + Julia“
1 „Bert Ro + Jul II“
1 „S 500 2 [?] / Alto Sax / Ac Pno / Strings / Marimba / [?] / Matsum[?] / Steeldr. / Synth 2“
1 „Stuka [= Bühnenmusik zu ‚Stuka, die Illusion des Adlers’ von Lothar Greger]“
1 „Hydra [= 9 Stücke f. Klav. von Bert Breit, 1993 – vermutl. Partitur]“
1 „Hydra II“
1 „Hydra endgültig“
1 „HD-Acc. Loader / II. Blechquintett / Gallersn [?]“
1 „Not / Streichqu.“
2 „Not 0“
2 „Notator Files 1“
2 „Notator Files 2“
2 „Not 3“
2 „Not 4“
2 „Not 5“
1 „Not 6“
2 „Not 7“
2 „Not 8“
2 „Not 9“

Box 18: „Atari“
1 „All backup 1“
1 „1st Word“
1 orig. „Atari Hard Disk Utilities“
1 orig. „C-lab Notator / Midi Sequence & score edit […]“
2 „Kopier Progr. [Backup]“
4 „PPM“ 1, 2, 3, 4
2 „Copy / HD Copy / Wordplus [?] / Rechnungen, Steuer, Texte“
1 „1st Word + Laser Acc. + Files (kein Wörterb.)“
2 „PPM Install / Files / Wordplus Files / [Meldung] AKM / Briefe“
1 „X-alyzer (moanalys. [?]) / Read and op[?] save for Creator!“
1 „X-alyzer backup“
1 „Beam Team neu“
1 „Beam Team backup“
1 „Dr.T KCS / DX Sounds“
1 „Prg / Sound Designer 1.31“
2 „Turbo Synth“
2 „24 V 2.1 [backup]“
1 „D 50 Editor“
2 „Dr. T. D 50 Sounds [backup]“
2 „D 50 S II [backup]“
2 „DX 7 Sounds I / 24 Format [backup]“
2 „DX 7 Sounds II / 24 Format [backup]“

[die nächsten 10 Boxen sind kleine Karton-Verpackungsboxen für Disketten]
Box 19: „MC 500“ [MC 500 = Roland MRC-500 Midi keyboard sequencer]
2 „Super MRC 1.01“
9 backup-Disketten, div. Zusatzbeschriftungen, großteils nicht leserlich, nummeriert von 2 – 10, teilweise datiert: 6 / 88 und 9 / 88.

Box
20: „8 x Software / Logic Audio 2.5/ backup disks“
6 „Logic Audio 2.5“ 1, 2, 3, 4, 5, 6
2 [unbeschriftet]

Box 21: [keine Bezeichnung]
1 „Graphik (Degas)“
1 „DrT. De 50 / neues ok! / v. o. / FP / backup“
1 „Beam Team OX / OX-Oroid / Twenty Four / Vooooo OX“
1 orig. Atari „SLM804 Printer Emulator […9“
1 orig. „C-lab  Notator […]“
1 orig. „C-lab / Symbol – Fonts Demo Disk“
1 orig. „C-lab / Font-Disk“
1 orig. „C-lab / Demo Songs“
1 orig. „C-lab / Tutorial Disk“

Box 22: „41-51“
1 „Mac 1 / Fonts 1“
1 „Mac Fonts 2“
1 orig. Digidesign Unilitiy Disk / Version 2.2“
1 orig. „Sound designer II / additional files“
10 orig. Steinberg – Cubase und Topaz update disks

Box 23: [keine Bezeichnung]
1 „Dr. T. D 50 Editor / backup“
1 „SSC Strings back“
1 „Perc. Mat Kopie“
1 „Mat 2 / Wasser / Bohrer / Uhr / Kopie“
1 „Perc. 2 / Stein, Kamm, Hammer, Bobby etc.“
1 „Violineff[ekte] II“
2 „V 1.1  12/88 [backup]“ nummeriert: 11 [siehe Box 19!]

Box 24: „MC 500“
4 backup-Disketten, div. Zusatzbeschriftungen, nummeriert von 7-10, teils datiert: 6/88 und 9/88 [siehe Box 19 und Box 23!]
1 „[Geiger Peter] Lefor“
1 „8/87 backup / Gerza [?]“
1 „[?] Arlberg [= Radiospot]/ 2 / Jenny 2 / 3 / [?] Lady / 2 / Wort[?] / [?] / New Angel [?]“
1 „A / Elgit / I´m , Dank, M4, Klang 1, Dank X, Dank Mix, Dank Mix [?]“
1 „Init / Comison / Fuck / Try / Yes I do (M) [aus ‚Trilogie’] ‚/ Chaos 1 / 4 / NY [?] Chrom A [aus ‚Trilogie’] / Chrom B [aus ‚Trilogie’]“
1 „All / Aquarius Sto / Circus Virt[uosus oder: Die Uhr] / Drunk / Fliegen [= ‚Eintagsfliegen’?]/ F44 [?] / Hauer / Haleluja / In die Berg / Jung[?] / Larl / [?] / Mutter / Pfadf. / [?] [die Titel sind teils aus dem Programm ‚Für und Lieder’]“

Box 25: [keine Bezeichnung]
2 „Shine [Bühnenmusik zu ‚Shine’ von Ernst Brunner ]/ Trio Bert [Breit]/ [?]“
2 „Sigismund [= Bühnenmusik zu ‚Sigismund Moritaten’ von Haimo Wisser]1-7 / Auf (Herz Jo) [?]“
2 „Augen All Keller [= ‚Augen, meine lieben Fensterlein’ nach Gedicht von Gottfried Keller]/ Hürli[mann] 95 / Innervillgr[aten] (Alpenrosena[sphalt]) [= Musik zum Echtzeitfilm ‚Alpenrosenasphalt’ f. Villgrater Kulturwiese] / EU1 (Eig[?]) / [Ensemble Die] Knö[del] 01 ? / Pno Mustr. / Prä1 / Tafri 3“
2 „Späte Gegend [= Bühnenmusik zu ‚Späte Gegend’ von Lida Winiewicz]“
1 „Blechqu. II“

Box 26: „[Komponist] Bert [Breit]“ [Partituren, die Haimo Wisser für Bert Breit mit Notationsprogramm geschrieben hat]
1 „Bert [Breit] Violinkonzert“
1 „Bert Hydra 1“
1 „Bert Hydra 2“
1 „Bert [Filmregisseur Wolfram] Paulus“
1 „Bert Romeo + Julia 1“
1 „Bert Romeo + Julia 2“
1 „Bert Romeo + Julia 3 / Hydra Or[?] ´91 / + Neuer Hin[?] / (Bert[?]“
1 „Bert Hydra 3 / KorpQu. [= Quartett des Trompeters Rudi Korp]/ Long, Irr“

Box 27:
„Tårar [Filmmusik ‚Petri Tårar’]“
2 „Petri I / Klan(gforum Alter) / [Ensemble Die] Knö (dl Versuch)“
2 „Tårar ´95 I“
2 „Tårar ´95 II“
2 „Tårar ´95 III“

Box 28:
„Tårar / SMPTE bis 26. 4. ´95“
2 „Tårar 95 IV/ SMPTE I“, nummeriert: 1
2 „Tårar ´95 V / SMPTE II“, nummeriert: 2
2 „Smpte III“, nummeriert: 3
2 „Smpte IV / Tafri, nummeriert: 4

Box 29
: (12 einzeln in Kunststoffhüllen verpackte Disketten:)
10 orig. Roland System Disks
1 orig. Finale Hypercard Master Copy
1 „[?] System Disk Ver. 2.24“

Box 30: kleine Kartonbox mit im Nachhinein dem Nachlass zugefügten backup-Disketten der letzten, unvollendeten Komposition:
2 „Mac Logic Audio / Haimo Wisser / Volharding Reserve / unbearb. Nachlass / alle Teile [backup]“
2 „Mac / Haimo Wisser / Volharding Logic / unbearb. Nachlass / alle Teile (20) [backup]“
2 „Haimo Wisser / Volharding / Partitur (1998) orig. / (8, 9c, 10, 17) [backup]“
2 „Macint – Logic Audio / Haimo Wisser / Fragment 1998 (Volharding) / Stimmen / (8, 9c, 10, 17) [backup]“
2 „Mac-int – Logic Audio / Haimo Wisser / Fragment 1998 (Volharding) / Partitur korr. / (8, 9c, 10, 17) [backup]

Box 31: (
2 einzelne Disketten in Papier verpackt:)
„Doppel CD Haimo Wisser Booklet“

 

2. Compact Disks:
1: „Poke 2“
2: „K 8c G[?]“
3: „D-Jaegar [?]“
4: „B & W“
5: „PercI. 2 [?]“
6: „Perc II 2“
7: „G. S.“
8: „Strings 2“
9: „Classic“
10: „Pro S“
11: „Lesung ‚Weil man lieber nicht am Ende sterbert’. Musik“
12: „1:Brigitte; 2: Jonathan; 3: Niko; 4: Stefan; 5, 6: Sample et ubique (Thomas Larcher); 7-18: Arien + Chöre der Elite; 19: ‚Oktett’ Kontrapunkte Musikverein Wien; 20: ‚Mauer’ Kontrapunkte Musikverein Wien“
13: „1: Waldi; 2: Graffiti; 3: Klesti; 4: Hesi; 5: Haiderio; 6: Zilkel; 7: Szini; 8: Heidilio; 9: Bussi; 10: Mockl; 11: Vranzi; 12: Kreisi; 13: Gasf. Wirbeltier; 14: Wirre Irr; 15: Passa Passa; 16: Giessen Müssen; 17: Aleluja; 18: Deum te Deum; 19: Corpus Sanctus; 20: Schieben & Drücken; 21: Lamm, Lamm totes; 22: Benedictus; 23: Om und; 24: Krieg Heraus; 25: Teile mein Teilchen; 26: Reiner Reiner; 27: Zwack Zwack; 28: Ein Loch 1; 29: Ein Loch 2; 30: Ein Loch 3; 31: Billiger; 32: Petri Tränen; 33: Durchdringungen 1; 34: Durchdringungen 2; 35: Petri Heil; 36: Sample et ubique 1; 37: Sample et ubique 2; 38: Rela 1; 39: Rela 2; 40: Abraham [= Bühnenmusik zu ‚Abraham’ von Felix Mitterer] 1; 41: Abraham 2; 42: Abraham 3; 43: Abraham 4; 44: Abraham 5; 45: Abraham 6; 46: Abraham 7“
14: gleicher Inhalt wie CD 13.
15: „Backup intern 12 / 97 / Audio: Rag Li/Re Tanpura / Kons / [Komponist Martin] Lichtfuss Orgel / Mix CD – 1 Min. / Logic: Musikverein“
16: „Backup 12 / 97 / CD Mixed (Politiker etc.) / ohne Klaviertrio“
17: „16. 6. 98 / Datenbackup I / MV I / MV ohne Lesung / Backup“
18: „14. 6. 98 / Backup CD II – Daten / MV II – Lesung / Rest – Intern / Deck“
19: „14. 6. 98 / Datenbackup III / MIcronet ohne [Dirigent und Aufnahmeleiter] Othmar [Costa?]“
20: „14. 6. 98 / Daten Backup IV / Othmar [Costa?] – Daten“
21: „14. 6. 98 / Datenbackup V / Othmar [Costa?] – Audio“
22: CD „Vokalensemble stimmen – landstrich“, Eigenprod. d. Ensembles „stimmen“, Hall i. T., 1996: Kompositionen von Peter Suitner, Gunter Schneider, Felix Resch, Haimo Wisser.
23-27: 5 CDs: „RP4-Beispiele Österreichischer Radiokunst.“, hrsg. von ORF Kunstradio, Redaktion: Heidi Grundmann, 1990.

 

3. Audio Kassetten:
1: „Treibhaus Innsbruck Live 23. 11. 1985: Die ganze Wahrheit. Haimo Wisser mit Maria Ausserlechner“
2: „1: Violinsolo 1; 2: Tüde; 3: Kreuz und G´wehr; 4: Extra Drei; 5: Karikatüde; 6: Triolehm; 7: De oder Dis; 8: Auch; 9: Halbschuh, Halbschritt; 10: Vier Posaunen für Mato; 11: Triolehm Tihai“
3: „Heimo Wisser / Landleben / Wirkungsgrad / [?] / 120 / dolby“
4: „Haydn / ‚Shine’“
5: „Eisler Sonate op. 6 / [Thomas] Larcher Noodivihik (UA) / Wisser Sampler et ubique / Schuhmann Sonate g-moll, op. 22 (mit originalem Finale) / Live 8/4/92 Musikverein Wien, Brahmssaal“
6: „Drehungen (2) Klangforum 6. 12. ´94 / Fünf Verwandte (5) Wr. Klaviertrio 17. 9. ´94 / Ein Loch (3) Pno Thomas Larcher Tp Franz Hackl / Sample et ubique Pno Thomas Larcher El. H. Wisser“
7: „Schlor / Gussstahlmandala / Walter Schlorhaufer Wallfahrt 17. 12. 95“
8: „’Gitrag’ Haimo Wisser ´96 / Musik zu ‚Abraham’ Volksschauspiele Telfs 96“
9: „Raoul Schrott: Hippokrene“
10: „Langes Bein und Franges Bein von Thomas Pfeffer und Daniel Wisser“
11: „Haimo Wisser / Oktett“

 

4. DAT Kassetten (21 einzelne DAT Kassetten):
1: „[Pianist und Komponist Thomas] Larcher 2. 3. 89 Live Musikverein B[rahms]. S[aal].“
2: „Weil man lieber [am Ende sterbert]“
3: „Demo: 1: SEU [= ‚Sample et ubique’] Prod.;2: K. d. U.; 3: Alles in 1 K. (3 Sätze); 4: Grosser Makabrer; 5: Tango f. Klavier + Str.;6: Alles Walzer  […]“
4: „Wien 17. 2. 91 [Thomas] Larcher / Kla4/86 / Naunz / Eisler Sonate op.1 / Beethoven Hammerkla4
5: „8 4 / 92 MV / BS Eisler Sonate op. 6 / [Thomas] Larcher Noodivihik / Wisser, Sampler et ubique / Schumann, Sonate g-moll, op. 22 (mit orig. Finale)
6: „Wisser / [Trompeter Rudi] Korp / Kufstein / Prod + Konzert“
7: „Gitrag Aufn. Pap; [?]; Tabla etc. Noise“
8: „Demo CD 10 Di. 10. 12. ´96 / SEU [= ‚Sample et ubique’]2 / Rela 2 / Gitrag“
9: „15. 12. 97 / Ensemble Kontrapunkte Peter Keuschnig Komponistenporträt: Haimo Wisser im Brahmssaal“
10: „Dopp[lereffekt] [=  Musik zu Hörspiel von Otto Grünmandl]I / Hörspiel komplett“
11: Dopplereff. Vorläufiger Mix / Hörspiel komplett“
12: „Tango Master A-D / 2. Backup [Filmregiesseur Erich] Hörtnagl [?] / Tango Hörtnagl / [Schriftsteller Alois] Schöpf / Heimatzauber“
13: „Sample et ubique“
14: „Lauten, Grillen, Gallex / Slow / Galler (Laug) f. Haid / 2x Radio / 42 Wolfi“
15: „Tabla-Wopmat [?] Aufn. Späte Gegend [?] I“
16: „Wisser / Sampler Übersp[iel]b[an]d.“
17: „Ein Loch II / Sicherheitskopie“
18: „Ein Loch ?“
19: „Concerto delle Donne Madrigale – Consort of Musiche [Inhalt der CD]“
20: „Gesualdo – Tenebrae I“ [ECM CD – genaue Inhaltsangabe] „30. Mai 1992“
21: „Gesualdo – Tenebrae II“ [ECM CD – genaue Inhaltsangabe] „30. Mai 1992“

5 Kunststoffboxen mit jew. 2 DAT Kassetten:
22, 23: „Kunst des Unfugs“:
1 „Session + Kopie vom Analogschnitt / 23“
1 „Unfug Prod. Kopie“

24, 25:
„Fulpmes live (mit Sample etc…)“:
1 „2. Nov. 91 / Live – Fulpmes“
1 „2. Nov. – Fulpmes / Kopie“

26, 27: „Tango Master Prod. / 18, 51“:
1 „Tango Master“

1 „Tango Master 2“

28, 29: „2 / 92 / Sample et ubique / Session Band I (+ Kopie)“:
1 „SEU 2 /92 I“
1 „SEU 2 /92 I / Kopie Session“

30, 31: „2 / 92 / Sample et ubique / Session Band II (+Kopie) / + Master 44,1 (+Kopie)“:
1 „Wisser Sampler + Ubique“

2 „SEU Master 2 /92 II / ID 71“

7 Verpackungsboxen aus Karton mit DAT Kassetten:
Box 1:
2 „Maitanz 93 Master + Loch“: „Trauerwut / Minimum / Dreher / Stolperer / Holperer / Loch 1, 2, 3 / Tablas. Artis 8. 2. 94“
2 „Maitanz I“ / „Maitanz II“
1 „Sommernachtstraum / Maitanz Prod. / Backup“
1 „Abra[ham] Linz, Geräusche“
1 „Shine“
1 „Geräusche, Shine 1. Mix“
1 „Hippokrene [= Hörspielmusik zu Hörspiel ‚Hippokrene’ von Raoul Schrott] Aufnahmen“
1 „Hippokrene Rohf[assun]g“

Box 2:
1 „Wisser / Semper [sic!] et ubique“: „1: orig t[em]po + KLa4, alles / 2: ½ t[em]po + Kla4, nur 1. Teil / 3: ½ t[em]po ohne Kla4, nur 1. Teil / 4: ½ t[em]po 28’ ohne Kla4, 1. Teil, Klick / 5: orig. t[em]po 34 ‚ ohne KLa4, 1. Teil, Klick“
1 „Lauten Master“
1 „[Cellist] Max Engel“
1 „Concertina“
1 „[Akkordeonist] Siggi [Haider]Glas[orgel?] Master“
1 „[Komponist Bert] Breit 4“: Radiophonie 4 [Geiger Peter] Lefor“
1 „Geräusche“
1 „For Piano (Samples)“

Box
3:
1 „Marat [= Bühnenmusik zu ‘Die Verfolgung…Marats’]“
1 „Arien und Chöre der Elite [einzeln] + Master / + KL.Trio“: „1 Waldi / 2 Graffitiy / 3 Klesti / 4 Hesi / 5 Haiderio / 6 Zilkel / 7 Szini / 8 Heidlio / 9 Bussi / 10 Mocki / 11 Vranzy / 12 Kreisy / Haimo Wisser 1993 / 13 Master / + Klav.Trio Schwaz 17. 9. '94“
1 „Arien Roh + Master“: „Politiker Arien 1 – 22 Roh / 23 Mix Master“
1 „Video Master“: „Arien + Blech / 2 x 24’55’’“
2 „Arien + Blech Massa [C]“: „Arien + Blech / 1.) ohne Waldi 24’40’’ 2.) Tutti 28’23’# / Master 7 / 94 [C]“
1 „SEU [ = ‚Sample et ubique’] 2 /92 II / Session Kopie / + Master“ / „Master ID 63“
1 „Arien Blechv. 29’58’’ / Orig.v.“ / „Zuspielband / Original Master […]“
1 „[Alois] Schöpf – [Erich] Hörtnagl“: „Schöpf – Hörtnagl 1-7 / alles in 1 Kopf 1, 2, 5 8-10 / Tango f. KL. u. Str. 11-17: Backup / Rela 1992 6’18’’ 18 / 19 Ouver. / 20 Palast 1 / 21 Rüpel 1 = Pail [?] 03 / 22 Geister 1 / 23 Mar[ia] Elfen / 24 Verzau[berung] / 25 Entzau[berung] / 26 Vögel / 31 Rüpel = Pail 3B / 32 Hoch[zeit] 1 A / 33 Hoch 1 B / 34 Kampf / 35 Hoch 2 / 36 Mu[sik] herbei / 37 Palast 2 / 38 Geister 2 / 39 Waldi / 40 Hesi / 41 Szini / 42 Klesti / 43 Bussi“
1 „Schwan [= Bühnenmusik zu ‚Der Schwan’ von Elisabeth Egloff] + [Akkordeonist] Sigi [Haider] ab 28“: „Der Schwan 1-27 ca. 48 min. / II“

Box 4:
„Gussstahlmandala DAT.“
1 „DAT 1“: „Einfach / Zweifach“
1 „DAT 2“: Atmos – 0 – 23Uhr / [Vibraphonist und Komponist] Werner [Pirchner?]/ Passant“
1 „DAT 3“: „Werner [Pirchner] 2“
1 „DAT 4“: „Maus / Cursor + Straßenbefragungen I [?]“
1 „Computer / Atmos“
1 „Gussstahlm[andala] / ORF Mix“
1 „Gussstahlmandala 1. Mix / Intermix neu“
1 „Gussmusik 1 / Interv. Mix 48“: „Reiniger  - 4’14 / Röhrenform 5’20 – 18’42 / Te Deum 19’50 – 44’30 / Lamm Totes 45’55 – 53’17 / Teilchen 53’24 – 58’50 / Irre Wirr 59’50 – 1’07’45 / Benediktus 1’08’45 – 1’17’20 / Korpus 1’18’40 – 1’21’17 / Bened. 1’22’17 / Om“
1 „Gussmusik 2 + Mix“: „Om / Alleluja / + Mix“

Box 5:
2 „Haimo Wisser ‚Zeit’“: „A 10’52’’ / B 14’19’’ / Total 25’11’’“
1 „Ein Loch I“
1 „Haimo / Vienna Brass 91. 8. 29. /Ungeschnitten Kopie / Master“
1 „1. Glas 30. 9. ´94 M“
1 „2. Glas 30. 9. ´94 O“
1 „AEIOU / Berg / Stimmen ´96 / Master 2x“
1 „Wisser 96“: „Oktett (Merlin / Klangspuren) / AEIOU „Stimmen“ (CD / Gußstahlmandala Hörspiel ORF“
1 „Haimo Wisser Fragment 1998, Computerversion“
1 „Isabella Song Samples“

Box 6:
1 „Cord[ulas Schnur] / Oboe Samples / Cordulas Schnur 3x“
1 „Le Grand Mac [?]  Mix 9 / 96 2x / Politiker 2x kurz / einzeln“
1 „Drehungen 6. 12. ´94“: „Takes + 3x Schnitt / Klangforum / 28, 29, 30 1. Satz / 31, 32 2. Satz (Kasten)“
1 „Wr. Kl.Trio 17. 9. 94 Schwaz / Herz Musik Hörspiel / 5 Verwandte / Das Herz 10“
1 „Tablasolo 26. 1. ´94 2x Artis Musikverein + Erkl.“
1 „Klangspuren 19. 9. 95 / Clavichord Peter Waldner“: „17 / 46 37 / 19 / 51 11 / 22 / 59 23 / Durchdringungen[…]“
1 „Augen [, mein lieben Fensterlein’] Prod. VSS 95“: „2: 48 45  und 3: 51 36 ohne/ 4: 54 33 und 5: 57 22 mit Hall / 1 und 2: 305: 2x + Markus Forster“
1 „Klangspuren 14. 9. 96 / 1.) Wisser Oktett 2.) Engel Phoenix“
1 „Lesung 24. 4. 96 ORF“
1 „Eintagsfliegen (1998) / Audio-Takes / Versuche / 1. King About / 2. Sinn / 3. Tabla / 4. This with… / 5. Mix“

Box 7:
1 „Shine ´96 Master / 2x Gitrag […]“
1 „Abraham Master ´96“: 21-27 1. CD / bis 59.09 Abraham“
1 „1x1 CD / ganzes Band Hippokrene Mix (ca. 60’) mit Hall / bis 2’10 / 4.30 – 6’40: 1 Klar. 9.00 – 9’55: mehrere Klar. 10’55 3x – 12’00 1 Git. 13.15 – 14.40 mit Maultr.“
1 „Harley Davidson Singers 1-5“: „Grün 01 / 02 / 03 / 04 / HD + Voc Lindblech / 7 Bläser / 8 monJA / 9 / JA Kurz / 10 GA / 11 GA 2 / 12 HD Start RHy / 13 HD Voc / 14 MC 3 / 15 Autobahn / 16 MO kommt / 17 Lied aus 01 (53) / 18 Lied aus 01 (54) / 19 Lied aus 01 (55) / 20 Weidenkraut [?] (6)“
1 „Billiger / [Walter] Schlor[haufer] / Wallfahrt / Späte Gegend [?] II“ /  „DAT 3-7 / Wallfahrt – zur Lawine“ / 1 / 2 Billiger / 3 Schlor + Drum / 4 Schlor ohne Drum: lang / 5 Schlor Hack kurz / 6 Schlor kurz / 7 lang [?]“
1 „Sommernachtstraum / ID 8-27 (inkl.) ca. 34 min.“: [auf Kassettencover direkt]: SEU [= ‚Sample et ubique’] Zusp. Res. / Rela / Sommern.“: „7 Rela 1992 6’18’’ / 8 Ouver[türe] / 9 Palast 1 / 10 Rüpel 1 = Pail 03 / 11 Geister 1 / 12 Mar[ia] Elfen / 13 Verzau[berung] / 14 Entzau[berung] / 15 Vögel / 20 Rüpel 2 = Pail 3/3 / 21 Hoch[zeit] 1A / 22 Hoch 1B / 23 Kampf / 14 Hoch 2 / 25 Mu[sik] herbei / 26 Palast 2 / 27 Geister 2 / 28 Waldi / 30 Hesi / 31 Szini / Klesti / 32 Bussi / 33 Zilkel / 34 Mockl“
1 „Späte Gegend ´95 Mix / Orig. Schnitt“: [einzelne Titel 1-80 angegeben]; [extra noch ein post it mit Titel Nr. 34-48.]
1 „Das Herz Musik Prod.“; [post it: „Das Herz / Master / ID 1-8 / 1.00 – 8’75 / ganzes Hörspiel 8’90 – 19.07“]
1 „Tårar [= Filmmusik ‚Petri Tårar’] Musik“: [Titel einzeln 1 – 32]

 

5. Video Kassetten:
1: „Räuber am Glockenhof / Telfs ´83“; Video Compact Cassette 360
2: „[…] public secrecies / a shortfilm by erich hörtnagl / location: tirol /“: „ […] music: lust und reibung by haimo wisser performed by vienna brass / editor: görgen peterson / director of photography: erich hörtnagl / graphics: ewa jönsson-hörtnagl / director and producer: erich hörtnagl / distribution: Chiaro-Scuro AB […]“; VHS Kassette
3: „Alpenrosenasphalt / Kunststücke 11. 7. ´95“; VHS Kassette
4: „Konzert Fulpmes / Kamera Erwin Janka“; VHS Kassette
5: „Petri Tårar / TC / Alt“; VHS Kassette
6: „Petri Tårar / TC“; VHS Kassette
7: „Petri Tårar / Akt 1“; VHS Kassette
8: „Petri Tårar / Akt 1. 2 10/4 TC“; VHS Kassette
9: „Petri Tårar / 12 apr. I Akt 3-5 TC“; VHS Kassette
10: „Petri Tårar / Akt 3 / TC“; VHS Kassette
11: „Petri Tårar / Akt 3“; VHS Kassette
12: „Petri Tårar / Akt 6 / TC“; VHS Kassette
13: „Petri Tårar / Akt 6“; VHS Kassette
14: „Petri Tårar / with TC“; VHS Kassette
15: „Petri Tårar / mit TC“; VHS Kassette
16: „Petri Tårar / Tr.date: 951009 [sic] / Audio Ch1: X Audio Ch 2: X / 1-7 / 8-15 / v61862 / v61863“; VHS Kassette
17: „Petri Tårar / Tr.date: 950110 / Audio Ch1: X Audio Ch 2: X / 16-22 / 23-29 / v61866 / v 61867“; VHS Kassette
18: „Petri Tårar / Tr.date: 950110 / Audio Ch1: X Audio Ch2: X / 30-35 / v61868“; VHS Kassette
19: „Tears of Peri [sic]“; VHS Kassette
20: „S:T Peters´Tears / Moviemakers / Eng. Subtitle Dur: 97 min“; VHS Kassette
21: „Für und Lieder / Wisser u. Schneider“; KCA Videokassette

 

6. Magneto Optical Disks:
1: Seite A: „Roland Strings / Voc. [oder Vol. ?]/ 1-23, 39-43, 45, 46“; Seite B: „Roland Strings / Voc. [oder Vol.?] / 24-38, 44, 47-54“
2: Seite A: „Roland / Interne [?] / Eigene“ // Seite B: „Arbeiten: ‚SEU’ [=’Sample et ubique’] / Sommernachtstr[aum] / London / [Erich] Hörtnagl / Keller / Politiker Arien“
3: Seite A: „Roland / Brass / Voc. / 1-35, 39“ // Seite B: „Roland / Brass / Voc. / 36-38, 40-67“
4: Seite A: -- Seite B: „Pno´s / (SEU) + Orgel Telfs“
5: Seite A: „Tårar / Vokal Backup / Hajmo R Hpf [?] / Waterphon / Po 1-4 / Wahit / Holz 1-5 / Lipwat / Mar[ia] MMM / Bab Block[flöte?] / Quemaul [= Peter Quehenberger, Maultrommel ] / Tonschnarr“ // Seite B: --
6: Seite A: „Roland / 1. Romed / Percussion / Gitarren / Bässe / Waterphon / Lis: Baa p+f“ // Seite B: „Roland / Bässe / Keyboards / Dosensaite / Tanpura / Sitar / Haimo Voc“
7: Seite A: „Orgel Telfs / Lichtfuss ´93 / Org Sveri / Mundharmon. / Schwan / Siggi [Haider] Frau / Vio + Cello / Klangforum / Tromb. Quart / Tårar Vokal“; Seite B: „[Komponist Martin] Lichtfuss II / [Otto] Grünmandl [Hörspiel] Doppler[effekt] / Do1-4 + Wahit / Mar[ia] Atem / Holz 1-5 / Lip Wat / Mar[ia] MMM / Bab Block[flöte?] / [Peter] Que[henberger] Maul[trommel] / Tonschnarr“

 

7. Tonbänder:
Bemerkung:  49 Bänder bzw. Tonbandaufbewahrungskartons mit teils mehreren kleineren Bändern,  nummeriert und mit entsprechend nummerierten Etiketten versehen [von Thomas Wisser?] und z. T. mit post it-Zetteln und Kommentaren verschiedener Handschriften [?] ergänzt; auf manchen alten Bändern auch Beschriftungen (vermutlich) der Vorbenützer (ORF?). Tonbänder verschiedener Größen (Bandlänge) und verschiedener Typen (mit Metallkern, auf Kunststoffspule…) und Hersteller (Agfa, Scotch…):

1:
„Haimo Lieder (LP) / 19“
2: „Frisch gestrichen / Haimo“
3: „[Hans] Haid Hörspielmusiken / Wisser / [?] 38 [div. andere Beschriftungen, da Band vom ORF und vermutlich vorher für andere Aufzeichnungen verwendet “]
4: „Haimo Ü-Kopie / 8.Nov. 1976 / […]“
5: „[…] Räuberdemos / Alles Walzer (3. Satz Urversion vocal) / Schaukel Versuch / Räuber Demo / Versuch / Sirenerinnen Demo / Feldherrnchor Demo / Sirenerinnen Demo / Auf dem Land / Was ist dieses leere Gefühl (24. 5.) / Walzer der Liebe  Varianten / Bis ½ in dieser Richtung überspielt: Gott spricht (Job) / Anna (ohne[?] 3. 4. ) / Muster von [?] Erben etc. + Musik (Mittelzone von 64) / Dies ist ein Lied ([?] Erstversion) / Alles u. 3. Satz vocal [?] / Alles u. 3. Satz vocal / Alles u. 3. Satz besser / Dies ist ein Lied (1 – V. + Chor) [?]“
6: „1 x Landeshauptmann / 3 St. Säge / 1 St. Säge // Fr. 22 / Was ist 1’55’’ / Du bist / Mutter / Zieh dir 2’ / Schuh  / Hast du / Schaukel / GbM / [?] / Walzer o. L. / Kl. Ob / [?] / Ich [?]“
7: „Akademie“: in großer Hülle 3 kleine Bänder: 1: „Gr. Mak[abrer] Texte / + Musik“; 2: „[Bert] Breit Radiophonie / Teile“; 3: [Geiger Martin] Mumelter / Frisch gestrichen“
8: „[…] ‚Augen, meine lieben Fensterlein’ G. Keller / Musik H. Wisser ´95 zu ‚Dämmerschoppen’ T. Hürlimann / VSS ´95 Telfs / Ausführende: (Kontertenor: Markus Forster) / S: Margit Rubatscher, Petra Schmid / A: Elisabeth Nicolussi, Maria Luise Senn-Drewes / T: Otto Rastbichler, Siggi Haider / B: Christian Wegscheider, Martin Senfter / Technik: Ewald Wabnig, Haimo Wisser / Studio: ORF, Haimo Wisser“
9: „[Peter] Lefor / Wisser // Mi, 20. / Was isch – zuviel Hall 2’06’’ / Du bist -  ohne [?] -  gut / Mutter / Zieh dir  - gut / Ich bin dir nah / Schuh – 1. Solo m. [?] gut / Hast du / Schaukel / [?] / Oh wie schön – gut / Kapazität / GDM [?] anfangs – sonst gut / Anna / GDW [?] / Emanzipation / Automat / [?] / [?] / KL. Ob / [?] / Ich habe / Ich [?] Druck 1 x voraus Voc. / Was  [?] du / Mir sagn – gut [?] / Danke fürs kommen / [?] / Paradies“: in großer Kartonhülle zwei kleine Bänder.
10: „Arr. (orig. für Violine – Posaune / → 3 Git./Bass) / Wildb. M. / Märchen / MMe Machinot / Lesen am W. C. langsam / Lesen am W. C. schnell / Man nehme eine Tasse / Zum Geburtstag / Pilzköpfe / Ka Musik mehr / Käselied / Pilzköpfe 3 Voc Chor/Bass / Auf der Heide 3 Voc Chor/Bass / Auf der Heide  3 Voc Chor/Bass / 90 [?]“
11: „Zeit Master“: „ […] Zeit / Teil A 10’52’’ / Teil B 14’19’’ / Gesamtdauer: 25’11’’ […]“
12: „Swazi Guitar / Mono + Baum / Versuch / ½ leer“
13: „[…] Die 1. Tage 39 – 58“ / post it: „Filmmusik zum Stummfilm „Zivilisation u. ihre Vernichtung“ mögl. 1971 / Kenn ich nicht! / hineinhören!“
14: „Die 1. Tage 1 – 21“
15: „Die 1. Tage 22 – 28 + 3 Geräusche“
16: „Stuka [= Bühnenmusik ‚Stuka, die Illusion des Adlers’ von Lothar Greger] Bandzuspielung […] 1990“
17: „Die ganze Wahrheit Bühnenzuspielungen“
18: Post it: „Die ganze Wahrheit Master“; auf Karton: „Die ganze Wahrheit von Haimo Wisser mit Maria Außerlechner / Wisser 85/12 // Sa. 23. / Was isch – 2’10’’ / Du bist – Git [?] Druck – gut – Appl. […] / Mutter – gut / Zieh dir – […] / Ich bin dir nah – Reaktion / Schuh – Druck – gut […] / Hast du – nicht / Schuh – Druck – gut […] / Schaukel – ohne Delay – geht los! – gut – Appl. / Sie Fantasie – gut / Oh wie schön – ohne Delay auf voc. Druck – gut […] / Kapazität – Reaktion, Druck, Appl. – gut / G D M […] / Anna […] / G D W […] / Emanzipation […] / Automat […] / Bluse offen […] / Walzer […] / KL. Ob […] / Binde [?] / Ich habe […] / Ich hoffe […] / Was machst du [...] / Mir sagn […] / Danke fürs kommen […] / Wenn du meinst […] / Paradies […]“
19: „DGW [Die ganze Wahrheit] Reste“: „So. 24. / […]“:[alle Titel wie oben mit Kommentaren, teils unterstrichen, wahrscheinlich, was besonders gelungen ist…]
20: „L. D. W  Master“: einzelne Titel, wie oben.
21: „Für und Lieder A – Master“: „Für und Lieder – Seite A – 33’16 […]“
22: „Für und Lieder B – Master“: „Für und Lieder – Seite B – 32’24’’ […]“
23: „Sommernachtstraum – H. Wisser ´92 / Stereo 38“
24: „Ausschnitte aus Filmmusik ‚Petri Tårar’ 1995 (Petri´s Tränen) […] : Vokalsamples: Maria Außerlechner, Izabella Scorupco, Siggi Haider, Otto Rastbichler, Christian Wegscheider, Haimo Wisser / Schlagzeug: Charlie Fischer / [einzelne Titel von 1 – 16]“
25: „Drehungen / Haimo Wisser ´94 / 1. Satz Prod. Klangforum 9’24’’ / 2. Satz Sampler 4’13’’“
26: „Heimo Wisser / Kopie/38 / Titel: 1 Ein Tag / 2 Wochenende in Wien / 3 Österreich / 4 Sport / 5 Der Glaube / 6 Die Inschrift am Grabe von Kurt Durstmüller / 7 Die Leibesfrucht / 8 ‚Amoi’ / 9 Das Kegelspiel /  10 Ich bin kein Held / 11 Ein oder nicht kein / 12 Heimatlied / 13 Das Rad und die Kahlheit“
27: Post it: „Theatermusik?“; auf Karton: „[…] Vorsicht Original! / Neue Zeiten! / A 31’10’’ / B 29’ 30’’“
28: Post it:  „Für Lieder / Probemitschnitte / Experiment / Haimo Wisser Gitarre + Metronom“
29: Post it: „Gitarre / Swazi Guitar / tick, Trick u. Track / Du ich weiß nicht ob einem das gut tut / ?“: innen ein Zettel, handgeschrieben: „4 Spuren / Vorderseite: Swazi? / Tick, Trick und 4 Band Track / Käselied / Spule / Rückseite: My jeallus eyes (Ausschnitt) / Käselied / Spule/ Spule / Du, ich weiß nicht, ob einem das gut tut“
30: großer Karton mit zwei kleinen Tonbandspulen: 1 „Lieder, die / orig. / Ausschnitte (Anti)“; 1 „Widmung Großmutter / Prod. ORF Wien“
31: großer Karton mit zwei kleinen Tonbändern: 1„Elak. Versuch“; 1 „My jealous eyes / Rosenkranz 7“
32: Post it: „Lieder / Arr / Wildb.“: großer Karton, darin 1 kleine Spule: „Lieder Arr / Wildb.“
33: Post it: „Haimo / Lieder / Teile“: großer Karton, darin 1 kleineres Tonband und ein Zettel, handgeschrieben: “Jetzt Wh / Für Liese E. II“ / Ka Musik mehr G+Voc / Guten Appetit / Autoren (neu) + Komponisten Wh / Märchen Wh/ Rhythmus / Mahlzeit / Liebe ist [?] / Für Liese E.“
34: „[SPÖ 1985 / Frühjahr] // Trilogie Yes 100, Chrom A, Chrom B / Werbung Kalifornia, Messe, Messe II, Besim, Alcina, Arlberg, Hochzeit / 64 / It’s Allright / Phantasea“
35: Post it: „Guten Appetit / Käselied / Single Version / 5 Teile / ‚Guten Apetit’ einzeln“: großer Karton, darin zwei kleine Bänder in Kartons: 1 „Haimo Wisser / 5 Titel / 19 / 2 Kopien / Liese Ch 1 gelöscht“; 1 „1.46 f/ Guten Appetit“
36: „Ohne Gesang / 19“
37: „Käselied / Appetit / Singledemo“
38: Post it: „Bd. hat andere Geschwindigkeit – sehr langsam!!!“; auf Karton: „Wondrusch, sells, Mario, Herbert“
39: Post it: „Die 1. Tage (Begleitmusik) / anhören!“; auf Karton: „6. 2. 71: Begleitmusik – ‚Die 1. Tage’ – 1. Spur, Grün 1, 9,5“
40: „Haimo – 1. Mix – Mono 38 / Für Liese E. 2’55’’ / Mahlzeit 2’25’’ / Pilzköpfe im Reisring 2’19’’“
41: „[…] Lieder Arr. / Mehrspur (Schlagzeug, Git., Chor usw.) / 1. Für Liese E / 2. Geburtstag / 3. Pilzköpfe / 4. Käselied / 5. Guten Appetit“
42: Post it: „Elektronik / Japaner in Wien / Impr. I / Kleiner O. Geb. / Impr. II“: auf Band Beschriftung: „[…] Kl. Ot. Geb. Wal. [= Kleiner Othmar Geburtstagswalzer] […]“
43: Post it: „Karikatüden / 10 oder 12 / auch im ORF (Doppelt!)“
44: Post it: „Elektronik / Zeit / Kurzversion“; auf Karton: „[…] ‚Zeit’ Dauer 6’19’’ / Tonstudio Hanno Ströher, Innsbruck, 26. 11. 88“
45: „Julia Stemberger / f. Studio Tirol  […]“
46:  Post it: „Elektronik / Cordulas Schnur 8,05 / DAT“; auf Karton: „Cordulas Schnur / 89“
47: Post it: „Produktion“: „1. Mix Stereo 38 / Käselied 3’28 / Guten Appetit 1’48 / Ströher“
48: „Widmung Grossmutter / 38“
49: „Käselied“
50: „Die Räuber am Glockenhof / 1 / 9. 9. 83 […]“
51: „Die Räuber am Glockenhof / 2 / 9. 9. 83 […]“

4 einzelne Tonbänder: unbeschriftet bzw. „leer“;
Bandkern „Sommernachtstraum […]“; Klebe- bzw. Vorlaufband