Univ.-Prof. Mag. Dr. Robert Rollinger


 Bildergalerie

Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik
Universität Innsbruck - Zentrum für Alte Kulturen
Langer Weg 11
6020 Innsbruck, Austria
Zimmernummer 04N-24
Tel.: +43 (0)512/507-37650
Fax: +43 (0)512/507-37698
E-Mail: Robert.Rollinger@uibk.ac.at

Sprechstunde: nach Vereinbarung


Kurzbiografie »

  • Am 17. September 1964 in Bludenz geboren.
  • 1984/85-1989: Studium der Fächer "Sprachen und Kulturen des Alten Orients", "Geschichte" und "Alte Geschichte" an der Universität Innsbruck.
  • 1989: Sponsion mit der Arbeit "Herodots Babylonischer Logos. Eine methodische Untersuchung anhand ausgewählter Beispiele".
  • 1993: Promotion mit der Arbeit "Frühformen historischen Denkens. Geschichtsdenken, Ideologie und Propaganda im alten Mesopotamien am Übergang von der Ur-III zur Isin-Larsa Zeit".
  • Seit 1990 Lektor an den Instituten für Alte Geschichte und für Sprachen und Kulturen des Alten Orients.
  • 1990-1995: Projektleiter eines von der Vorarlberger Landesregierung finanzierten wissenschaftlichen Projekts zur Trentiner Einwanderung nach Vorarlberg. Die Ergebnisse des Projekts wurden im Sommer 1995 in der Reihe "Bodensee-Bibliothek" bei Thorbecke publiziert.
  • 1993-1994: Mitarbeit als Forschungsassistent an einem wissenschaftlichen Projekt des Instituts für Alte Geschichte der Universität Innsbruck zur Erforschung der früharchaischen Geschichte Griechenlands (Ergebnisse liegen in Publikation vor).
  • 1994-2000: Vertragsassistent am Institut für Alte Geschichte der Universität Innsbruck, seit April 2000 Universitätsassistent.
  • 1995: "Dr. Seibert-Preis zur Förderung wissenschaftlicher Publikationen an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck".
  • 1998: Preis des Fürstentums Liechtenstein für die wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.
  • 1999: Wissenschaftspreis des Österreichischen Olympischen Comités und der Österreichischen Olympischen Akademie.
  • 1997-2000: Teilnahme als Forschungsassistent an einem vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung finanzierten dreijährigen Projekt zur Erforschung von Geschlechterrollen am Übergang vom Späthellenismus zur frühen Kaiserzeit (erster Band liegt in Publikation vor).
  • 1999: Habilitation (Venia docendi "Alte Geschichte") mit der Arbeit "Antikes Griechenland und Alter Orient. Historisch-kritische Untersuchungen zur Interaktion der beiden Kulturräume mit besonderer Berücksichtigung der Zeit vom 8. bis zum 5. Jahrhundert v. Chr." an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck.
  • 1. März 2000: Ernennung zum außerordentlichen Universitätsprofessor 1999-2001
  • 2003/2004: Gastprofessur in Graz (Institut für Alte Geschichte)
  • 28. Oktober 2004: Institutsleiter des Instituts für Alte Geschichte und Altorientalistik
  • 1. Juni 2005: Annahme eines Rufs der Universität Innsbruck auf eine Universitätsprofessur für "Kulturbeziehungen und Kulturkontakte zwischen den Kulturen des Alten Orients und des mediterranen Raumes".
  • 2007: Gastprofessur an der Universität Hildesheim, Institut für Geschichte (Jean-Monnet-Chair für Europäische Geschichte, Institut für Geschichte) (LV: "Gottesvorstellung, Göttlichkeit und Gottesverehrung in der Alten Welt").
  • 2010-2015: Ruf auf eine Finland Distinguished Professorship nach Helsinki am Department of World Cultures, University of Helsinki (Research Director des Projektes "Intellectual Heritage of the Ancient Near East")
  • 2006/2007/2008 sowie 2010/2011: Gastprofessur am Institute for the Study of Muslim Civilisations (The Aga Khan University in the United Kingdom), London (Course Ancient Cultures).
  • 2013-2017: Chair of "Melammu. The intellectual Heritage of Assyria and Babylonia on East and West" (http://melammu-project.eu/
  • 2017-: Sprecher des Forschungszentrums "Ancient World Studies and Archaeologies (AWOSA)" der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Innsbruck
  • 2019: Invited Getty Scholar am Getty Research Center (Getty Villa), Los Angeles

 

Forschungsschwerpunkte

  • Kontakte zwischen Griechenland und dem Altem Orient
  • Altorientalische Geschichte (Schwerpunkt 1. Jahrtausend v. Chr.)
  • Geschichtsdenken
  • Forschungs- und Rezeptionsgeschichte
  • Antike Historiographie (Schwerpunkt: Herodot, Ktesias)
  • Spätantike (Schwerpunkt: Provinzialgeschichte Rätiens)
  • Antike Ethnographie
  • Achaimeniden
  • Imperiengeschichte
  • Landschaftsgeschichte und Raumwahrnehmung

 

Preise

  • 1995 Dr. Seibert-Preis zur Förderung wissenschaftlicher Publikationen an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • 1998 Preis des Fürstentums Liechtenstein für die wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • 1999 Wissenschaftspreis des Österreichischen Olympischen Comités
  • 2010 Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg (Würdigungspreis)


Herausgebertätigkeiten von internationalen Zeitschriften und Reihen

 Mitgliedschaft bei internationalen Organisationen und Forschungsprojekten

a) gewählt:

b) nicht gewählt:

  • Sociologia Iranica Europea
  • Deutsche Orientgesellschaft
  • International Association for Assyriology (IAA)


Mitgliedschaft in Gremien (gewählt)

  • Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Ugarit-Verlags (2012-2017)
  • Mitglied des Vorstands der Österreichischen Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall (2004-2020)
  • Chair des Projekts „Melammu. The Intellectual Heritage of Assyria and Babylonia on East and West“ (seit 2001 „International Association for Intercultural Studies of the Melammu Project“) (2001-2013 Mitglied des Steering Committee, 2017- Board Member))
    http://melammu-project.eu/
  • Mitglied der wissenschaftlichen Jury „Montafoner Wissenschaftspreis“ des Standes Montafon (seit 2014) 
    https://stand-montafon.at/kultur-wissenschaft/projekte/montafoner-wissenschaftspreis 


Internationale Gutachtertätigkeit

  • Alexander von Humboldt Stiftung
  • Arts & Humanities Research Council (London)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • Estonian Science Foundation
  • Österreichische Nationalbank, Jubiläumsfonds
  • Historisches Kolleg München
  • British Academy Research Development Award
  • Israel Science Foundation
  • Schweizer Nationalfonds

 

Publikationen »

 

  Vorträge, Tagungsorganisation, außeruniversitäre Exkursionen


Nach oben scrollen