Gesundheit und Wohlergehen

Ziel 3 Gesundheit und Wohlergehen

SDG 3 soll ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters und ihr Wohlergehen gewährleisten, indem die Reproduktionsmedizin sowie die Gesundheit von Mutter und Kind verbessert werden, den durch die wichtigsten übertragbaren Krankheiten hervorgerufenen Epidemien ein Ende gesetzt wird und nicht übertragbare Krankheiten sowie psychische Erkrankungen verringert werden. SDG 3 sieht darüber hinaus die Senkung verhaltens- und umweltbedingter Gesundheitsrisiken vor.

Die Grundvoraussetzung für die Erreichung dieser Zielsetzungen besteht in einer flächendeckenden Gesundheitsversorgung, dem Zugang zu Diensten im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit sowie der allgemeinen Verfügbarkeit sicherer, bezahlbarer und wirksamer Medikamente und Impfstoffe. Andere entscheidende Schritte zur Bewältigung bestehender und neu aufkommender Gesundheitsprobleme, die in SDG 3 ausdrücklich betont werden, sind die Unterstützung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Impfstoffe und Arzneien, die verstärkte Finanzierung des Gesundheitswesens und die Aufstockung des Gesundheitspersonals in Entwicklungsländern sowie der Kapazitätsausbau hinsichtlich der Früherkennung und Bewältigung von Gesundheitsrisiken.

Bei der Überwachung von SDG 3 im EU-Kontext liegt der Schwerpunkt auf den Fortschritten, die dabei gemacht wurden, den EU-Bürgerinnen und EU-Bürgern ein gesundes Leben zu ermöglichen, indem Gesundheitsfaktoren, Todesursachen und der Zugang zu medizinischer Versorgung bewertet werden.

Externe Links:

Department of Economic and Social Affairs, United Nations (nur in englischer Sprache verfügbar):

Targets and Indicators of Goal 3

 


Nach oben scrollen