Lienz: Pionierprojekt gestartet

Sechs Studenten und eine Studentin haben Anfang Oktober das Bachelorstudium Mechatronik am neuen Uni-Standort Lienz begonnen. Sie werden vor Ort ausgebildet und können via Glasfaserverbindung auch an Vorlesungen in Innsbruck und Hall teilnehmen.
unicampus_lienz_1800x1080.jpg
Bild: Im ersten Jahr ist der Campus Lienz an der Wirtschaftskammer beheimatet. (Credit: Uni Innsbruck)

„Wir freuen uns sehr, dass das Pionierprojekt in Lienz gestartet ist“, sagt Rektor Tilmann Märk. Das Vollzeitstudium in Lienz bietet die Inhalte der gemeinsamen Mechatronikausbildung von UMIT und Universität Innsbruck. Mittels E-Learning können die Studierenden in Osttirol über eine Glasfaseranbindung auch an Vorlesungen in Nordtirol teilhaben. Dafür wurden Hörsäle in Innsbruck und Hall mit modernster Infrastruktur ausgestattet. In Lienz findet die Ausbildung zunächst in der Wirtschaftskammer statt, im kommenden Jahr erfolgt dann die Übersiedlung an den neuen Campus Mechatronik bei der Privaten Höheren Technischen Lehranstalt. Vor Ort stehen den Studierenden die wissenschaftlichen Leiter, Martin Pfurner (Uni Innsbruck) und Fadi Dohnal (UMIT), sowie die administrative Koordinatorin des Bachelorstudiums Mechatronik Lienz, Julia Außersteiner, als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die ersten Studierenden haben mit dem Mechatronik-Studium in Lienz begonnen.


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge