Universität Innsbruck
Hauptgebäude der Universität Innsbruck

Die Universität fördert kleine, eigenständige Forschungsprojekte von Nachwuchswissenschaftler*innen.

Junge For­schung geför­dert

Das Early Stage Funding Programm des Vizerektorats für Forschung gibt Dissertant*innen sowie Early Postdocs die Möglichkeit, ein kleines, eigenständiges Forschungsprojekt durchzuführen. Nun wurden weitere Mittel aus dem Programm vergeben: Insgesamt werden 30 Projekte mit rund 170.000 Euro gefördert.

Das Early Stage Funding Programm des Vizerektorats für Forschung wurde 2022 zweimal ausgeschrieben. Die zweite Tranche wurde im Dezember entschieden. Es konnten 30 Projekte mit einem Gesamtvolumen von ca. 170.000 Euro gefördert werden. Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer, Vizerektorin für Forschung, freut sich über die hohe Anzahl der eingegangenen Anträge und erklärt, dass es mit diesem Programm gelungen ist, dem wissenschaftlichen Nachwuchs ein neues Format anzubieten, mit dessen Hilfe eine gute Vorbereitung auf die so wichtige Einwerbung von Drittmitteln möglich ist.  Eine neuerliche Ausschreibung für 2023 ist angedacht. 

Die geförderten Projekte:

Fereshteh Khojastehmehr, Institut für Gestaltung

Zoe Steinsberger, Institut für Erziehungswissenschaften

Athanasios Seretis, Forschungsinstitut für Biomedizinische Alternsforschung

Charlotte Permann, Institut für Botanik

Angeliki Spathopoulou, Institut für Molekularbiologie

Fabrizzio Protti Sanchez, Institut für Ökologie

Michael Hans Georg Brunner, Institut für Zoologie

Maike Röthel, Institut für Allgem., Anorgan. u. Theoret. Chemie

Florian Neururer, Institut für Allgem., Anorgan. u. Theoret. Chemie

Jakob Gamper, Institut für Allgem., Anorgan. u. Theoret. Chemie

Maria Rodriguez Peiris, Institut für Biochemie

Selina Schwaighofer, Institut für Biochemie

Jakob Fleischmann, Institut für Biochemie

Lucia Zanetti, Institut für Pharmazie, AB Pharmakologie und Toxikologie

Olga Lushchikova, Institut für Ionenphysik u. Angewandte Physik

Hanna Oppelmayer, Institut für Mathematik

Yuwen Wang, Institut für Mathematik

Lucas Maunz, Institut für Psychologie

Daniel Deberti, Institut für Sportwissenschaft

Susanne Reitmair-Juarez, Institut für Politikwissenschaft

Katharina Mojescik Institut für Soziologie   

Amin Minaei, Institut für Infrastruktur, AB Umwelttechnik

Raphael Epperson, Institut für Finanzwissenschaft

Claire Rimbaud, Institut für Finanzwissenschaft

Irina Tautschnig, Institut für Klassische Philologie und Neulateinische Studien

Monika Messner, Institut für Romanistik

Ornella Kraemer, Institut für Romanistik

Bernadette Zelger, Institut für Europarecht und Völkerrecht

Caroline Böck, Institut für Theorie und Zukunft des Rechts

Meryem Vural, Institut für Theorie und Zukunft des Rechts