Homann Tabula Geopgraphica
J. Ch. Homann Tabula Geographica Europae Austriacae Generalis, um 1730

Doktoratskolleg Austrian Studies 

Vernetzungs- & Raumebenen. Doktoratskolleg Austrian Studies. © Universität InnsbruckZielsetzung

Ein Doktoratskolleg für Österreich-Studien (mit der mittelfristigen Perspektive eines gleichnamigen Zentrums) will zunächst eine universitätsinterne interdisziplinäre Plattform der Zusammenarbeit bereitstellen, als Basis gemeinsamer Lehre und Forschung. Als zentrale Kriterien für die Kooperationen entscheidend sind hier vorerst der davon berührte Raum, seine Geschichte und die kulturellen Phänomene. Insofern wird das im Titel genannte ‚Austrian‘ als von unterschiedlichen Gesellschaften produzierter ,Kulturraum’ entlang der Zeitachse von Heiligen Römischen Reich, über die Habsburgermonarchie bis in die unmittelbare Gegenwart der Zweiten Republik verstanden.

 

Aktuelles [Archiv]

Neuerscheinung: Martin Rohde, Nationale Wissenschaft zwischen zwei Imperien. Die Ševčenko-Gesellschaft der Wissenschaften, 1892–1918 (Wiener Galizien-Studien Bd. 6), Göttingen 2022. Open Access-Zugang: https://www.vr-elibrary.de/doi/book/10.14220/9783737013901

 
21./22.10.2022, Maria Waldrast (Matrei am Brenner)
Jährliche Klausur des DK Austrian Studies mit interner Sitzung sowie Vorträgen von Sabine Scholl (Wien), Marina Koreneva (St. Petersburg) und Eva Kowalská (Bratislava), Veranstaltungsrückblick 
 

Zeitschrift Österreich – Geschichte, Literatur, Geographie des Instituts für ÖsterreichkundeNeuerscheinung: Drei Jahre nach der Gründung des Doktoratskollegs Austrian Studies ist 2021 ein Themen-Heft der Zeitschrift Österreich – Geschichte, Literatur, Geographie des Instituts für Österreichkunde erschienen, das die Ergebnisse der interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb des DKs dokumentiert. Die Beiträge gehen auf die Vorträge zurück, die in vier zwischen 2019 und 2020 von den Doktorand*innen konzipierten und organisierten Workshops gehalten wurden.

Martina Schmidinger (Hg.): Österreich interdisziplinär. Beiträge des Innsbrucker Doktoratskollegs „Austrian Studies“. Österreich – Geschichte, Literatur, Geographie (ÖGL), 65. Jg. (2021), H. 1.
Der Band ist auch über die Digitale Bibliothek der ULB frei zugänglich: https://digital.obvsg.at/urn/urn:nbn:at:at-ubi:3-21001


 

WiSe 2022/23, Universität Innsbruck (DK-Lehrveranstaltung)
VU „Geisteswissenschaftliche Datenmodellierung“ (Joseph Wang-Kathrein / Ulrich Lobis).
LV-Beginn ist am 13.10.2022, die einzelnen Termine (geblockt) sowie die Anmeldemodalitäten sind unter folgendem Link abrufbar: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/lfuonline_lv.details?sem_id_in=22W&lvnr_id_in=800983
 
7.–25.11.2022, Universitäts- und Landesbibliothek Tirol
Das Institut für Translationswissenschaft der Universität Innsbruck zeigt die Wanderausstellung "Ein Prozess – Vier Sprachen. Die Pionier*innen des Simultandolmetschens in Nürnberg"; ausführliche Informationen zu Ausstellung, Führungen, Vortragsprogramm & Filmabend unter: https://www.uibk.ac.at/translation/ein-prozess-vier-sprachen/
Der Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher 1945/46 gilt als Durchbruch des Simultandolmetschens in der uns heute bekannten Form und als Ausgangspunkt für die Professionalisierung des Konferenzdolmetschens.
Die Ausstellung rückt die Biographien dieser Dolmetscher*innen in den Mittelpunkt und wird von einem umfangreichen Vortragsprogramm begleitet, in dem auch geschichtliche sowie völkerrechtliche Perspektiven eingenommen werden und der Blick auf Gegenwart und Zukunft des Konferenzdolmetschens gerichtet wird.
Die Ausstellung wird von AIIC Deutschland bzw. dem Verein Konferenzdolmetschen – Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft e.V. zur Verfügung gestellt und in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband AIIC Österreich sowie der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol gezeigt.

7.12.2022, 15:30 Uhr, Schloss Ambras
Führung durch Schloss Ambras durch Elisabeth Reitter, anschließend vorweihnachtliches Beisammensein im Bistro Ferdinand.
 
7.–11.8.2023, Obergurgl
DK-X-Change, Anmeldung ab März 2023, Infos zur letztjährigen Veranstaltung unter DK-X-Change – Universität Innsbruck (uibk.ac.at)

1669 Wissenschafft Gesellschafft 

Doktoratskolleg Austrian Studies

Universität Innsbruck, FSP Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte
Innrain 52d | 6020 Innsbruck



 


 

 

Nach oben scrollen