Ringvorlesung 100 Jahre Republik Österreich Teil 1

"Am Ende ein Anfang - Vom Habsburgerreich in die Erste Republik" | Sommersemester 2018
RV_klein

Im Rahmen des Gedenk- und Jubiläumsjahres 2018 veranstaltet das Institut für Zeitgeschichte gemeinsam mit dem Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie eine Ringvorlesung zum Thema 100 Jahre Republik Österreich.  Im Sommersemester 2018 findet der erste Teil mit dem Titel "Am Ende ein Anfang - Vom Habsburgerreich in die Erste Republik"  statt.

März bis Juni 2018, mittwochs 17:15-18:45 Uhr (sofern nicht anders angegeben) | Universität Innsbruck, Innrain 52 (Hauptgebäude), 2. Stock, Hörsaal F

Keine Anmeldung erforderlich. Eintritt / Kosten: keine
Die Vorträge sind öffentlich


Programm:

Eröffnungs: Podiumsdiskussion
14.03., 18:00 Uhr, Ursulinensäle (Innrain 5-7)
Heinz FISCHER, Bundespräsident a.D., Wien-Innsbruck
Oliver RATHKOLKB, Institut für Zeitgeschichte/Universität Wien
Monika SOMMER-SIEGHART, Haus der Geschichte Österreich
Helmut WOHNOUT, Bundeskanzleramt/Bundespressedienst
Moderation: Dirk RUPNOW und Kurt SCHARR
Anschließend kleiner Empfang der Stadt Innsbruck

Umbrüche - Übergänge: Kriegsende - Revolutionen
21.03. Norbert Christian WOLF, Salzburg
 "Geist vom Geiste des Expressionismus". Literarischer Aktivismus in der Wiener Revolution von 1918
Vortrag auf Youtube

11.04. Helmut KONRAD, Graz
 "...der Rest ist Österreich". Von der Monarchie zur Republik
Vortrag auf Youtube

18.04. Ernst LANGTHALER, Linz
Der hungernde "Volkskörper". Ernährung in der Umbruchsgesellschaft Österreichs vor und nach 1918
Vortrag auf Youtube


Friedensverträge im Vergleich
25.04. Yasir YILMAZ, Olomouc
The Treaty of Sèvres. A Death Sentence Revoked

02.05. Rudolf GRAF, Cluj
Die Folgen von Trianon. Neue Minderheiten und Mehrheiten in Rumänien

09.05. Igor NARSKIJ, Tscheljabinsk
Rettung oder Verrat der Revolution? Internationale Integration oder Isolation Russlands? Der Frieden von Brest-Litowsk

16.05. Thomas G. OLECHOWSKI, Wien
Der Vertrag von Saint-Germain-en-Laye und Österreich


Ausstellung
22.05., Dienstag, 18:00 Uhr, Foyer Bruno-Sander-Haus (Innrain 52)
Ausstellungseröffnung: Katzenau - Kriegsflüchtline aus dem Trentino
Gustavo CORNI, Trento
Elena CORNI, Trento
Gunda BARTH-SCALMANI, Innsbruck


Grenzen - nationale/regionale Dimensionen
30.05. Andrej RAHTEN, Ljubljana-Maribor
Die Frage der österreichisch-jugoslawischen Grenzziehung und die Tätigkeit der slowenischen Vertreter auf der Pariser Friedenskonferenz

06.06. Matteo PROTO, Bologna
Der Raum des Großen Italiens. Alpengrenze, Adriatische Herrschaft und das Projekt einer Politischen Geographie (1915-1922)


Übergänge - Vom Reich in die Republik
13.06. Gabriella HAUCH, Wien
"Die Angstträume der Frauenfeinde spiegeln die Wunschträume der Utopisten". Frauenwahlrecht und die Ambivalenzen der Geschlechterverhältnisse

20.06. Johann Georg LUGHOFER, Graz-Ljubljana
Zwischen Monarchie und Republik. Joseph Roth


Filmabend
15.03. Donnerstag, 20:30 Uhr, Leokino (Anichstraße 36)
"Oberst Redl", Österreich 1925
Stummfilm mit Musikbegleitung, Regie: Hans Otto
Pianist: Michael LÖSCH
Einführung: Kurt SCHARR
(Teilnahme: kostenpflichtig)

Programm als PDF
Plakat Ringvorlesung
Link zur LV


Kontakt:
Sekretariat Österreichische Geschichte
E-Mail: Gertraud.Egger@uibk.ac.at