logo-neu.jpg

  

PsyKo

Kontakt

Universität Innsbruck
Institut für Psychosoziale Intervention

und Kommunikationsforschung

Schöpfstraße 3
A-6020 Innsbruck
Österreich - Austria

Tel.: +43 512 507-44601 |Fax: +43 512 507-44799 (Institutssekretariat)
Tel.: +43 512 507-44606 |Fax: +43 512 507-44798 (Lehrgangssekretariat)
E-Mail: psyko@uibk.ac.at

 

Standort: Maximilianstraße 2, Bauteil A, 2. Stock (Büros von einzelnen MitarbeiterInnen)
                Fax: +43 512 507-44797

 

 


AKTUELLES:

Informationsveranstaltung zum Universitätslehrgang für das Psychotherapeutische Propädeutikum:

Donnerstag, 29. September 2016, 17:30 Uhr, Hörsaal Schöpfstrasse 3

 


 

ACHTUNG - NEU!

Herr Prof. Dr. Aigner wird ab 7.9. wieder für einzelne, extra über das Sekretariat zu vereinbarende Sprechstunden
zur Verfügung stehen.
Nach einer Reha Kur beginnen dann ab etwa Mitte Oktober wieder die regelmäßigen Sprechstunden, jeweils
Dienstag, 14:30 - 15:30 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie hier

 


 

 

Traueranzeige – em. o. Univ.-Prof. Dipl.-Psych. Dr. Pio Sbandi (21.06.1927 - 04.06.2016)

Am 4. Juni 2016 ist Prof. Pio Sbandi in Innsbruck verstorben. Sein Leben und sein langjähriges und vielseitiges Wirken an der Universität Innsbruck wurden von der Auseinandersetzung mit dem Thema „Zwischenmenschliche Kommunikation“ geprägt. 1991 war er maßgeblich an der Errichtung des überfakultären Institutes für Zwischenmenschliche Kommunikation (Vorläuferinstitut des jetzigen Psyko), das er bis zu seiner Emeritierung leitete, und an der Etablierung der Psychotherapieausbildung an der Universität Innsbruck beteiligt.

In achtungsvollem Gedenken

Josef Christian Aigner (Leiter) und die InstitutsmitarbeiterInnen

Langfassung der Traueranzeige

 


 Gastvorträge: 

       Prof. Dr. Werner Thole
       Fachbereich Humanwissenschaften, Universität Kassel

       Wissen und Reflexion–Wissensbasierte Deutungs- und Handlungskompetenzen von pädagogischen MitarbeiterInnen

 
   

       Zeit: Mittwoch, 12.10.2016 ab 18:00 Uhr
       Ort:  Hörsaal, Schöpfstraße 3

 



    

       Prof. Dr. Michaela Hopf
       Fachhochschule Düsseldorf

       Alltagsintegrierte sprachliche Bildung und kompensatorische Sprachförderung – Umsetzung und Wirkungen

       Zeit: Montag, 24.10.2016 ab 18.00 Uhr
       Ort: Hörsaal, Schöpfstraße 3

 


 

       Prof. Dr. Doris Edelmann
       PH Bern

       Bildungsbenachteiligungen von Kindern mit Migrationshintergrund

       Zeit: Montag, 05.12.2016 ab 18:00 Uhr
       Ort: Hörsaal, Schöpfstraße 3

 


 

       Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff
       Evangelische Hochschule Freiburg 

       Zusammenarbeit zwischen pädagogischen Fachkräften und Eltern in Kindertageseinrichtungen

       Zeit: Mittwoch, 18.01.2017 ab 18:00 Uhr 
      
Ort: Saal New Orleans, Hauptgebäude

 


Ein Nachruf auf Hans Czuma (20.10.1932 - 08.03.2016)

Am 8. März 2016 ist Hans Czuma in Salzburg verstorben. Er war ein kritischer Denker, der seine Betrachtungsweisen und Reflexionshorizonte konsequent weiter entwickelte und die Fallen dogmatischer Blindheit und epistemologischer Beliebigkeit gleichermaßen zu meiden wusste. Für Studierende bot er Einstiege auch in schwierige Texte und regte zum eigenständigen Denken an. Wir betrauern das Ableben unseres Freundes, Mentors, Kollegen und Wegbegleiters und bleiben ihm in dankbarer Erinnerung verbunden.

Josef Christian Aigner, Helmwart Hierdeis, Theo Hug, Winfried Löffler, Josef Mitterer, Andreas Oberprantacher, Christian Schönherr, Philipp Schumacher, Clemens Sedmak, Peter Stöger

zum Nachruf

 


 

 

Hier gelangen Sie zu Informationen rund um die Studienrichtung Erziehungswissenschaft (Bachelor-,
Master-, PhD-Studium, sowie auslaufende Studien (Doktorat (alt), Diplomstudium).