Homann Tabula Geopgraphica
J. Ch. Homann Tabula Geographica Europae Austriacae Generalis, um 1730

Doktoratskolleg Austrian Studies 

Vernetzungs- & Raumebenen. Doktoratskolleg Austrian Studies. © Universität InnsbruckZielsetzung

Ein Doktoratskolleg für Österreich-Studien (mit der mittelfristigen Perspektive eines gleichnamigen Zentrums) will zunächst eine universitätsinterne interdisziplinäre Plattform der Zusammenarbeit bereitstellen, als Basis gemeinsamer Lehre und Forschung. Als zentrale Kriterien für die Kooperationen entscheidend sind hier vorerst der davon berührte Raum, seine Geschichte und die kulturellen Phänomene. Insofern wird das im Titel genannte ‚Austrian‘ als von unterschiedlichen Gesellschaften produzierter ,Kulturraum’ entlang der Zeitachse von Heiligen Römischen Reich, über die Habsburgermonarchie bis in die unmittelbare Gegenwart der Zweiten Republik verstanden.

Sarajevo 2019

Programm
Reiseblog

Aktuelles [Archiv]

Dr. Martin Rohde wurde vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit dem Award of Excellence 2020 ausgezeichnet. Wir gratulieren unserem Absolventen ganz herzlich!

 
22.4.2021, 15:00 Uhr, online:
‚Austria Inventa‘. Symposium zu Martin P. Schennachs Geschichte der österreichischen Staatslehre

Online Symposium des Instituts für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien aus Anlass des Erscheinens des Werkes „Austria inventa? Zu den Anfängen der österreichischen Staatsrechtslehre (Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 324). Frankfurt a. M. 2020“ von Martin P. Schennach.

Die Zugangsdaten werden den angemeldeten TeilnehmerInnen zeitgerecht zugesandt. Anmeldung unter rechtsgeschichte@univie.ac.at

  
Rückblick und Lesungs-Mitschnitt:
Am 27. Januar 2021 fand 'im' Literaturhaus am Inn eine Lesung, Diskussion & Publikumsdiskussion (Chat) in Deutsch und Rumänisch mit der Autorin Gabriela Adameşteanu (Verlorener Morgen) und der Übersetzerin Eva Ruth Wemme. Moderation: Enikő Dácz. Die Veranstaltung kann hier gestreamt werden:
https://www.youtube.com/watch?v=Be-_V4GyeaU&feature=youtu.be

Weitere Informationen
Ankündigungstext

  
Rückblick: Am 28. Mai 2019 fand in Kooperation MaiDTAGraphic-Novel und historische Inhalte in Kooperation mit dem Russland-Zentrum, dem Frankreich-Schwerpunkt, den Translationswissenschaften und den Archäologien eine gemeinsame Veranstaltung des DK Austrian Studies unter dem Titel "Graphic-Novel und historische Inhalte" statt. Den Vortrag hielt die Autorin Valérie Lemaire aus Bruxelles. Sie publizierte gemeinsam mit dem Zeichner Olivier Neuray 2019 im Casterman Verlag eine Graphic Novel mit dem Titel "Les Cosaques d'Hitler. Hier kann der Vortrag gestreamt werden:
https://www.youtube.com/watch?v=0uqZOArISiU&feature=youtu.be 

    

1669 Wissenschafft Gesellschafft 

Doktoratskolleg Austrian Studies

Universität Innsbruck, FSP Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte
Innrain 52d | 6020 Innsbruck



 


 

 

Nach oben scrollen