Fest der Wissenschaft: Tag 1

Freitag, 14. Juni 2019, ab 17:00 Uhr


Open-Air-Bühne SOWI

19:30 Science Show – Chemie-Labor in der Innenstadt (30 Minuten)

20:30 Science Slam – das Österreichfinale mitten in der Stadt!

Zum Auftakt des Fest der Wissenschaft kommen erstmalig die besten Slamerinnen und Slamer Österreichs nach Innsbruck und rittern um den Einzug ins Europafinale! Auf der großen Sowi-Bühne werden sie in kurzer Zeit, mit einfachen Mitteln und meist sehr unterhaltsam dem Publikum die Inhalte ihrer Forschungsprojekte vermitteln.

Die Veranstaltung wird in Gebärdensprache übersetzt. Sitzplatz mit direkter Sicht auf die Dolmetscher können unter jubilaeum@uibk.ac.at reserviert werden.

Eintritt frei!

Erster Einblick in die Forschungsschwerpunkte

Entlang der Universitätsstraße geben Forscher*innen erste Einblicke in die verschiedensten Projekte. Diese werden in Container präsentiert und sind von Freitag bis Sonntag geöffnet.

Wie schauen Eiweißmoleküle wirklich aus?

Container Mensch und Gesundheit (Medizinische Universität Innsbruck), Karl-Rahner-Platz 3
Freitag 17:00–19:00 Uhr
Workshop am Laptop. Interessierte können selber am Laptop ein Protein drehen, wenden und zoomen und so eine mutierte Aminosäure darin erkennen und verstehen, wie eine genetische Erkrankung zustande kommen kann.

Klimawandel und Gletscherrückgang heute – alles normal?

Container Alpiner Raum und Umwelt, Karl-Rahner-Platz 1
Freitag 17:00–19:00 Uhr
Samstag 10:00–19:00 Uhr
Sonntag 10:00–14:00 Uhr
Gebirgsgletscher sind als sensitive Klimazeiger bekannt und Gletscherforschung hat eine lange Tradition an der Universität Innsbruck. Der gegenwärtige Gletscherschwund ermöglicht über Funde, vor allem Baumreste, an den zurückweichen Eisrändern die Rekonstruktion von Rückzugs- und Vorstoßphasen während der letzten 10.000 Jahre. Mit Gletschermodell-Ergebnissen kann zudem die zukünftige Entwicklung abgeschätzt werden.

Wie treffe ich alltägliche ökonomische Entscheidungen?

Container Wissenschaft und Gesellschaft, Universitätsstraße
Freitag 17:00–19:00 Uhr
Samstag 10:00–19:00 Uhr
Sonntag 10:00–14:00 Uhr
Das Grundmotto unseres Containers ist: „lerne Dich und deine Mitmenschen in wirtschaftlichen Situationen besser kennen“. Bei allen Stationen geht es um die Geschichte, inwiefern jeder einzelne „rationale“ Entscheidungen trifft und wann (und dann v.a. wie) das nicht der Fall ist. Diese irrationalen Entscheidungen (i.e., Bauchentscheidungen, Heuristiken) sind nicht zufällige Entscheidungen, sondern sind vorhersagbar sub-optimale Entscheidungen, die immer wieder kehren.

Kulturelle Begegnungen

Container Mensch und Kultur, Universitätsstraße
Freitag 17:00–19:00 Uhr
Samstag 10:00–19:00 Uhr
Sonntag 10:00–14:00 Uhr
Im Zuge von Migration bringen Menschen Ideen, Dinge, Lebensweisen und Netzwerke an andere Orte mit. Dadurch entstehen neue kulturelle Formen und Vielfalt in der Gesellschaft. Wir geben Ihnen überraschende Einblicke in die Geschichte und Gegenwart der Migration in Tirol und zeigen dabei: es steckt eine Menge Welt in Tirol und Tirol in der Welt.

Quantenphysik

Container Physik, Universitätsstraße
Freitag 17:00–19:00 Uhr
Samstag 10:00–19:00 Uhr
Sonntag 10:00–14:00 Uhr
Supraleitende Magnet-Schwebebahn erleben

Stammzellenforschung, Angst und Alter

Container Biowissenschaften und Chemie, Universitätsstraße
Freitag 17:00–19:00 Uhr
Samstag 10:00–19:00 Uhr
Sonntag 10:00–14:00 Uhr
Wie geht unser Gehirn mit Angst um? Etwa mit Angst, die Sie daran hindert, Ihr gewohntes Leben weiterzuführen. Wir erklären Ihnen, wie solche Angstzustände und Angstvergessen im Gehirn "gelernt", "gespeichert" und später "erinnert" werden. Sie können außerdem erfahren, wie moderne Stammzellforschung zur Aufklärung von Gehirnerkrankungen beiträgt.

Ursachen für das Altern bestimmter Organe des Menschen werden erklärt und entsprechende Wirkstoffe vorgestellt, die den Alterungsprozess verzögern oder sogar rückgängig machen können. Weiters können Besucher in einem Alters-Simulator die Auswirkungen des Alterns am eigenen Leib erfahren. Schliesslich werden zukünftige Therapien von Alterserkrankungen mittels reprogrammierter Stammzellen anhand einer Demonstration erläutert.

Wie kann Hochleistungsrechnen dabei helfen, unsere Welt besser zu verstehen?

Container Wissenschaftliche Modellierungen und Big Data, Universitätsstraße
Freitag 17:00–19:00 Uhr
Samstag 10:00–19:00 Uhr
Sonntag 10:00–14:00 Uhr
Hochleistungsrechnen ist heutzutage aus der Forschung in vielen Bereichen unseres Lebens nicht mehr wegzudenken, von der Automobilindustrie über Medikamentenentwicklung bis hin zur Astrophysik. Wir zeigen Ihnen eine funktionsfähige, anschauliche Miniaturversion eines Hochleistungsrechners, der eine Physiksimulation berechnet, mit der Sie über eine Webcam live interagieren können.

Zentrum für digitale Wissenschaft

Container Wissenschaftliche Modellierungen und Big Data, Universitätsstraße
Freitag 17:00–19:00 Uhr
Samstag 10:00–19:00 Uhr
Sonntag 10:00–14:00 Uhr
Digitalisierung verändert auch die Wissenschaft. Das Zentrum für Digitale Wissenschaft steht für die Integration und die Förderung der Digitalisierung der wissenschaftlichen Forschung, für das Vorantreiben neuer Forschungsrichtungen und für die Unterstützung hochwertiger Wissenschaft. Am Beispiel von Wetterdaten wird Digitalisierung in der wissenschaftlichen Forschung einfach und anschaulich erklärt.

Frühgeborenenintensivmedizin 2019: Wohin geht die Reise?

Klinikführung Neonatologie Platzkarten erhältlich am MUI-Container ab 16:00 Uhr, max. 10 TeilnehmerInnen pro Führung, ab 14 Jahren, infektfrei!
17:00 und 18:00
Für 3 Kleingruppen zu je 10 Personen wird jeweils eine einstündige Bed-side Führung auf der Neonatologischen Intensivstation und der Neonatologischen Nachsorgestation angeboten.




Nach oben scrollen