Doktoratskolleg Austrian Studies 

Vernetzungs- & Raumebenen. Doktoratskolleg Austrian Studies. © Universität InnsbruckZielsetzung

Ein Doktoratskolleg für Österreich-Studien (mit der mittelfristigen Perspektive eines gleichnamigen Zentrums) will zunächst eine universitätsinterne interdisziplinäre Plattform der Zusammenarbeit bereitstellen, als Basis gemeinsamer Lehre und Forschung. Als zentrale Kriterien für die Kooperationen entscheidend sind hier vorerst der davon berührte Raum, seine Geschichte und die kulturellen Phänomene. Insofern wird das im Titel genannte ‚Austrian‘ als von unterschiedlichen Gesellschaften produzierter ,Kulturraum’ entlang der Zeitachse von Heiligen Römischen Reich, über die Habsburgermonarchie bis in die unmittelbare Gegenwart der Zweiten Republik verstanden.

Sarajevo 2019

Programm
Reiseblog

Aktuelles [Archiv]

 
20.-22.11.2019

Workshop mit Jozef Tancer (Bratislava)

20.11., 20.00 Uhr, University of New Orleans Saal (Innrain 52, 1. OG): Film „Sprechen Sie Karpatendeutsch“ und anschließende Podiumsdiskussion unter der Leitung von Ulrike Tanzer. Podiumsdiskussion mit Monika Dannerer, Joachim Gatterer und Martina Schmidinger.

21.11., 16.00 Uhr, Forschungsinstitut Brenner-Archiv (Josef-Hirn-Str. 5 / 10. Stock): Vortrag „Sprachverlust und Sprachverschiebung in Bezug auf die deutsche Sprache in der Slowakei. Fallbeispiel Bratislava“

22.11., 09.00-12.30 Uhr, 50113 SR (Geiwi-Turm, 1. Stock, Verbindungstrakt Geiwi-Turm/Bruno-Sander-Haus): Offene Lehreinheit für Interessierte zum Thema „Sprachenporträts“.  


4.12.2019, Literaturhaus am Inn, 19.00 Uhr:

Lesung mit Dževad Karahasan. Moderation: Andrea Zink (Auftaktveranstaltung zur Tagung „Was heißt Österreich?“)

 

5.12.2019, Claudiana, 8.30-17.30 Uhr

Internationale Tagung „Was heißt Österreich?“

Vorträge von Philip V. Bohlman (Chicago), Dagmar Lorenz (Illinois, Chicago), Jurko Prochasko (Lemberg/Lviv), Pieter S. Judson (Florenz), Yasir Yilmaz (Ankara/Olomouc/Innsbruck), Thomas Wallnig (Wien), Stefan Hulfeld (Wien). 


5.12.2019, Leokino, 18.00 Uhr:

Filmvorführung

Der Kongress tanzt (UFA-Produktion 1931, 35 mm Originalkopie)

 

13.1.2020, Seminarraum 52U109 (Geiwi, 1. UG), 17.15-18.45 Uhr:

Gastvortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums „Geschichtswissenschaft in der Diskussion“

Miranda Jakisa (Wien): „Schlachtfeld Ivo Andrić. Fehllektüre und nationalistischer Missbrauch eines Schriftstellers“

 

16./17.1.2020, Forschungsinstitut Brenner-Archiv, ab 9.00 Uhr:

3. Workshop der Doktorandinnen des DK Austrian Studies: Kontaktzonen in der Habsburgermonarchie

Keynote: Ulrich Schmid (St. Gallen)
Vorträge von Martina Schmidinger, Martin Rohde, Alexander Piff.

Genauere Informationen zum Programm folgen.

 


1669 Wissenschafft Gesellschafft 

Doktoratskolleg Austrian Studies

Universität Innsbruck, FSP Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte
Innrain 52d | 6020 Innsbruck



 


 

 

Nach oben scrollen