Lang­jähriger Kura­toriums­vor­sitzen­der verab­schie­det

Im Zuge der letzten Kuratoriumssitzung des Jahres wurde der langjährige Vorsitzender der Kommission für Entwicklungsforschung (KEF) bei der OeAD-GmbH, Prof. Erich Thöni von der Universität Innsbruck, feierlich verabschiedet.
abschied_thoeni_900x540.jpg
Bild: v.l.: Erich Thöni, Andreas Obrecht, Ruth Kutalek und Stefan Zotti (Credit: Julia Lichtkoppler)

Mit 6. Dezember 2016 hat Univ.-Prof. i.R. Mag. Dr. Erich Thöni von der Universität Innsbruck seine Tätigkeit als Vorsitzender des KEF-Kuratoriums zurückgelegt. Im Zuge der letzten Kuratoriumssitzung des Jahres wurden auch seine Nachfolgerin, Univ.-Doz. Mag. Dr. Ruth Kutalek, und deren zukünftige Stellvertreterin, Mag. Dr. Maria Dabringer, gewählt.

Professor Thöni war seit 2010 Vorsitzender des Kuratoriums der KEF, davor aber bereits aktives Mitglied als Vertreter der Uniko, als die KEF noch an der Akademie der Wissenschaften angesiedelt war.

Die Geschäftsstelle des KEF dankte Professor Thöni für sein Engagement und seinen unermüdlichen Einsatz für die KEF und wünschte ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

Die Kommission für Entwicklungsforschung (KEF) bei der OeAD-GmbH führt wissenschaftliche Fragestellungen mit entwicklungspolitischen Analysen und Zielsetzungen im Sinne einer Brückenfunktion zusammen. Leitgedanke ist die Verankerung des entwicklungspolitischen Ansatzes im Bereich Wissenschaft und Forschung.


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge