KOSMETIK-UPDATE 3 - Kosmetik bei Hauterkrankungen

Fakultät Fakultät für Chemie und Pharmazie
Dauer 1 Tag/2 ECTS-AP
Veranstaltungsort Centrum für Chemie und Biomedizin der Universität Innsbruck, Innrain 80/82
Start SS 2015 - 19.09.2015, 09:30 - 17:30 Uhr
Abschluss

Teilnahmebestätigung/Zertifikat


Kosten

Für Apotheken:
1. Person - € 280,00
2. Person - € 200,00
3. Person - € 120,00

Für Pharmazie Studierende der Universität Innsburck:
90,00

Nähere Informationen


Folder

Anmeldung

Koordinationsstelle für universitäre Weiterbildung
Innrain 52f, Bruno-Sander-Haus
6020 Innsbruck

Tel.: +43 512 507–9080 oder 96501
  weiterbildung@uibk.ac.at

Anmeldefrist: bis 30. Juni 2015

Anmeldeformular


 ANMELDUNG LFU:Online

 PDF-Infoblatt


Seminarleitung

Prof. Bernkop-SchnürchUniv.- Prof. Mag. pharm. Dr. rer. nat. Andreas Bernkop-Schnürch
Institut für Pharmazie, Abteilung Pharmazeutische Technologie

Autor von mehr als 200 wissenschaftlichen Originalarbeiten, einer der meist zitierten pharmazeutischen Wissenschaftler Österreichs und einer der weltweit führenden Pharmazeutischen Technologen. Er wurde mit zahlreichen nationalen – wie beispielsweise dem höchst dotierten österreichischen Wissenschaftspreis (Dr. Wolfgang Houska Preis) – sowie internationalen Wissenschaftspreisen ausgezeichnet. Prof. Bernkop-Schnürch vertritt das Fach Kosmetik seit über zehn Jahren an der Universität Innsbruck in Forschung und Lehre. Er ist über verschiedene Kooperationen maßgeblich an vielen Entwicklungen der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie beteiligt.

Inhalt

  • Gefahrenpotential von kosmetischen Produkten bei verschiedenen Hauterkrankungen
  • Kosmetische Produkte zur unterstützenden Behandlung von Neurodermitis, Psoriasis und Urtikaria
  • Kosmetische Produkte zur Anwendung bei Akne
  • Kosmetische Wirkstoffe zur Behandlung von Rosazea
  • Kosmetische Behandlungsmöglichkeiten bei Hyperhidrose
  • Formulierungstechnische Aspekte
  • Neue Trends im Bereich kosmetischer Wirk- und Hilfsstoffe

Lernziel

Es ist das Ziel dieses Seminars jene Lehrinhalte zu vermitteln, die eine detaillierte Beurteilung von kosmetischen Produkten zur unterstützenden Behandlung von Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Psoriasis, Urtikaria, Akne, Rosazea und Hyperhidrose ermöglichen. In diesem Zusammenhang wird aber auch auf das mögliche Gefahrenpotential von kosmetischen Produkten näher eingegangen. Nach diesem Seminar sollte jede/r KursteilnehmerIn die Stärken und Schwächenvon kosmetischen Produkten zur unterstützenden Behandlung von Hauterkrankungen nur anhand der deklarierten Bestandteile und ohne eine kommerziell orientierte ‚Produktschulung‘ fundiert beurteilen können.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an PharmazeutInnen und PKAs, die über ein ausreichendes chemisches Grundverständnis verfügen. 

Kontakt und Informationen

Koordinationsstelle für universitäre Weiterbildung
Innrain 52f
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 507-9080 oder 96501 
Fax: +43 512 507-96916
  Weiterbildung@uibk.ac.at      


Logo Weiterbildung