Informationen zur Einführung des neuen Masterstudiums Umweltingenieurwissenschaften

 ... aus der Perspektive des Arbeitsbereich Umwelttechnik

Mit Beginn des Wintersemesters 2014 (Oktober 2014) werden an der Universität Innsbruck die Masterstudien "Bauingenieurwissenschaften" sowie "Umweltingenieurwissenschaften" eingeführt, welche das bisher bestehende Masterstudium "Bau- und Umweltingenieurwissenschaften" ersetzen. Die ermöglicht eine Ausweitung des Lehrangebotes und den Studierenden wird dadurch eine breite und differenziertere Ausbildung ermöglicht, die den Anforderungen der Industrie und Bauwirtschaft gerecht wird und dem nachhaltigen Umgang mit der Umwelt und den Ressourcen entspricht.

Allgemeine Informationen zur Studienplanumstellung finden sie auf der Webseite der Fakultät für Technische Wissenschaften.

Die Lehrveranstaltungen des Arbeitsbereich Umwelttechnik finden sich ab Oktober im Masterstudium Umweltingenieurwissenschaften in der Vertiefungsrichtung UVW: Umwelttechnik und Verkehrswesen. Diese Struktur orientiert sich an der international anerkannten Ausbildung im Gebiet "Environmental Engineering / Umweltingenieurwissenschaften".

Mögliche Berufsfelder:

  • Ziviltechniker und Ingenieurbüros 
  • Baufirmen
  • Abwasserverbände, Wasserverbände, Stadtwerke
  • Entsorgungsbetriebe
  • Behörden
  • Wissenschaft und Forschung
  • etc

In den Masterstudiengängen "Bauingenieurwissenschaften" und "Umweltingenieurwissenschaften" sind jeweils drei Vertiefungsrichtungen zu absolvieren, wobei in jeder Vertiefungsstufe mindestens ein Wahlmodul zu absolvieren ist. Da der Austausch einer Vertiefungsrichtung des Masterstudiums Bauingenieurwissenschaften durch eine Vertiefungsrichtung des Masterstudiums Umweltingenieurwissenschaften möglich ist (und umgekehrt), können auch Studierende des Masterstudienganges Bauingenieurwissenschaften die Lehrveranstaltungen des Arbeitsbereich Umwelttechnik besuchen. Daraus ergibt sich für Studierende eine sehr große Flexibilität in der Zusammenstellung der Vorlesungsinhalte gemäß den persönlichen Interessen.

Informationen zu den Inhalten der Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis bzw. bekommen Sie von den jeweiligen Lehrveranstaltungsleitern.

Module bestehend aus LV des Arbeitsbereich Umwelttechnik

nach Studienplan Umweltingenieurwissenschaften

Module der 1. Vertiefungstiefe

Wahlmodul UVW 1-1: Umwelttechnik und Verkehrswesen 1-1 

SSt 

ECTS- AP 

VU Umwelttechnische Systeme

Grundlagen der Systemanalytik und der Verfahrenstechnik: physikalische, chemische, biologische und ökologische Grundlagen; Boden-, Wasser- und Luftschadstoffe; Transport-, Umwandlungs- und Abbauprozesse; Modellierung und Analyse von umwelttechnischen Systemen

4 5
Summe 4 5

Lernziel des Moduls

Die Studierenden haben ein vertieftes Verständnis der naturwissenschaftlichen Grundlagen der Umwelttechnik. Sie sind in der Lage, die relevanten Systeme mittels mathematischer Modelle zu beschreiben und zu analysieren und ihr erworbenes Wissen für praktische Problemstellungen anzuwenden. 


Wahlmodul UVW 1-2: Umwelttechnik und Verkehrswesen 1-2 

SSt

ECTS- AP 

VU Abfallbehandlung und Entsorgungstechnik

Stoffhaushalt, Entsorgungsanlagen sowie Entsorgungssysteme; Stand der Entsorgungstechnik, verfahrenstechnische Methoden zur Boden-, Wasser- und Luftreinhaltung

2 2,5

VU Abwasserreinigung und Gewässergüte

biologisch-chemische Prozesse in der Abwasserreinigung und im Gewässer, mathematische Beschreibung und numerische Prozessmodellierung, Konzepte der Abwasserreinigung, Anwendung von Softwareprodukten

 2 2,5 
Summe 4 5

Lernziel des Moduls

Die Studierenden haben vertiefte Kenntnisse in der Entsorgung und Behandlung von flüssigen und festen Abfällen. Sie können die naturwissenschaftlichen Grundlagen auf die technischen Systeme anwenden und kennen die analytischen und numerischen Methoden zur Konzeption, zur Beschreibung und zum Betrieb der Anlagen. 

Module der 2. Vertiefungstiefe

Wahlmodul UVW 2-1: Umwelttechnik und Verkehrswesen 2-1 

SSt

ECTS- AP 

VU Ressourcenmanagement

Möglichkeiten der Kreislaufführung – Recycling von Ressourcen aus Abfallstoffen; Management von Ressourcen in Produktionsprozessen 

4 5
Summe 4 5

Lernziel des Moduls

Die Studierenden haben vertiefte Kenntnisse zur Nutzung von Abfällen als Ressource. Sie kennen die relevanten (Recycling-)Verfahren und Prozesse zum Management von Ressourcen und können deren Effizienz im Hinblick auf die Ressourcenschonung beurteilen. 


Wahlmodul UVW 2-2: Umwelttechnik und Verkehrswesen 2-2

SSt

ECTS- AP 

VU Alpine Trinkwasserwirtschaft

Trinkwasserwirtschaft, Grundlagen der hydraulischen Rohrnetzsimulation und deren konkrete Anwendung, Netzwerkanalyse und Systemoptimie- rung, Nachweise nach einschlägigen technischen Regelwerken 

2 2,5

VU Urbane Entwässerungssysteme

Methoden und Konzepte der Siedlungsentwässerung, Kanalnetzberech- nung nach hydrodynamischen und hydrologischen Verfahren, Anwendung von Softwareprodukten, Nachweis nach einschlägigen technischen Regel- werken, Szenarienanalysen 

 2 2,5 
Summe 4 5

Lernziel des Moduls

Die Studierenden verfügen über die Kompetenz zur Planung, Bewertung und Optimierung der siedlungswasserwirtschaftlichen Infrastrukturnetzwerke (Wasserversorgung und Entwässerung). Sie kennen und verstehen die einschlägigen technischen Regelwerke, können diese anwenden und interpretieren. Sie sind in der Lage, moderne numerische Methoden zu verwenden und weiterzuentwickeln. 

Module der 3. Vertiefungstiefe

Wahlmodul UVW 3-1: Umwelttechnik und Verkehrswesen 3-1 

SSt

ECTS- AP 

VU Bioenergietechnik

Verfahren der Energiegewinnung aus Biomasse durch direkte Verbrennung, Vergasung und Fermentation im Vergleich mit anderen Alternativenergien 

2 2,5

VU Ökobilanzen

Verfahren der ganzheitlichen Bilanzierung, Anwendung von Ökobilanzsoftware für konkrete Aufgabenstellungen aus dem Bereich der Umwelttechnik 

 2 2,5 
Summe 4 5

Lernziel des Moduls

Die Studierenden haben einen Überblick über verschiedene Methoden der ökologischen Bewertung von Verfahren der Umwelttechnik. Sie haben vertiefte Kenntnisse mit der software- unterstützten Erstellung von Ökobilanzen gemäß DIN EN 14040 und verfügen über Kenntnisse im Bereich der Erzeugung erneuerbarer Energie aus biogenen Reststoffen. Dies beinhaltet die naturwissenschaftlichen Grundsätze ebenso wie die technischen und wirtschaftlichen Aspekte. 


Wahlmodul UVW 3-2: Umwelttechnik und Verkehrswesen 3-2 

SSt

ECTS- AP 

VU Labor Umwelttechnik

Einführung und praktische Durchführung von Probenahmen, Wasser- und Abfallanalysen; Anwendungen auf Versuchskläranlage, Kompostierung und Vergärung

2 2,5
Summe 2 2,5

Lernziel des Moduls

Die Studierenden können die physikalischen, chemischen und biologischen Analysemethoden charakterisieren und bewerten und sind in der Lage, diese in einer Laborumgebung praktisch anzuwenden. 


Wahlmodul UVW 3-4: Umwelttechnik und Verkehrswesen 3-4 

SSt

ECTS- AP 

VU UVW-AK 1

Alternierend werden Lehrveranstaltungen zu speziellen Themen der Umwelttechnik (z. B. AK Umwelttechnik) angeboten. Die auswahl der Themen erfolgt gemeinsam mit den Studierenden am Anfang des Semesters.

2 2,5
Summe 2 2,5

Lernziel des Moduls

Die Studierenden verfügen über fortgeschrittene Kenntnisse und Fertigkeiten in unterschiedlichen weiterführenden Bereichen der Umwelttechnik. Sie verfügen über die Kompetenz, sich selbstständig komplexen Problemstellungen in weiterführenden Bereichen der Umwelttechnik methodisch richtig zu nähern und innovative Lösungsvorschläge zu entwickeln. 

Kombinationsmöglichkeiten

Hier sollen exemplarisch einige Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Vertiefungsrichtungen aufgezählt werden. Dies stellt keinesfalls eine vollständige Auflistung dar, sondern soll die Studierenden animieren sich ihren persönlichen Studienplan zusammenzustellen.

... in Arbeit

Anrechnungsmöglichkeiten im Rahmen der Studienplanumstellung

Die wechselseitige Anrechnungsmöglichkeiten zwischen Studienplan 2008 und Studienplan 2014 ist in Äquivalenzlisten festgeschrieben. Diese finden Sie in als Anhang der jewiligigen Studienpläne Umweltingenieurwissenschaften bzw. Bauingenieurwissenschaften.  Für die Lehrveranstaltungen des Arbeitsbereich Umwelttechnik ist dies folgendermaßen:

Anrechnung Studienplan 2008   Sudienplan 2014

für alle die in den neuen Studienplan umsteigen wollen.

LV  aus Studienplan 2008 ... ... wird angerechnet als

Systemanalytik und Verfahrenstechnik 1 VU 2+
Systemanalytik und Verfahrenstechnik 2 VU 2

Umwelttechnische Systeme VU 4

Abfallbehandlung und Entsorgungstechnik VU 3

Abfallbehandlung und Entsorgungstechnik VU 2

Ressourcenmanagement VU2

Ressourcenmanagement VU4

Alpine Trinkwasserwirtschaft VU 2

Alpine Trinkwasserwirtschaft VU 2

Siedlungsentwässerung und Gewässergüte VU 3

Urbane Entwässerungssysteme VU 2

Bioenergietechnik VU 2

Bioenergietechnik VU 2

 

Ökobilanzen VU 2

 

Abwasserreinigung und Gewässergüte VU 2

 

Labor Umwelttechnik  VU 2

 

AK Umwelttechnik VU 2


Anrechnung Studienplan 2014   Sudienplan 2008

für alle die im alten Studienplan fertig studieren wollen.

LV  aus Studienplan 2014 ... ... wird angerechnet als

Umwelttechnische Systeme VU 4

Systemanalytik und Verfahrenstechnik 1 VU 2+
Systemanalytik und Verfahrenstechnik 2 VU 2

Abfallbehandlung und Entsorgungstechnik VU 2

Abfallbehandlung und Entsorgungstechnik VU 3

Ressourcenmanagement VU 4

Ressourcenmanagement VU 2

Alpine Trinkwasserwirtschaft VU 2

Alpine Trinkwasserwirtschaft VU 2

Urbane Entwässerungssysteme VU 2

Siedlungsentwässerung und Gewässergüte VU 3

Bioenergietechnik VU 2

Bioenergietechnik VU 2

Ökobilanzen  VU 2


Abwasserreinigung und Gewässergüte VU 2


Labor Umwelttechnik  VU 2


AK Umwelttechnik  VU 2



Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr und dienen lediglich der Information. Bindend sind die in den Mitteilungsblättern der Universität Innsbruck veröffentlichten Angaben.