ENVISAT - Umweltüberwachung im Alpengebiet unter Verwendung von Envisat

Das Projekt diente der Durchführung des Envisat Experiments AO-164 „Environmental Research in the Eastern Alps using ASAR and MERIS“ des ESA. Im Projekt wurden Grundlagen für die Nutzung von Envisat Daten zur Erfassung von Umweltparametern im Alpenraum erarbeitet, und zwar für das abbildende Spektrometer MERIS und das bildgebende Radar ASAR. Die Schwerpunkte der Untersuchungen lagen auf der Entwicklung von Methoden zur quantitativen Analyse der Daten und deren Anwendung für hydrologische Modellierung und Vorhersage und für die Überwachung der Wasserqualität. Bei MERIS stand die Entwicklung und Anwendung von Methoden für die Ableitung limnologischer Parameter von Seen im Vordergrund, wobei die Seen des Salzkammerguts und der Gardasee als Testgebiete dienten. Für ASAR wurde Methoden für Analysen der Schneebedeckung alpiner Einzugsgebiete und Verfahren für die Assimilation dieser Daten in hydrologisches Modellsystem entwickelt.

Leitung: Rott, Helmut

MitarbeiterInnen: Floricioiu, Dana

Finanziert durch: BMVIT Laufzeit: 2002 - 2006

Kooperationspartner: European Space Agency ESA; Institut für Limnologie der ÖAW, Mondsee; Institut für Botanik der Universität Innsbruck; Laboratorio di Idrobiologia- APPA, viale Rovereto 146, Riva del Garda; Amt der Tiroler Landesregierung- Hydrographischer Dienst.

Weiterführende Informationen: http://dude.uibk.ac.at